Jazz in E. - Festival aktueller Musik in Eberswalde

Eine Band mit E-Gitarren und Schlagzeug spielt auf einer Bühnevergrößern
Band bei «Jazz in E.», Photo: Torsten Stapel

8. bis 11. Mai

Nirgendwo in Brandenburg wird wohl häufiger Jazz gespielt als in Eberswalde. Jedes Jahr über Himmelfahrt feiert die Szene dort das viertägige Festival «Jazz in E. – Ein Festival aktueller Musik, wie Festivalleiter Udo Muszynski das musikalische Ereignis nennt. Seit der ersten Ausgabe im Jahre 1995 hat sich «Jazz in E.» zu einem Festival entwickelt, das weit über die Grenzen der Region bekannt geworden ist. Es spiegelt die Vielfalt und Vitalität der aktuellen Musik des zeitgenössischen Jazz wider.

2024 wird das Festival nach einer mehrjährigen Open-Air Periode und nach 2019 erstmals wieder kompakt in einem Konzertsaal stattfinden, dabei aber nicht an seine langjährige Traditionsspielstätte Paul-Wunderlich-Haus zurückkehren, sondern einen neuen Ort erschließen. Auf dem Gelände des Rofinparkes, dem Gebäudeensemble der ehemaligen Rohrleitungsfabrik in Eberswalde, wird einem ehemaligen Kultursaal neues Leben eingehaucht. Das Thema KONTAKT zielt in besonderer Weise auf Begegnung und ein breites, generationsübergreifendes Publikum.

Termine 2024

Galerie Fenster 2024

«Manhattan - Straße der Jugend» & «Fragile Welten»

Galerie Fenster auf der WERFT, Eberswalde Donnerstag, 30. November 2023, 17:00 Uhr
Donnerstag, 7. Dezember 2023, 17:00 Uhr Donnerstag, 14. Dezember 2023, 17:00 Uhr Donnerstag, 11. Januar 2024, 17:00 Uhr Donnerstag, 18. Januar 2024, 17:00 Uhr Donnerstag, 25. Januar 2024, 17:00 Uhr Donnerstag, 1. Februar 2024, 17:00 Uhr Donnerstag, 8. Februar 2024, 17:00 Uhr Donnerstag, 8. Februar 2024, 19:00 Uhr Donnerstag, 15. Februar 2024, 17:00 Uhr Sonntag, 18. Februar 2024
Ein Jung liegt auf dem Bettvergrößern
Die Arbeit von Stephanie Steinkopf aus «Manhattan-Serie», © Stephanie Steinkopf

Silvia Fichtner, Einführungsrede
Friedemann Matzeit, Saxophon

Ausstellung, 30. November 2023 - 18. Februar 2024
Öffnungszeiten: donnerstags 17 - 20 Uhr, zu den Veranstaltungen und darüber hinaus zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten nach Vereinbarung.

Do 8. Februar 2024, 19 Uhr, Gespräch zur Ausstellung «Manhattan - Straße der Jugend», mit Stephanie Steinkopf

20. Ausstellung: Stephanie Steinkopf «Manhattan - Straße der Jugend», © 2009 - 2012

Manhattan liegt in Brandenburg. Mitten im Grünen, mitten in der Idylle und nur eine Autostunde von Berlin entfernt. Manhattan, so nennen die Dorfbewohner im Oderbruch die zwei Plattenbauten seit Jahren. Seit der Wende 1989 ist hier strukturell nahezu alles zusammengebrochen. Keiner zieht mehr hier hin, wer kann, zieht weg. Fast jeder Dorfbewohner wohnte einst in Manhattan.

Stephanie Steinkopfs fotografische Langzeitprojekte untersuchen die politischen und sozialen Konflikte, die auf den Menschen in einer Gesellschaft einwirken. Ihre Serie entstand in den Jahren 2009 bis 2012 und zeigt die Bewohner von Manhattan, zwei Plattenbauten im Oderbruch. Sie ist seit 2014 Mitglied der Ostkreuz Agentur und seit 2020 Mitglied der Deutschen Fotografischen Akademie.

