Klanglandschaft Prignitz

Ein Cembalo steht in einem wild grün wuchernden Gartenvergrößern
Klanglandschaft (Photo: Maria Kwaschik)

Ohren auf: Kammermusik an unerhörten Orten!

Die Klanglandschaft Prignitz lädt mit Kammermusik auf historischen Instrumenten zu besonderen Orten in der dünn besiedelten und landschaftlich wunderschönen Prignitz im Nordwesten von Brandenburg ein.

Programm 2024

Flöten-Labor: Offenes Musizieren

Flöten-Labor im Kulturkombinat Perleberg Freitag, 21. Juni 2024, 18:00 Uhr
Die StudentInnen mit Blockflötenvergrößern
Blockflötenklasse der Bremer Musikhochschule, © HFK Bremen

Studenten der Bremer Musikhochschule

Workshop: gemeinsam Musik machen

Zur Eröffnung der Klanglandschaft 2024 darf das Publikum selbst mitmusizieren! Jeder bringt seine Flöte / Geige / Stimme mit. Gemeinsam mit den Studenten der Bremer Musikhochschule wird leicht spielbare Hausmusik der vergangenen Jahrhunderte musiziert.

Auch Passivteilnehmer sind herzlich willkommen! Anschließend gemeinsames Abendessen im Kulturkombinat

Eintritt frei, bitte voranmelden mit Instrument / Stimmlage unter:
kontakt@ensemble-wunderkammer.com
01590 52 35 344

Flötenlabor: Wandelkonzert und Abschlusskonzert «Garten Eden»

Flöten-Labor im Kulturkombinat Perleberg Samstag, 22. Juni 2024, 16:00 Uhr
EIne schwarz gekleidete Frau an einem Klavier sitzt neben einem Mann mit Cello in der Hand auf dem Klavierhockervergrößern
Mira Lange & Martin Seemann, © Sabine Wild

Mirjam-Luise Münzel und Maurice van Lieshout, Blockflöten & Leitung
Martin Seemann, Violoncello
Mira Lange, Cembalo
Studierende der Hochschule für Künste Bremen
(Gesang, Blockflöte, Viola da Gamba, Harfe)

Musik des 16. und 17. Jahrhunderts

Festliches Abschlusskonzert mit Studenten und Dozenten rund um den ewigen floralen Sehnsuchtsort (Kulturkombinat Perleberg und angrenzende Gebäude: Alte Post, Hoffmanns Hotel) mit Musik des 16. und 17. Jahrhunderts von Monteverdi, Caccini u.a.

Studierende der Musikhochschule Bremen präsentieren einen Konzertrundgang durch die verschiedenen Winkel und Räume und loten die klanglichen und räumlichen Möglichkeiten auf dem historischen Areal rund um das Perleberger Kulturkombinat aus.

17.00: Wandelkonzert
18.00: Pause mit Verpflegung im Kulti Café
19.00: Abschlußkonzert «Garten Eden»

In Kooperation mit der Hochschule für Künste Bremen

Vom Brot bis zum Barock

Kulturfarm Groß Pankow Sonntag, 30. Juni 2024, 12:00 Uhr
1 Frau schaut nach Himmelvergrößern
Marie Luise Werneburg, Photo: Grit Siwonia

Marie Luise Werneburg, Sopran
WUNDERKAMMER:
Javier Aguilar Bruno, Violine
Martin Seemann, Violoncello
Mira Lange, Cembalo

Musik von G. F. Händel, G. H. Stölzel, G. B. Platti u.a.

Während das Publikum auf eine musikalische Reise ins 17. und 18. Jahrhundert mitgenommen wird, bäckt das Brot im Ofen… Marie Luise Werneburg führen uns durch ein musikalisches Programm, das so reichhaltig und vielfältig ist wie die Sorten des deutschen Brotes. In einer geschmackvollen Verbindung von Kultur und Kulinarik erleben Sie, wie die handwerkliche Kunst des Brotbackens und die meisterhafte Ausführung musikalischer Werke ein harmonisches Ganzes bilden.

