Rund um das Besucherbergwerk F60: Verschwundene Dörfer und neue Paradiese

03238 Finsterwalde
Markt 1
Am neuen Bergheider See, einem gefluteten Tagebaurestloch, steht ein Gigant der Technik: das Besucherbergwerk F60. Die Besichtigung dieser ehemaligen Abraumförderbrücke ist der Start dieser Tour. Dann geht es weiter rund um den Bergheider See, wo viele Spuren des Bergbaus in der Landschaft ablesbar sind: Kohleablagerungen in einer gefurchten Steilböschung, künstliche Inseln, die die vom Bergbau abgebaggerten Orte symbolisieren und überraschenderweise auch das Naturparadies Grünhaus der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe. Denn in den stillgelegten Tagebauen gibt es mehr als 3.000 Tier- und Pflanzenarten, darunter spektakuläre Arten wie Wiedehopf, Kranich und Seeadler. Abschluss der Tour ist die Einkehr in einem Gasthaus, das beinahe zusammen mit dem Ort Klingmühl dem Tagebau zum Opfer gefallen wäre. In Griebners Gaststätte erlebt man eine Zeitreise in die Dorfkneipenkultur der ehemaligen DDR. 

Länge: 25 km, ohne Abstecher nach Sallgast 13 km

Start / Ziel: Besucherbergwerk F60, Lichterfeld

Logo / Wegstreckenzeichen: Die Tour ist nicht ausgeschildert

Anreise / Abreise:
  • Bahn: Ab Berlin Hauptbahnhof über Cottbus oder Calau bis Finsterwalde. Ab hier weiter mit dem Fahrrad. Das Besucherbergwerk F60 liegt ca. 7 km von Finsterwalde entfernt.
  • PKW: Ab Berlin oder Dresden A13 bis Abfahrt Großräschen, weiter Richtung Finsterwalde, in Lieskau links abbiegen Richtung Lichterfeld, in Lichterfeld links abbiegen Richtung Besucherbergwerk F60
Verlauf: ​Lichterfeld, Bergheider See, Naturschutzflächen der NABU-Stiftung, ehemaliger Ort Kostebrau-Römerkeller, Klingmühl, Sallgast (Abstecher)

Wegbeschreibung: Start der Tour ist das Besucherbergwerk F60. Mit diesem riesigen Gerät wurde früher der Abraum, der über den Kohleflözen lag, transportiert. Mit ihren 502 m Länge und 80 m Höhe sind die Abraumförderbrücken des Typs F60 die größten beweglichen Arbeitsmaschinen der Welt. Nach der 1,5-stündigen Führung und eventuell einem Imbiss in der rustikalen Steigerstube im Werkstattwagen geht's in nordöstlicher Richtung zum Rundweg um den Bergheider See. Der See entstand durch Flutung des 1992 stillgelegten Tagebaus Klettwitz-Nord. Viele Spuren des Bergbaus sind in der Landschaft ablesbar.
 
Zuerst führt der Weg durch die ehemaligen Tagesanlagen, so genannt, weil die Kohle im Übertagebau unter freiem Himmel abgebaggert wurde. Der Kiesweg führt schnurgerade in südlicher Richtung am Ostufer des Sees entlang. Zur Rechten liegt die Wasserfläche, zur Linken schaut man auf eine etwa 12-15 m hohe, gefurchte Steilböschung. Hier kann man erdgeschichtliche Spuren erkennen, wie z. B. die Bodenschichtungen und Kohleablagerungen.
 
Etwas weiter südlich fallen zwei kleine Inseln im See, ganz dicht am Ufer, auf. Diese symbolisieren die ehemalige Ortslage von Bergheide (Gohra). Der Weg führt weiter ans Südufer: lang zeigt sich der See und die imposante F60. Es bietet sich an, das Rad abzustellen und den Aussichtshügel zu erklimmen. Es öffnet sich ein großartiger Blick über das Naturparadies Grünhaus der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe. Die NABU-Stiftung hat hier riesige Flächen der Landschaft erworben. Denn heute gibt es in den stillgelegten Tagebauen mehr als 3.000 Tier- und Pflanzenarten, darunter spektakuläre Arten wie Wiedehopf, Kranich und Seeadler. Der Weg führt bis zur Landesstraße 60 und dann nordwärts in Richtung Lichterfeld. Etwa auf halber Strecke überquert man den sogenannten Überleiter, einen nicht schiffbaren Kanal. Jetzt kommt schon der Ort Lichterfeld wieder in Sicht. Man kann rechts zur F60 abbiegen oder direkt zum breiten Sandstrand am Bergheider See fahren, wo man eine gemütliche Pause einlegen kann.
 