Steinweghöhe (Aquarell, 1979) von Gerhard Wienckowskivergrößern
Steinweghöhe (Aquarell, 1979) von Gerhard Wienckowski, Photo: Torsten Stapel
21. Ausstellung: Gerhard Wienckowski «Aquarell und Lithografie»

Gerhard Wienckowski wurde 1935 in Fürstenwalde geboren. Nach Ausbildung und Arbeit im Malerhandwerk studierte er von 1954 bis 1957 an der Fachschule für Angewandte Kunst in Potsdam und von 1959 bis 1966 Malerei, Wandmalerei und Freie Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, unter anderem bei Hans Theo Richter. Danach arbeitete er bis zu seinem Tod im Jahr 2011 freischaffend in Eberswalde und ist eine der wichtigsten künstlerischen Nachkriegsstimmen in der Region. In der Ausstellung wird eine Vielzahl der gezeigten Werke, ein erstes Mal öffentlich zu sehen sein.

Eintritt frei

Sonntag mit Klavier

Galerie Fenster auf der WERFT, Eberswalde Sonntag, 7. Januar 2024, 14:00 Uhr
Sonntag, 14. Januar 2024, 14:00 Uhr Sonntag, 21. Januar 2024, 14:00 Uhr Sonntag, 28. Januar 2024, 14:00 Uhr
vergrößern
© Galerie Fenster auf der WERFT

Im Januar des neuen Jahres lädt die Galerie Fenster im Brandenburgischen Viertel von Eberswalde zu «Galerie Sonntagen mit Klavier!». Das Spektrum der Darbietungen reicht von herrlichem Jazz bis hin zu finnischen Winterstücken, verbindet Tradition und Moderne.

07.01.24, Christian von der Goltz
Feiner Anschlag und komplexes Harmonieverständnis. Herrlicher Jazz

14.01.24, Jörg Hochapfel
Musik jenseits des Tellerrands. Gewagt & ambitioniert

21.01.24, Peer Neumann
Finnische Melancholie. Wintermelodien, selten in Dur

28.01.24, Volker Jaekel «Trance Dance»
Volker Jaekel ist ein Wanderer zwischen den Welten. Der studierte Kirchenmusiker ist auch ein virtuoser Jazzpianist. So spielt er mühelos mit scheinbar gegensätzlichen Stilrichtungen und formt sie neu. Sakrale Musik, barocke Formen, das romantische Lied und Jazz in neuem Licht.

Eintritt frei

Shared Reading

Galerie Fenster auf der WERFT, Eberswalde Donnerstag, 1. Februar 2024, 19:00 Uhr
vergrößern

Carsten Sommerfeldt, Lesung

Durch Bücher kann ich oftmals Dinge anders und dadurch klarer sehen. Dieses Gefühl hat mich viele Jahre im Berlin Verlag und als Verlagsleiter bei Droemer Knaur im Gespräch mit Autoren, Buchhändlern und Lesern verbunden. Durch Shared Reading ist dieser Austausch tiefgehender und unmittelbarer geworden - wie eine offene Einladung, die in jeder Session aufs Neue ausgesprochen wird und die wir gemeinsam annehmen können.

Guten-Morgen-Eberswalde 2024

Die Zunft und Kenneth Anders

Paul-Wunderlich-Haus Samstag, 6. Januar 2024, 10:30 Uhr
Die Zunftvergrößern
Die Zunft, Photo: P. Romo

Die Zunft, Rockmusik
Kenneth Anders, Lesung & Poesie

Songs der Rockgeschichte und Texte über die verrückte Gegenwart

Zum Guten-Morgen Jahresstart können sich die Besucher auf einen Auftritt von «Die Zunft und Kenneth Anders» freuen. Die Zunft ist ein ostbrandenburgisches Gewächs, sie vereint Musiker aus dem Oderbruch und Eberswalde, die sich jahrelang intensiv mit der Rockgeschichte beschäftigt haben und jedem Song, den sie in ihr Programm aufnehmen, neue Kraft verleihen. Es ist alles wie neu: Manche Fans wissen deshalb gar nicht mehr genau, ob sie den einen oder anderen Song nun eigentlich von der Zunft oder von einem internationalen Popstar kennen. In den letzten Jahren kamen, wiederum kongenial interpretiert, ostdeutsche Stücke dazu, nicht zuletzt auch eigene Songs.