Das Publikum ist herzlich eingeladen, Teil dieser einzigartigen Veranstaltung zu sein, indem es eigene Brotrohlinge oder Kuchen mitbringt, die im alten Steinofen gebacken werden. Während die Musik Sie ins Barockzeitalter führt, bietet der duftende Geruch frisch gebackenen Brotes und Kuchens eine kulinarische Reise, die die Sinne berührt und verbindet.

In Kooperation mit der Kulturfarm Groß Pankow
Tickets gibt es ab Ende Mai hier: kultur.farm/tickets

Bolle und Knolle

Open Air am Schwanenteich, Wittenberge Mittwoch, 10. Juli 2024, 11:00 Uhr
2 Menschen verstecken sich hinter einem Holzvergrößern
Borgolle von Scholle, ©Künstler


Borgolle von Scholle:
Christine Steuber & Elise Ose, Theater & Comedy

Ein Stück für die ganze Familie ab ca. 4 Jahren

Das Duo «Borgolle von Scholle» gründete sich 2020 in Leipzig und spielt und singt und tanzt seitdem quer durch die Lande Geschichtenliederprogramme für kleine und größere kleine Leute. Die Lieder dazu schrieb Christine Steuber.

Das Duo «Borgolle von Scholle» bietet clowneskes Geschichtenliederprogramm voll liebenswerter Komik, skurrilem Körpertheater und poetischer Musik. Ein musikalisch-szenisches Programm über zwei beste Freunde und ihre Abenteuer.

Im Rahmen der Festspielwoche der Elblandfestspiele

Eintritt frei

Wondrous Machine

Open Air am Schwanenteich, Wittenberge Mittwoch, 10. Juli 2024, 20:00 Uhr
KünstlerInnen von Combo CAM schauen ins Kameravergrößern
Combo CAM, ©Künstler

Combo Cam Leipzig:
Stefan Kahle, Gesang
Friederike Merkel, Flöte
Babett Niclas, Harfe
Martin Seemann, Violoncello
Michael Metzler, Perkussion
Martin Steuber, Laute
Doris Meeresbüchner, Kunstfigur

Musik von J. Dowland & H. Purcell

«Combo Cam» ist eine junge Konzertformation, die Alte Musik neu interpretiert und dabei festgefahrene Konzertformate aufbricht. Mit der Kunstfigur Doris Meeresbüchner, die mit sensibler Komik die Musiker szenisch unterstützt, spielen die MusikerInnen Musik des 17. und 18. Jahrhunderts aus Frankreich, Italien, Spanien und Südamerika, teilweise in Kombination mit Zeitgenössischer Musik. Seit dem Jahr 2018 erhielt die Gruppe Engagements bei Festivals und Konzertorten wie «Innsbrucker Festwochen», «ZAMUS - Kölner Fest für Alte Musik», «Uckermärkischer Musiksommer» und «Heinrich Schütz Musikfest», «Felix URBAN», und spielte u.a. auf Veranstaltungen des Deutschen Kulturrates und der Akademie der Wissenschaften.

Im Rahmen der Festspielwoche der Elblandfestspiele

Eintritt frei

Musica bizzarra

Ehemalige Neuapostolische Kirche, Wittenberge Sonntag, 4. August 2024, 17:00 Uhr
The Late Train spielt Musikvergrößern
The Late Train, © Veranstalter

The Late Train:
Semion Gurevich, Violine & Bratsche
Julia Herzog, Blockflöten
Agnieszka Skorupa, Cembalo
Rebecca Krieg, Cello

Musik von T. Merula, G.P. Telemann, J.S. Bach u.a.

