Kapellenkonzerte im Kloster Chorin 2018Barnim

Kloster Kapellevergrößern
Kloster Kapelle

Die Kapellenkonzerte im Kloster Chorin finden im ehemaligen Brüdersaal des Klosters statt, der seit der Reformation als evangelische Kapelle für Gottesdienste genutzt wird. Dieser Raum diente einst den Zisterziensermönchen als Arbeits- und Studienraum. Er beeindruckt durch ein dreigeteiltes Kreuzrippengewölbe, das auf einer einzigen Säule in der Mitte des Raumes ruht – vor allem aber überzeugt die außerordentliche schöne Akustik. In der Kapelle wir vierzehntägig ein evangelischer Gottesdienst und monatlich das ökomenische Gebet gefeiert.

Programm

Sei stille dem Herrn

Antonia Kolonkovergrößern
Antonia Kolonko

Antonia Kolonko, Mezzosporan
Judith Wolf, Orgel
Passionskonzert – Meditationen für Orgel und Gesang, zeitgenössiche Kompositionen von A. Pärt, romantische Werke von F. Mendelssohn Bartholdy und Stabat-Mater-Vertonungen von A. Vivaldi und C. Monteverdi

Fr, 30. März 16 Uhr Kloster Chorin

Musette adrett

vergrößern
Bettina Born

Bettina Born, Akkordeon

Eigene Kompositionen im Stile französischer Musettewalzer und argentinischem Tango, musikalische Geschichten – anspruchsvoll und doch voller Leichtigkeit

So, 1. April 16 Uhr Kloster Chorin

Zisterziensische Gregorianik

Choralschola des ökumenischen Instituts für Kirchenmusik
Leitung: Jochen Großmann
Gregorianische Choräle und Gesänge aus der Tradition der Zisterzienser

So, 6. Mai 16 Uhr Kloster Chorin

Nun preiset alle Gott

Quartettvergrößern
echo)) Photo: Leo Lebenstraum

echo)) – Quartett ehemaliger Kruzianer
Moritz Bamberg, Countertenor
Jan Lang, Tenor
Bastian Bartsch, Bariton
Janis Hanig, Bass
A-cappella-Musik aus dem Kreuzchor zum Pfingstfest, Gregorianik und Werke von J.S. Bach, C. Monteverdi u.a.

So, 20. Mai 16 Uhr Kloster Chorin

Von Italien nach Frankreich

Studierende der Gesangsklassen der Hochschule für Musik «Hanns Eisler» Berlin
Andreas Vetter, Violoncello
Ulf Dressler, Theorbe
Robert Nassmacher, Leitung/Cembalo
Geistliche und weltliche Musik des 17. Jahrhunderts von G. Carissimi, G.P. Colonna, M.A. Charpentier, A. Campra u.a.
In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik «Hanns Eisler» und Kulturfeste im Land Brandenburg e.V.

So, 22. Juli 16 Uhr Kloster Chorin

Musik ohne Grenzen

Katharina Glös, Blockflöten/Kastagnetten
Marek Stawniak, Akkordeon/Bandoneon
Eine grenzenlose, virtuose Entdeckungsreise
durch die Stile und Epochen der Musikgeschichte, Alte Musik, Tango und Irish Folk von A. Notari, J.S. Bach, T. O'Carolan, A. Piazzolla und R. Galliano

So, 5. August 16 Uhr Kloster Chorin

Barocker Glanz aus Dresdens Residenz

Dresdner Bachsolistenvergrößern
Dresdner Bachsolisten

Dresdner Bachsolisten
Joachim Karl Schäfer, Trompete
MinJung Kang, Violine
Uwe Hirth-Schmidt, Violoncello
Werke von J.S. Bach, A. Vivaldi,u.a.

So, 7. Oktober 16 Uhr Kloster Chorin

Hosianna, dem Sohne Davids…

Konzert mit adventlichen und weihnachtlichen Liedern und Motetten

So, 9. Dezember 16 Uhr Kloster Chorin

Nachbarn bei Nachbarn: Lesungen in Dorfkirchen Berliner Künstler lesen in Brandenburgs (Dorf-)kirchen

Herrmann Beil, Photo: Werner Wienvergrößern
Herrmann Beil, Photo: Werner Wien

14 Uhr Treffpunkt an der Klosterpforte: Führung durch das Klostergelände mit Andreas Lorenz, evangelischer Pfarrer des Choriner Klosters und Prof. Detlef Karg, ehemaliger Landeskonservator von Brandenburg.

15 Uhr Kennenlernen und Austausch bei Kaffee und Kuchen im Kloster-Café Chorin.

16 Uhr Beginn der Lesung in der Dorfkirche. Nach der Begrüßung und den einführenden Worten durch Andreas Lorenz, Pfarrer des Choriner Klosters, sowie Dr. Volker Hassemer und Prof. Hubertus Fischer von der Stiftung Zukunft Berlin folgt die Fontane-Lesung mit Hermann Beil. Die Lesung wird musikalisch umrahmt.

Hermann Beil, geboren in Wien, arbeitet seit 1963 am Theater als Dramaturg: Frankfurt am Main, Basel, Stuttgart, Bochum, Burgtheater Wien, Salzburger Festspiele, Berliner Ensemble. In den letzten Jahren auch als Regisseur und Rezitator mit Inszenierungen und Auftritten im In- und Ausland tätig. Zusammen mit Claus Peymann erhielt er 1995 den Berliner Theaterpreis. Er ist Präsident der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste. Sein Buch „Theaternarren leben länger“ erschien im Paul Zsolnay Verlag Wien. Seine Inszenierung von Arthur Schnitzlers Tragikomödie „Das weite Land“ hatte kürzlich bei den Festspielen Reichenau an der Rax Premiere.

So, 14. Oktober 13:45 Uhr

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Veranstalter und Informationen

Pfarrer Andreas Lorenz
Ev. Pfarramt Brodowin-Chorin
Dorfstraße11, 16230 Brodowin
T: 033362-70808, F: 033362-70810
E: a.lorenz.brodowin@t-online.de
www.kapellenkonzerte-chorin.de

Veranstaltungsort

Kloster Chorin
Amt Chorin 11a, 16230 Chorin

Kartenservice

karten@kapellenkonzerte-chorin.de
Hotel «Haus Chorin»
Neue Klosterallee 10, 16230 Chorin
T: 033366-500, F: 033366-326
E: hotel@chorin.de
karten@kapellenkonzerte-chorin.de

Anreise und Touristinformation

Anfahrt: RE 3 bis Chorin, von dort ca. 30 Min. Fußweg
Touristinformation Schorfheide-Chorin im
Bhf. Chorin Kloster, T: 033366-530053
www.schorfheidechorin.info
www.barnimerland.de