Seit 2021 ist der Kulturmanager und Autor Kenneth Anders immer wieder mit der Band auf verschiedensten Bühnen unterwegs und liest im Verlauf des Konzertes Gedichte, Kolumnen und kleine Dialoge über eine wirklich verrückte Zeit: die Gegenwart.

Der Eintritt ist frei, Spenden für die unabhängige Kulturarbeit sind gern gesehen.

Jessie Monk (New Folk)

Paul-Wunderlich-Haus Samstag, 13. Januar 2024, 10:30 Uhr
Jessie Monkvergrößern
Jessie Monk und ihre Freund:innen, Photo: P. Romo

Jessie Monk, Gesang & Gitarre
Fabiana Striffler, Violine, Mandoline & Gesang
Conor Cunnigham, Flöte, Klarinette & Gesang
Paul Santner, Bass, Gitarre & Gesang

Folk Songs

Das Avant-Folk-Quartett der australischen Singer & Songwriterin Jessie Monk gastiert zur 862. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde. Ein frühes Konzerthighlight im Kalenderjahr, die Band wird die Zuschauer mit ihrer freudigen und jubelnden Spielweise in den Bann schlagen.

Die Gruppe verwebt alte Traditionen aus dem keltischen und appalachischen Kulturkreis mit ihrer eigenen Musik, hauptsächlich Kompositionen von Bandleaderin Jessie Monk und Geigerin Fabian Striffler. Der Sound erinnert an Joni Mitchell, Sam Amidon und Lankum.

Eintritt frei

Jochen Falck «Im Rausch der Vernunft»

Paul-Wunderlich-Haus Samstag, 20. Januar 2024, 10:30 Uhr
Jochen Falck,vergrößern
Jochen Falck, Photo: P. Romo

Jochen Falck, Comedy

Humor direkt vom Erzeuger

Zur 863. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde gibt Humor direkt vom Erzeuger, selbstverständlich fairtrade und naturtrüb. Immer wenn Jochen Falck auftritt, hinterläßt er bei Jung und Alt eine tiefe Schneise der Begeisterung. Man muß bei ihm wirklich mit dem Schönsten rechnen. Bei seinen Vorstellungen verbindet er Artistik, Humor und alles was ihm sonst noch begegnet, zu einer begeisternden Mischung aus Artistik, Humor und alles was ihm sonst noch begegnet. Er gewann Kleinkunstpreise, war mehrmals im Fernsehen und lebt folgerichtig nicht nur in Berlin, sondern in Saus und Braus.

Eintrit frei

Rhythmus Theater «Bum und Tschak und das Ei des Drachen»

Park am Weidendamm an der Schwärze, Eberswalde Samstag, 27. Januar 2024, 10:30 Uhr
1 Mann spielt Schlagzeugvergrößern
Photo: Steffen Groß

Rhythmus Theater:
Dani Fraenkel & Ulf Hoffmann, Darstellung & Musik

Luftkur No. 46: Regionale Kulturakteure stellen sich vor

Einmal im Monat laden wir bei Guten-Morgen-Eberswalde zur Luftkur in den innerstädtischen Park am Weidendamm ist es wieder soweit. Diesmal steht mit «Bum und Tschak und das Ei des Drachen» ein Rhythmus-Mitmach-Abenteuer für Groß und Klein auf dem Programm. Kann ein kleiner Drache das Licht der Welt erblicken und können die Menschenkinder zwei Kobolden dabei helfen?