Das 2023 an der Universität der Künste gegründete Musikensemble «The Late Train» aus Berlin nimmt sein Publikum mit auf eine Reise durch die Musik der späten Renaissance bis zur frühen Klassik. Die Musikerinnen und Musiker experimentieren mit Affekten und Spieltechniken, immer auf die Suche nach neuen Klangfarben. Unter dem Titel «Musica bizzarra» haben sie stark kontrastierende Werke zusammengestellt. Von der Bassblockflöte bis zur Bratsche, von frühbarocker bis frühklassischer Literatur, von T. Merula bis J.S. Bach: Es werden verschiedenste Arten von Instrumenten, Stücken, Epochen, die auf den ersten Blick scheinbar nicht zusammenpassen, miteinander kombiniert.

In Kooperation mit «Kulturfeste im Land Brandenburg e.V.»

Kulturtour «Elbwiesen, Uhrenturm und Musik im Lokschuppen»

Bahnhof Wittenberge Sonntag, 8. September 2024, 10:00 Uhr
Ein Mann sitzt auf einer Deichmauer aus Stein und blickt auf einen Fluss, hinter ihm eine Bronzenskulptur eines Mannes mit Bassvergrößern
Elbdeich Wittenberge, Photo: Karolin Steinke

Die Tour startet am Bahnhof Wittenberge. Nach einer Stadtrundfahrt mit Rathaus-Besichtigung halten wir am Industriedenkmal Alte Ölmühle, dem Ort der Elblandfestspiele. Der erfahrene Tourguide Günter Lutz führt uns am Deich entlang auf dem Elberadweg ins Naturschutzgebiet Elbtalaue nach Hinzdorf: unberührte Auenlandschaft, so weit das Auge reicht. Zurück nach Wittenberge geht es durch malerische, weite Landschaft über Klein Lüben, Kuhblank und Breese. Anschließend besuchen wir das beeindruckende frühere Singer- und Veritas-Nähmaschinenwerk. Im Uhrenturm, dem höchsten Wahrzeichen der Stadt, schauen wir uns eine Ausstellung zur Werksgeschichte an. Höhepunkt der Rundtour ist um 15 Uhr ein Konzert mit Musik von Antonio Vivaldi und W. A. Mozart im Historischen Lokschuppen am Bahnhof Wittenberge. In der Konzertpause werden barocke Häppchen serviert. Ein Mittagessen im Restaurant ist eingeplant. Die Tour endet gegen 17 Uhr.

Kosten: 40,- € (inklusive Konzert-Ticket, Tourguide, Eintritt Uhrenturm & Ausstellung, exklusive Mittagessen und Leihrad, Bezahlung bar bei Tourbeginn)
Anmeldung bis 23. August 2024 per E-Mail untertourismus@kulturfeste.de, Rückfragen unter Tel. 0331-97933-04
Veranstalter: «Kulturfeste im Land Brandenburg e.V.» und «Klanglandschaft Prignitz»
Streckenlänge: ca. 25 km
Schwierigkeitsgrad: leicht
Leihrad: Nach Voranmeldung per E-Mail unter tourismus@kulturfeste.de bei Tourbeginn möglich (Tourenrad 10 €, E-Bike 25,- €)

Klassik im Lokschuppen

Historischer Lokschuppen, Wittenberge Sonntag, 8. September 2024, 15:00 Uhr
Blick über Publikum auf Plastikstühlen, die in einer Lokhalle auf Musiker vor einer historischen Dampflok schauenvergrößern
Konzert im Lokschuppen Wittenberge, Photo: Karolin Steinke

Birgit Bockler, Sopran
Josefine Westphal, Flöte
Uljana Rossoshanskaya & Firas Alfares, Violine
Martin Seemann, Violoncello
Axel Gliesche, Viola
Christoph Heidemann, Violine & Leitung

