Brandenburger Dommusiken

Die Dominsel - Luftbildvergrößern
Die Dominsel (Photo: Lutz Hannemann)

Liebe Freundinnen und Freunde der Musik im Dom!
Prägend für jede Kirchenmusik im Brandenburger Dom sind sowohl die historisch wertvolle Wagner-Orgel aus dem Jahr 1723 als auch der Dom selbst mit seinen Orten, an denen durch die Jahrhunderte hindurch musiziert wurde. Noch heute erzählt uns der „Hohe Chor“ vom Mönchgesang aus alter Zeit.
In unseren Kirchen war viele Jahrhunderte musiziert worden, bevor nach der Reformation der Gemeindegesang üblich wurde. Auch die Orgel hatte im Dom keineswegs immer ihre heutige Funktion, sondern kommentierte und ergänzte die Gesänge der Mönche (Alternatim-Praxis), die Laien schwiegen.
Wir laden Sie ein, sich die verschiedenen Orte auf der Brandenburger Dominsel musikalisch zu erschließen. Tauchen Sie ein in die Musik vergangener Tage in ihrer historischen Umgebung und hören Sie gerne auch ein Konzert mit Musik aus unserer Zeit: Denn der Brandenburger Dom ist getreu seinem Jubiläumsmotto „beständig – neu“ ein aktueller Ort des Glaubens und der Kultur, in welchem Altes neu erzählt und interpretiert wird. Herzlich willkommen!

Programm 2018

Von Liebesfreud und Liebesleid

Aula der RitterakademieSonntag, 11. März 2018 17 Uhr
Der Inneraum des Doms mit Blick auf die Orgel, Photo: Ch. Muhrbeck

Richard Harms, Violine

Caspar Wein, Klavier

Das wohl meistbesungene und -bespielte Menschheitsthema wird in Werken von A. Dvořák, J. Brahms, F. Kreisler u.a. in allen seinen Farben und Nuancen interpretiert.

Sonderkonzert

Dom zu BrandenburgSonntag, 25. März 2018 17 Uhr
Der Inneraum des Doms mit Blick auf die Orgel, Photo: Ch. Muhrbeck

Homewood-Flossmoor High School Viking Orchestra (USA) Bernie J. Engrav, Leitung Werke von J.S. Bach sowie Ausschnitte aus L. Bernsteins «West Side Story»

Factus est repente de caelo sonus

Dom zu BrandenburgMittwoch, 23. Mai 2018 19:30 Uhr
Der Inneraum des Doms mit Blick auf die Orgel, Photo: Ch. Muhrbeck

Ensemble Virga Strata, Berlin Jens Amend, Orgel Leitung: Jochen Großmann und Krystian Skoczowski Jahrhundertelang wurde der klösterliche Gottesdienst im Wechsel von gregorianischem Choral und Orgelversen gestaltet. Hier wird erlebbar, wie diese Meditation den Raum einbezieht.

Hora silentissima

Dom zu BrandenburgMittwoch, 20. Juni 2018 19:30 Uhr
Der Inneraum des Doms mit Blick auf die Orgel, Photo: Ch. Muhrbeck

Thomas Friedlaender, Zink/Schlagwerk

Jan Katzschke, Cembalo

Wieviel Leben steckt noch in vier oder fünf Jahrhunderte alter Musik? Die Musiker zeigen, dass alte Klänge so vital sind, wie ihre Spieler es zulassen. Werke von G.P. da Palestrina, G. Frescobaldi u.a

Junges Consortium Berlin

Dom zu BrandenburgMittwoch, 27. Juni 2018 19:30 Uhr
vergrößern
Junges Consortium Berlin

Vinzenz Weissenburger, Leitung

Werke von H. Schütz, J.S. Bach,

F. Mendelssohn Bartholdy u.a.

Constanza Chorus (London)

Dom zu BrandenburgSamstag, 30. Juni 2018 17 Uhr
Der Inneraum des Doms mit Blick auf die Orgel, Photo: Ch. Muhrbeck

Joanna Tomlinson, Leitung

Gavin Roberts, Orgel

Werke von J.S. Bach, W.A. Mozart, S. Barber, F. Mendelssohn Bartholdy, F. Schubert, S. Rachmaninow u.a.