Weiter geht es in das etwa 3 km nordöstlich gelegene Klingmühl. Auch dieser Ort sollte zu Beginn der 1990er Jahre abgebaggert werden und war bereits fast freigezogen. Lediglich die Gastwirtsfamilie Griebner und wenige andere hielten noch aus. Durch die Schließung des Tagebaus blieb Klingmühl verschont und ist heute wieder ein blühender Ort. In Griebners Gaststätte erlebt man eine Zeitreise in die Dorfkneipenkultur der ehemaligen DDR.
 
Abstecher: Vor dem Rückweg lohnt sich ein Abstecher zum Schlosspark in Sallgast. Das Schlösschen erreicht man von Klingmühl quer durch den Wald in ca. 15-20 Minuten. Das Schlosspark-Hotel Sallgast bietet anspruchsvolle regionale Küche. Was für ein Glück, dass Dorf und Schloss Sallgast ebenfalls von der Abbaggerung durch den Tagebau verschont blieben.

Kombinationsmöglichkeiten: Fernradweg Nr. 6, Fürst Pückler Radweg und Kohle-Wind & Wasser-Tour

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: unbefestigte, aber sehr gut befahrbare Kieswege sowie ruhige Landstraßen

Karten / Literatur: 
  • Taschenführer mit Tourenbeschreibung zum PDF-Download auf der Website der Energie-Route der Lausitzer Industriekultur
  • Sängerstadt Finsterwalde - Doberlug-Kirchhain und Umgebung No. 62, 1:50 000, Sachsen Kartograhpie, Auflage: 2 (6/2011), ISBN-978-3-86843-062-2, 5,50 Euro
  • Senftenberger See und Umgebung No. 55, 1:50 000, Sachsen Kartograhpie, Auflage: 4 (8/2014), ISBN-978-3-86843-055-4, 4,90 Euro

Sehenswertes in der Umgebung

Kultur

Schloss und Park Sallgast (0.1 km)

03238 Sallgast
Parkstr. 3

Die Vierflügelanlage wurde in der Renaissance als Wasserschloss errichtet, zeigt aber auch einen spätgotischen Giebel. Das 360m² große Anwesen ähnelt einer frühmittelalterliche Raubritterburg und erzählt von vielen Sagen und Anekdoten. Heute dient es vor allem als Hochzeitsschloss. Das Schloss…

Besucherbergwerk F60 (4.9 km)

03238 Lichterfeld
Bergheider Straße 4

Weithin sichtbar ragt die ehemalige Abraumförderbrücke F60, im Volksmund „liegender Eiffelturm“ genannt, in den Lausitzer Himmel. 502 Meter lang, 204 Meter breit und über 11.000 Tonnen schwer empfängt das kolossale Denkmal Brandenburger Industriekultur jedes Jahr Tausende Gäste. Führungen bis in…

ENERGIE-Route Lausitzer Industriekultur (4.9 km)

03238 Lichterfeld
Bergheider Straße 4

Die ENERGIE-Route erschließt eine monumentale Erlebniswelt, die so vorher keiner kannte: Besucher haben jetzt die Möglichkeit, auf Bergbaugeräte wie die als Besucherbergwerk umgenutzte Förderbrücke F60 in Lichterfeld zu steigen oder erleben in der Brikettfabrik "Louise", wie eine Brikettpresse…

Ev. Heilandskirche Hörlitz (9.8 km)

01968 Hörlitz
Kirchstarße

Kunstgussmuseum Lauchhammer (10.1 km)

01979 Lauchhammer-Ost
Freifrau-von-Löwendal-Straße 3

Das Kunstgussmuseum Lauchhammer wurde 1992 gegründet und ist direkter Nachbar der noch heute im Betrieb befindlichen Kunstgießerei. In einem ehemaligen Schulgebäude, der "Bronzeschule", ist die Modellsammlung der Gießerei untergebracht, 2.800 Gussmodelle aus Gips oder Metall sind im Schaudepot für…

Kulturhaus Hörlitz (10.1 km)