Werke von W.A. Mozart & A. Vivaldi

In der beeindruckenden Kulisse des alten Ringlokschuppens präsentieren sich zwei erfolgreiche Nachwuchstalente und Jugend-musiziert-Preisträger, die aus der Kreismusikschule hervorgegangen und nun an deutschen Musikhochschulen studieren: die Flötistin Josefine Westphal und der Geiger Firas Alfares. Die historischen Dampflokomotiven, die in der Vergangenheit die Menschen und ihre Güter auf Reisen transportierten und jetzt von den Salzwedeler Dampflokfreunden aufwändig und liebevoll restauriert und gepflegt werden, werden so Zeugen ihres Aufbruchs im Allgemeinen und ihres musikalischen Zusammenkommens mit den Lehrern der Kreismusikschule im Besonderen. Als Gast im Ensemble reist der Geiger Christoph Heidemann aus Hannover an.

In Kooperation mit der Kreismusikschule und mit den Dampflokfreunden Salzwedel e.V.

Das Konzert ist Höhe- und Endpunkt einer Tages-Radtour rund um Wittenberge, die separat gebucht werden kann.

Preußische Quartette

Kultur- und Festspielhaus, Wittenberge Dienstag, 15. Oktober 2024, 19:00 Uhr
1 Ensemble spielt Musik auf der Bühnevergrößern
Hoffmeister-Quartett, Photo: Anja Möller

Hoffmeister-Quartett:
Christoph Heidemann & Ulla Bundies, Violine
Aino Hildebrandt, Viola
Martin Seemann, Violoncello

Werke von J. Haydn und W.A. Mozart

Nach dem Tod Friedrichs II ließ sein Nachfolger Friedrich Wilhelm II die in den letzten Regierungsjahren des „Großen Königs“ durch rigide Sparmaßnahmen einstmalig blühende Musikkultur am Preußischen Hof wieder aufleben. Wie sein Vorgänger war er selbst musikalisch aktiv, spielte meisterhaft das Cello und inspirierte zahlreiche Komponisten wie Haydn, Mozart und Beethoven, ihm Werke zu widmen. Das nach historischem Vorbild auf Darmsaiten musizierende Hoffmeister Quartett bringt eine Auswahl aus diesem unerschöpflichen Fundus zu Gehör.

Ein Winter auf Mallorca

Saal der Kreismusikschule, Pritzwalk Samstag, 19. Oktober 2024, 17:00 Uhr
1 Frau spielt Klavier. 1 Mann schaut sie an.vergrößern
Christian Manuel Oliveira & Mira Lange, ©Künstler

Christian Manuel Oliveira, Sprecher
Mira Lange, Pleyel-Flügel

Musikalische Lesung aus dem gleichnamigen Buch von George Sand
Préludes, op. 28 von Frédéric Chopin

Im November 1838 reisen die feministische und sozialkritische französische Schriftstellerin George Sand und der Musiker Frédéric Chopin nach Mallorca, wo sie in einem ehemaligen Kloster überwintern. Die in Männerkleidung und unter einem männlichen Pseudonym auftretende Sand und der an Tuberkulose erkrankte Chopin eckten bei den konservativen Mallorquinern an. Unter schwierigen Bedingungen komponierte Chopin hier an seinen Préludes, während Sand der Reise später ein literarisches Denkmal setzte.

Weitere Veranstaltungen 2024

Kreativer Sonntag

Kulturkombinat Perleberg Sonntag, 14. Januar 2024, 14:00 Uhr
Sonntag, 21. Januar 2024, 14:00 Uhr Sonntag, 4. Februar 2024, 14:00 Uhr Sonntag, 18. Februar 2024, 14:00 Uhr
vergrößern
© Veranstalter

Katharina Siegel, Schmuckgestaltung
Christa Welte-Jörn, Keramik

Workshops: Gestaltung

Im Kulturkombinat findet in der Winterzeit etwa 2mal im Monat ein «kreativer Sonntag» statt, der sich an alle Altersgruppen richtet. Hierbei gibt es jeweils ein gestalterisches Angebot, was immer wieder wechselt. Die leitenden KünstlerInnen wechseln je nach Angebot.