Mit Dani Fraenkel und Ulf Hoffmann geht es für die Besucher auf eine Rhythmusreise durch den Park und es ist sicher eine Freude sich spielerisch und aktiv mit dem ganzen Körper auszudrücken. Gemeinsam werden ganz sicher die Herausforderungen der Geschichte gemeistert…

Eintritt frei

Lotta und die Wikinger

Paul-Wunderlich-Haus Samstag, 3. Februar 2024, 10:30 Uhr
Eine Szene von «Lotta und die Wikinger»vergrößern
Eine Szene von «Lotta und die Wikinger», Photo: Christof von Büren

Theater des Lachens:
Torsten Gesser, Spiel
Ute Kotte, Regie
Christof von Büren, Ausstattung

Abenteuerlich. Für uns alle ab vier Jahren.

Kommt an Bord, wenn es mit Lotta auf große Fahrt geht. Lotta wollte schon immer mit den Wikingern unterwegs sein, aber ihr Vater, der stärkste Wikinger, ist dagegen. Ein Mädchen hat auf einem Wikingerschiff nichts zu suchen! Lotta schleicht sich heimlich auf das Schiff. Als der Vater sie entdeckt, gibt es ein großes Donnerwetter. Aber zur Umkehr ist es zu spät, und Lotta ist schlau. Sie hat immer eine gute Idee, wenn die Wikinger in der Klemme sitzen. Deshalb sind die Wikinger am Ende richtig froh, dass sie Lotta mit an Bord haben.

Eintritt frei

Kelpie

Paul-Wunderlich-Haus Samstag, 10. Februar 2024, 10:30 Uhr
vergrößern
Kelpie, Photo: Uwe Neumann

Kerstin Blodig, Gesang, Gitarre, Bouzouki, Mandoline, Bodhrán
Ian Melrose, Gesang, Gitarre, Low Whistle und Seljeflöte

Skandinavische und keltische Weltmusik

Zur 866. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde hören wir Balladen von Trollen, Kelpies und anderen Wassergeistern. Die norwegisch-deutsche Sängerin und Gitarristin Kerstin Blodig und der schottische Fingerstyle-Gitarrist Ian Melrose sind das Duo Kelpie.

Kerstin Blodig gilt international nicht nur als eine der wichtigsten Interpretinnen skandinavischer und keltischer Weltmusik, sondern ist als spektakuläre Akustikgitarristin auch offizielle Repräsentantin von Gibson Guitars. Als Gründungsmitglied der Gruppen Touchwood, Norland Wind und Talking Water erstreckt sich ihre musikalische Kreativität über eine große Bandbreite. Ihre norwegischen Wurzeln zeigt sie neben dem Duo Kelpie, auch in ihrem Soloprogramm und mit ihrem pan-skandinavischen Frauentrio Huldrelokkk.

Ian Melrose ist europaweit einer der führenden Fingerstyle-Gitarristen und spielte solo bei wichtigen Festivals wie Montreal Jazz Festival, Celtic Connections Glasgow oder Festival Interceltique.

Eintritt frei

Eine faszinierende Verbindung aus keltischer und skandinavischer Folklore.

Jochen Schmidt & Line Hoven «Paargespräche»

Paul-Wunderlich-Haus Samstag, 17. Februar 2024, 10:30 Uhr
Schwarz-Weiß-Grafik: Max & Moritz an einem Hocke, ein Hund liegt an seinen Füßevergrößern
Max & Moritz, Grafik: Line Hoven

Jochen Schmidt & Line Hoven, Unterhaltung

Absurd unterhaltsame Texte, originelle Bilder

Autor Jochen Schmidt und Grafikerin Line Hoven sorgen nicht nur mit ihren beiden Buchveröffentlichungen unter dem Titel «Paargespräche» für illustrierte Dialoge berühmter Paare, sondern auch live auf der Bühne von Guten-Morgen-Eberswalde.

In einer Vielzahl von Paargesprächen finden Jochen Schmidt und Line Hoven heraus, was es bedeutet, ein Paar zu sein und sich zwischen Kita, Müllrunterbringen, Homeoffice und Einkaufen immer noch zu lieben. Von Terence Hill und Bud Spencer lernen wir gewaltfreie Kommunikation, Jeanne-Claude und Christo zeigen uns, wie man am besten Geschenke verpackt, Moneypenny und James Bond erklären, warum sich auch Männer um Elternzeit bemühen sollten und von Steffi Graf und Andre Agassi lernen wir, dass es kein Tennis braucht, um die Liebe fürs Leben zu finden.