01968 Schipkau
Klettwitzer Str. 48

Eisenwerkhof Lauchhammer (10.1 km)

01979 Lauchhammer
Am Werk 2

Die Balancier-Zylinder-Gebläsemaschine am Eingang des Werkhofes wurde 1837 in Lauchhammer für ein Hüttenwerk in Sachsen gefertigt. Das 30 Tonnen schwere technische Denkmal kam 1929 wieder zurück nach Lauchhammer. Damals wie heute beeindruckt die Maschine mit ihren gewaltigen Schwinghebeln und dem…

Schloss Finsterwalde (10.7 km)

03238 Finsterwalde
Schlossstraße 7/8

Die inmitten der Stadt gelegene weiträumige Schlossanlage gliedert sich in Vorder- und Hinterschloss. Der dreigeschossige Turm verbindet mit seinem Torweg beide Schlossbereiche. Besonders das Hinterschloss verweist mit seinen Arkaden auf die Renaissance, deren Zeitgenossen die Bauherren aus dem…

Gastronomie

Restaurant P & P im Schloßparkhotel Sallgast (0 km)

03238 Sallgast
Parkstraße 4

Im ”Restaurant P & P“ des ”Schloßparkhotels“ heißen zwei Generationen unter einem Dach Schlemmer und Genießer willkommen. Vater und Sohn kochen mit erstklassigen Produkten auf hohem Niveau Lausitzer Küche. Regionale Besonderheiten kommen ebenso auf den Tisch wie jahreszeitliche Klassiker.

Gasthaus Stuckatz mit Gästehaus Diana (2.4 km)

03238 Sallgast OT Dollenchen
Hauptstraße 29

Das urige Gasthaus in Dollenchen befindet sich seit 1912 im Familienbesitz der Familie Stuckatz. Mit seiner verkehrsgünstigen, aber dennoch ruhigen Lage ist es ein idealer Ausgangspunkt für einen abwechslungsreichen Urlaub in der Lausitz oder für einen kurzen Halt auf der Durchreise. Für die…

Werners Landgasthof (4.3 km)

03238 Lieskau
Dorfstraße 4

Die Gaststube im Landhausstil verbreitet eine gemütliche Atmosphäre. Hier wird den Gästen gutbürgerliche Hausmannskost mit Gerichten der regionalen Küche serviert. Saisonal finden sich besondere Angebote auf der Speisekarte. Von deftigen Bratkartoffeln über Erlesenes aus der Pfanne ebenso wie…

FamilienCampus LAUSITZ-LernBar (4.8 km)

01998 Schipkau
Am FamilienCampus 1

Charmant spiegelt sich das vergangene Flair von Garage, Werkstatt und Kesselhaus des ehemaligen Bergmannskrankenhauses in den modern sanierten Räumlichkeiten der LernBar wider. In dem kleinen Restaurant mit der modernen Küche wird gespeist, in der Werkstatt nebenan Musik gemacht und getanzt und das…

Gasthof Meuro (7.4 km)

01994 Schipkau/ OT Meuro
Dorfplatz 4

Bodenständig und freundlich mit hellen Holzmöbeln eingerichtet empfängt der Gasthof seit dem Jahr 1902 seine Gäste direkt am Dorfanger von Meuro. Bei den Gerichten aus der gutbürgerlichen Küche schmeckt man, dass sie mit viel Liebe frisch zubereitet sind. Auf der Karte finden sich Speisen wie…

Restaurant ”Zum Erblehngut“ (9.9 km)

03238 Massen
Dorfstraße 9

In modernem und gleichzeitig gemütlichem Ambiente lädt das Restaurant zu erlesenen Gerichten aus der internationalen und regionalen Küche ein. Das Angebot an Gerichten reicht je nach Saison von Muscheln und mediterranen Bruschetta über hoch gestapelte Burger bis hin zu Steak-Variationen vom…

Restaurant "Zur Erholung" (10.1 km)

03238 Finsterwalde
Rosa-Luxemburg-Straße 77

In dem familiengeführten Restaurant werden täglich leckere Gerichte aus frischen Zutaten direkt aus der Region angeboten. Auf der wechselnden Tageskarte stehen neben neuen kulinarischen Kreationen auch gutbürgerliche Köstlichkeiten parat. Der rustikale und gemütliche Gastraum bietet Platz für 45…

Vetternwirtschaft (10.8 km)