Am 14. Wird unter der Anleitung von Katharina Siegel (Thanari Kunsthof Putlitz) Schmuck hergestellt. Da die Plätze begrenzt sind, wird um Anmeldung gebeten.

Am 21. Januar wird getöpfert unter der Begleitung von Christa Welte-Jörn. Es kann frei gearbeitet werden. Je nach Größe des Objekts kommen Material- und Brennkosten dazu.

Je nach Aufwand werden von den Künstlern zusätzlich Materialkosten erhoben. Anmeldung unter kontakt@kulturkombinat-perleberg.org.

Ein kleiner kulinarischer Beitrag zum Kuchen-Buffet bringt mehr Abwechslung ins Angebot.

Jubiläum: Der vergessene Stern

Gemeindehaus der Emmaus-Kirche Samstag, 10. Februar 2024, 19:00 Uhr
Das Ensemble WUNDERKAMMER, Photo: Jakob Tillmannvergrößern
Das Ensemble WUNDERKAMMER, Photo: Jakob Tillmann

Isabel Schicketanz, Sopran
Christian Manuel Oliveira, Sprecher

WUNDERKAMMER:
Johanna Bartz, Traversflöte
Martin Seemann, Violoncello
Peter Uehling, Orgel
Mira Lange, Cembalo & Konzept

Texte aus der «Kulturgeschichte der Neuzeit» von Egon Friedell
Musik von Schütz, Lully, Rosenmüller, Purcell, Händel u.a.

Die WUNDERKAMMER wird 10 Jahre alt! Aus diesem Anlaß veranstaltet das Ensemble einen ganz besonderen Abend. Es geht der Frage nach, was die barocke Epoche ausmacht und wird fündig in Egon Friedells opulentem, universalem, höchst subjektivem Meisterwerk. Text und Musik werden eng verwoben und erwecken «Die Ouvertüre der Barocke» und das «Grand Siècle» zu Leben. Dazu gibt es Köstliches aus der WUNDERKAMMER Barockküche.

Das Gemeindehaus ist barrierefrei zugänglich.

Telemann Festtage Magdeburg «Penelope»

Moritzhof, Magdeburg Samstag, 9. März 2024, 11:00 Uhr
Sonntag, 10. März 2024, 11:00 Uhr
Statue für Telemann Festtage Magdeburgvergrößern
Telemann Festtage Magdeburg, © Veranstalter

Ensemble WUNDERKAMMER
Projektchor
Marlene Holzwarth, Chorleitung
Maria-Magdalena Kwaschik, Regie
Mirjam-Luise Münzel, musikalische Leitung, Blockflöte & Violoncello

Besetzung:
Sophia Körber als Penelope
Johannes Wieners als Circe
Vincent Hoppe als Urilas

Opernpasticcio mit Musik von Georg Philipp Telemann und Reinhard Keiser
Am 10. März: Verkürztes Familienprogramm - «Penelope» für Kinder

Georg Philipp Telemann und Reinhard Keiser waren prägende Komponisten ihrer Zeit. Sie dominierten zunächst nacheinander, später auch gemeinsam den Spielbetrieb der Hamburger Oper und nahmen immensen Einfluss auf das Musikleben.

Sie sind herzlich in Telemannstadt Magdeburg eingeladen, gemeinsam mit exzellenten InterpretInnen der internationalen Alte-Musik-Szene auf musikalische Entdeckungsreisen zu gehen. Lassen Sie sich begeistern von der Vielfalt Alter Musik, von ihrer Kraft und Vitalität!