Eintritt frei! Ein Büchertisch mit den «Paargesprächen» und weiteren Veröffentlichungen von Jochen Schmidt an wird angeboten, dazu sind Grafiken von Line Hoven erhältlich.

Künstlerische Heilbehandlungen

Park am Weidendamm an der Schwärze, Eberswalde Samstag, 24. Februar 2024, 10:30 Uhr
Feuershow der "Feuermädchen"vergrößern
Feuershow der «Feuermädchen», Photo: Steffen Groß

Fahlberg Chor
Janana & Friends, Performance

Luftkur No. 47 mit dem Fahlberg Chor und einer Feuershow von Janana & Friends

In Eberswalde ist die Luft im Park am Weidendamm am besten. Daher ergeht die Einladung an die Besucher von Guten-Morgen-Eberswalde an die Schwärze zu treten und sich den künstlerischen Heilbehandlungen hinzugeben. Der Fahlberg Chor unter der Leitung von Sabine Fahlberg wartet mit einem Programm von Winter- und Friedensliedern zum Lauschen und Mitsingen auf. Dazu wird eine poetische Feuershow mit Janana & Friends präsentiert. Ein herzliches Willkommen!

Eintritt frei

Hans Jörg Rafalski liest aus NIEDERFINOW

Paul-Wunderlich-Haus Samstag, 9. März 2024, 10:30 Uhr
Buchcover «Niederfinow»vergrößern
Buchcover «Niederfinow», © Künstler

Hans Jörg Rafalski, Idee, Recherche, Texte, Fotos und Design

Lesezeit: Weißbuch über den amerikanischen Luftangriff auf Niederfinow und die letzten Kriegswochen im Finowtal (56 Seiten mit 10 Farbfotos und 11 Frontkarten)

Im Rahmen der 870. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde stellt der Autor Hans Jörg Rafalski sein neues Buch Niederfinow vor. Nach EROSION 1 und 2 widmet sich Hans Jörg Rafalskis Neuerscheinung noch einmal einem regionalen Finowtalthema. Im Zentrum stehen die letzten Kriegswochen im Frühjahr 1945 und die mögliche Gefahr der Zerstörung des Schiffshebewerkes Niederfinow. Entstanden ist eine umfangreiche Dokumentation, die in der Gegenüberstellung deutscher Zeitzeugenberichte und sowjetischer Operationsberichte zu einem Weissbuch beglaubigt wird.

Bei Guten-Morgen-Eberswalde wird es am 9. März 2024 einen Büchertisch geben. Zum Verkauf stehen die Publikationen des Verlages Papierwerken von Hans Jörg Rafalski. So sind u.a. die letzten Exemplare der Erosionsbände, wie natürlich auch die Neuerscheinung erhältlich. Der Autor signiert. Alle Bücher von Papierwerken sind mit hohem buchkünstlerischem Anspruch produziert.

Eintritt frei. Spenden sind gern gesehen.

Rotatonics

Paul-Wunderlich-Haus, Eberswalde Samstag, 16. März 2024, 10:30 Uhr
vergrößern

Madame Désastres und Monsieur Desert

Mit einer wunderschönen Mischung aus Filmmusik, Tango, Chanson und Klassik

KNALLWUT. Ein Hoch auf die Gefühle.

Paul-Wunderlich-Haus Samstag, 23. März 2024, 10:30 Uhr
vergrößern

flunkerproduktionen & die exen, Theater

Puppentheater: Ab vier Jahren

Ein humorvolles Theaterstück über die Geheimnisse der Wut im Wechselbad der Gefühle.

Mit Puppen, Menschen und Schnüren.

Die Zeitdiebe

Paul-Wunderlich-Haus Samstag, 13. April 2024, 10:30 Uhr
vergrößern

Nicole Gospodarek, Figurspiel

Theater: Ab vier Jahren

Da glaubt man, noch richtig viel Zeit zu haben, aber dann ist die Zeit plötzlich weg.

Ein Stück über die Geheimnisse der Zeit und die Suche nach dem geteilten Augenblick.