Lehniner Choralschola und Solisten

Dom zu BrandenburgMittwoch, 4. Juli 2018 19:30 Uhr
Der Inneraum des Doms mit Blick auf die Orgel, Photo: Ch. Muhrbeck

Andreas Behrendt, Leitung

Ein- und mehrstimmige Musik des Mittelalters sowie der Renaissance

Junior Kings School Chapel Choir (Canterbury)

Dom zu BrandenburgMittwoch, 11. Juli 2018 19:30 Uhr
Der Inneraum des Doms mit Blick auf die Orgel, Photo: Ch. Muhrbeck

Der Chor tritt regelmäßig in Konzerten und Gottesdiensten in der berühmten Kathedrale von Canterbury auf, die zum Weltkulturerbe gehört. Klassische, geistliche sowie weltliche Musik, darüber hinaus Volkslieder der Zulu und Werke von S. Sondheim, C. Coleman & D. Fields, J. Althouse u.a.

oxfordshire county youth orchestra

Dom zu BrandenburgSamstag, 28. Juli 2018 17 Uhr
OCYOvergrößern
oxfordshire county youth orchestra

John Traill, Dirigent

Ein lebendiges, russisches Musikprogramm, Werke von D. Schostakowitsch und D. Kabalewski

Du hast mein Herz verwundet

Dom zu BrandenburgMittwoch, 1. August 2018 19:30 Uhr
Der Inneraum des Doms mit Blick auf die Orgel, Photo: Ch. Muhrbeck

Ensemble Paper Kite

Werke von J. Rosenmüller, J. Krieger, A. Hammerschmidt und H.P. Erlebach Der Dreißigjährige Krieg verursachte eine Zeit der Depression und der Zerstörung. Hunger und Seuchen brachten großes Leid. Das Erlöschen des kulturellen Lebens schwang bald in große künstlerische Produktivität um.

Himmlische Musik

Dom zu BrandenburgMittwoch, 15. August 2018 19:30 Uhr
Der Inneraum des Doms mit Blick auf die Orgel, Photo: Ch. Muhrbeck

Tobias Berndt, Orgel

Hannes Maczey, Trompete

Werke von A. Corelli, J.S. Bach, G.F. Händel

Amatis Piano Trio

Aula der RitterakademieMittwoch, 22. August 2018 19:30 Uhr
Amatisvergrößern
Amatis Photo:Marco Borggreve

Lea Hausmann, Violine

Samuel Shepherd, Violoncello

Mengjie Han, Piano

Werke von L. v. Beethoven, D. Schostakowitsch, J. Brahms, A. Piazzolla

M_ARIA

KreuzgangMittwoch, 29. August 2018 19:30 Uhr
Der Inneraum des Doms mit Blick auf die Orgel, Photo: Ch. Muhrbeck

Wolfgang Hasleder, Violine

Kirstin Maria Pientka, Viola

Bernhard Barth, Cembalo

Die Verehrung der Mutter Gottes schlug sich auch in der Musik der Barockzeit nieder. Einige dieser musikalischen Werke werden an diesem Abend erklingen u.a. von H.I.F. Biber, J.S. Bach

F. Schubert: Magnificat – Stabat Mater –Tragische Sinfonie

Dom zu BrandenburgSonntag, 2. September 2018 17 Uhr
Der Inneraum des Doms mit Blick auf die Orgel, Photo: Ch. Muhrbeck

Brandenburger Kantatenkreis

Brandenburger Symphoniker

Caspar Wein, Leitung

Mit dem Magnificat und dem Stabat Mater werden zwei der emotionalsten Momente im Leben Marias musikalisch durchlebt: die Gewissheit ihrer unerwarteten Schwangerschaft und die Trauer über ihren sterbenden Sohn am Kreuz.

Armida Quartett

PetrikapelleSonntag, 28. Oktober 2018 17 Uhr
Armida Quartetttvergrößern
Armida Quartettt

Martin Funda, Johanna Staemmler, Violine

Teresa Schwamm, Viola

Peter-Philipp Staemmler, Violoncello

Das Quartett wird erstmals eine neu entwickelte Familie von Streichinstrumenten vorstellen: die Campanula – Instrumente mit Resonanzsaiten und sehr reichem Obertonklang. Werke von J.S. Bach, W.A. Mozart u.a.

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Veranstalter, Informationen

Domkantor Marcell Fladerer-Armbrecht
T: 03381-2112228
E-Mail: musik@dom-brandenburg.de
www.dom-brandenburg.de
Burghof, 14776 Brandenburg an der Havel

Kartenservice

www.dom-brandenburg.de/musik
Domladen Brandenburg
MAZ Ticketeria

Anreise und Touristinformation

Bahn: RE 1 halbstündlich ab Berlin bis Brandenburg Hbf

Touristinformation Brandenburg
Tel: 03381-796360,
www.stg-brandenburg.de