Polkageist

Kulturkombinat Perleberg Sonntag, 17. März 2024, 18:00 Uhr
5 Männer schreien.vergrößern
Polkageist, © Künstler

Polkageist:
Johannes Wiemann, Schlagzeug & Gesang
Christian Zebisch, Akkordeon & Gesang
Manuel Hornauer, Gitarre, Banjo & Gesang
Michael Hornauer, Trompete, Geige & Gesang
Jan-Philipp Dopke, Kontrabass & Gesang

Konzert: Polka, Osteuropäische Volksmusik, Selbstgeschriebenes

Polkageist ist eine Band aus Berlin, die Musikstile des Balkans mit Ska und Punkrock zu einem eigenen Polka-Sound verbindet. Das breite Spektrum ihrer hauptsächlich deutschsprachigen eigenen Lieder singt die Band mehrstimmig kraftvoll. Die Band wurde 2010 gegründet und bezeichnet sich selbst als die tanzbare Wiedervereinigung Berlins.

Den Namen der Band begreifen die fünf Musiker als ihr Credo: Tanzen, Trinken, Schwitzen – mit Vodka und 2/4-Takt, so auch der Titel ihres ersten Albums.

Agostino Steffani: Stabat Mater

Emmaus-Kirche Berlin Sonntag, 24. März 2024, 18:00 Uhr
Das Ensemble WUNDERKAMMER, Photo: Jakob Tillmannvergrößern
Das Ensemble WUNDERKAMMER, Photo: Jakob Tillmann

EMA-Projektchor

WUNDERKAMMER
Peter Uehling, Leitung

Agostino Steffani (1654 - 1728): Stabat Mater

Das Stabat Mater ist Agostino Steffanis Meisterwerk, das kurz nach seinem Tod 1728 vollendet wurde. Es drückt auf beeindruckende Weise seine religiöse Inbrunst aus und ist mit der Dauer von fast einer Stunde das längste, komplexeste und innigste Werk neben seinen Opern.

Balfolk-Tanz mit Live-Musik

Aula 2 des Gottfried-Arnold-Gymnasiums Perleberg Freitag, 26. April 2024, 19:00 Uhr
Balfolk-Tanz mit Live-Musikvergrößern
Balfolk-Tanz mit Live-Musik, © Veranstalter

Karola Wolff, Violine
Thomas Moschcau, diatonisches Akkordeon
Martin Bücher, Tanzanleitung

Tanzveranstaltung mit Live-Musik

Beim Balfolk wird zu wunderbarer Musik getanzt, welche vor allem in der westeuropäischen Folkmusik ihre Wurzeln hat. Es werden Kreis-, Reihen-, Paartänze und Mixer getanzt. Feste Tanzpartnerinnen sind hierbei nicht nötig. Die Schritte sind schnell zu erlernen. Vor Ort wird es auch einen Crashkurs für Neueinsteigerinnen geben. Im Vordergrund steht dabei die Freude am gemeinsamen Tanzen.

PerleBÄM!

Kulturkombinat, Perleberg Samstag, 25. Mai 2024, 17:00 Uhr
Sonntag, 26. Mai 2024, 11:00 Uhr Innenstadt von Perleberg
vergrößern
Grafik «PerleBÄM!», ©Veranstalter

Internationale StraßenkünstlerInnen, Kabarett
Daiana Lou, Pop/Rock
DJ Mosschopz, E-Musik
uvm.

Straßenkunst-Festival

  • Sa, 25. Mai 2024
    17:00 Einlass
    18:00 Kabarett-Show mit internationalen StraßenkünstlerInnen
    20:00 Konzert Daiana Lou
    22:00 Party mit DJ Mosschopz
  • So, 26. Mai 2024
    Zwischen 11 und 18 Uhr ist die Innenstadt von Perleberg eine einzige Bühne und die ZuschauerInnen egal welchen Alters sind mittendrin. Beim PerleBÄM! kommen diverse StraßenkünstlerInnen aus der Prignitz und anderen Regionen in die Kreisstadt. Den ganzen Tag über zeigen sie Shows an festen Orten, verteilt über den Kirchplatz, Großer Markt, Schuhmarkt und Bäckerstraße. Bei freiem Eintritt bietet das Fest die ganze Bandbreite der Straßenkunst, von Artistik, Theater, Musik, Jonglage bis hin zu Comedy, Slapstick und Zauberei.