Tworna

Paul-Wunderlich-Haus Samstag, 20. April 2024, 10:30 Uhr
vergrößern

Jessica Jäckel, Gesang, Waldzither und Perkussion
Caterina Other, Nyckelharpa, Perkussion und Gesang
Frieder Zimmermann, Gitarre, Bass, Perkussion und Gesang

Folk Songs

Ein verheißungsvoller Bogen von traditionellem Liedgut des 13. bis 19. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischer Pop- und Weltmusik.

Haben sich Paul Gerhardt und PJ Harvey zur Improvisation unter einer Dorflinde getroffen?

Jazz in E. No. 29 2024

Fauna

Paul-Wunderlich-Haus Samstag, 2. März 2024, 10:30 Uhr
In blauem Licht spielt eine Musikbandvergrößern

Fauna:
Dirk Häfner, Gitarre
Lukas Rabe, Synthesiser
Sebastian Merk, Schlagzeug & Elektronik

Jazz in E. Aperitif

Die 29. Ausgabe des Festivals «Jazz in E.», welches immer am verlängerten Himmelfahrtswochenende über die Bühne geht, wirft seine Schatten voraus und so wird schon der ein- oder andere musikalische Aperitif gereicht.

Zur 869. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde kommt mit FAUNA ein lässiges Jazz Trio aus Berlin in das Paul-Wunderlich-Haus. Dirk Häfner, Lukas Rabe und Sebastian Merk stehen für modernen Krautjazz mit Einflüssen aus dem RockJazz der 60iger und 70iger Jahre. Um Halbelf am Vormittag wird es psychedelisch und groovy.

Eintritt frei. Spenden für die freie Kulturarbeit sind gern gesehen.

Kulturtour «Wasserwege, Industriekultur und Jazz»

Bahnhof Eberswalde Samstag, 11. Mai 2024, 10:00 Uhr
Grafik eines Radfahrers auf einem Steg an einem malerischen Kanal im Sommervergrößern
Treidelweg Eberswalde, Photo: Matthias Schäfer

Wir treffen uns am Bahnhof Eberswalde. Der Tag startet musikalisch mit einem Frühschoppen-Konzert der Jazzrock-Band «Bajazzo» im Kulturhaus Rofin-Park, bevor uns Matthias Schäfer vom Festival «Jazz in E.» die interessantesten Ecken der Stadt zeigt. Nach einem Mittagessen fahren wir vom malerischen Finowkanal über Altstadt, den Forstbotanischen Garten und Zoo zur Galerie «Fenster», wo es bei es Kaffee und Kuchen Kunst zu genießen gibt. Anschließend entdecken wir am Finowkanal Gebäude der Industriekultur: Neben der Messingwerk-Siedlung die Borsighalle, den Finower Wasserturm und die historische Papierfabrik, in der sogar die britische Queen ihr Schreibpapier drucken ließ. Die Tour endet gegen 16 Uhr im Rofinpark. Wer möchte, kann dort von 19–22 Uhr ein weiteres Jazz-Doppelkonzert mit «3grams» & «Été Large» zum ermäßigten Eintrittspreis besuchen.

Kosten: 25,- € bar bei Tourbeginn (inkl. Ticket Frühschoppen-Konzert, Tourguide, exkl. Mittagessen, Leihrad und 5 € Eintritt Wasserturm, Kaffee & Kuchen auf Spendenbasis) oder 46,- € bar bei Tourbeginn (zusätzlich inkl. Doppelkonzert am Abend)
Veranstalter: «Kulturfeste im Land Brandenburg e.V.» und «Jazz in E.»
Anmeldung bis 26. April 2024: per E-Mail, Rückfragen unter Tel. 0331-97933-04
Streckenlänge: ca. 17 km
Schwierigkeitsgrad: für Radfahrer mit normaler Konstitution leicht, enthält leichte Steigungen, Radwege und intakte Straßen, nicht barrierefrei
Leihrad: Nach Voranmeldung per E-Mail bei Tourbeginn möglich (Tourenrad 12 €, E-Bike 30,- €)