03238 Finsterwalde
Lange Straße 15

Die Vetternwirtschaft bezieht sich nicht nur auf den Hotelnamen, sondern auch auf das pfiffige Konzept, das hinter dem Restaurant steckt. Hier kann sämtliche Dekoration gekauft werden. Angefertigt oder bereitgestellt worden ist sie von Handwerkern und Geschäften der Region: eine richtige…

Übernachtung

Schloßparkhotel Sallgast (0 km)

03238 Sallgast
Parkstraße 4

Ruhig, am Rande eines Parks neben dem Schloss gelegen, befindet sich das Schlossparkhotel. Insgesamt 20 Doppel-/Zweibettzimmern, die auch gern als Einzelzimmer gebucht werden können, stehen zur Verfügung. Jedes der Zimmer im Hotel ist im modernen Stil eingerichtet und verfügt über einen TV sowie…

Ferienhaus Kurio (2.2 km)

03238 Dollenchen OT Zürchel
Dorfstraße 17

Ruhig auf dem Lande gelegen, aber dennoch zentral für Ausflüge und Unternehmungen, liegt das Ferienhaus Kurio. Auf einer Wohnfläche von 68 Quadratmetern verfügt das Haus über ein Wohnzimmer mit Schlafcouch, TV und einem Pellet-Kaminofen, einer voll ausgestatteten Küche, ein Bad mit ebenerdiger…

Gästehaus am Lausitzring (2.4 km)

03238 Sallgast OT Poley
Hauptstrasse 24

Das Gästehaus bietet in idyllischer Lage viel Platz und Ruhe und den Aufenthalt entweder im Haupt- oder dem Modulhaus. Egal ob Geschäfts- oder Kurzzeitreisende sowie Besucher des Lausitzer Seenlandes - hier kann jeder entspannen und Natur genießen. Für Aktivurlauber ist das Haus…

Holzhaus am Bergheider See (4 km)

03238 Lichterfeld
Zum Promenadenweg 4

Dieses individuell gestaltete, liebevoll eingerichtete Massivholzhaus lädt ein, den Urlaub zu genießen. Hier können Sie in einer ruhigen und entspannten Atmosphäre die Seele baumeln lassen. Beim Bau des Ferienhauses wurde besonderer Wert auf eine energieeffiziente und nachhaltige Bauweise gelegt.

Werners Landgasthof mit Pension (4.3 km)

03238 Lieskau
Dorfstraße 4

Im Zentrum des Dorfes Lieskau liegt die Pension in dem markanten roten Ziegelbau, direkt an der Hauptstraße. In sieben modernen, individell eingerichten, und ruhigen Einzel-, Doppel- und Zweibettzimmer können die Gäste üernachten. Jedes Zimmer ist mit TV sowie einem Bad mit Dusche ausgestattet. Ein…

Ferienhaus Bergheider See (4.4 km)

03238 Lichterfeld-Schacksdorf
Ditmar-Gurk-Weg 4

Das 2023 erbaute Ferienhaus liegt direkt am Bergheider See und bietet Platz für bis zu 4 Personen und ist ein guter Ausgangspunkt, um Fahrradtouren zu unternehmen und die umliegenden Attraktionen zu entdecken. Der Sandstrand ist nur ca. 50 Meter vom Ferienhaus entfernt. In zwei Schlafzimmern…

Zimmervermietung SchlafSchön auf dem FamilienCampus LAUSITZ (4.8 km)

01998 Schipkau
Am FamilienCampus 1

Das sogenannte Internat "SchlafSchön" auf dem FamilienCampus in Klettwitz bietet zehn Doppelzimmer mit TV und eigenem Bad mit Dusche zur Übernachtung an. Vom Campus aus sind der Lausitzring und der Senftenberger See schnell zu erreichen. Die Einrichtung der Zimmer ist modern und im Stil einer…

Ferienwohnungen Blickpunkt F 60 (5.1 km)

03238 Lichterfeld
Südstraße 6

Übernachten in unmittelbarer Nähe vom Besucherbergwerk F60 (10 Minuten Fußweg) und dem Bergheider See (12 Minuten Fußweg) in Lichterfeld. Die ehemalige Abraumförderbrücke im Braunkohletagebau ist heute Industriedenkmal und Besuchermagnet für Touristen. Ein PKW-Stellplatz, auch für Bootsanhänger…

Sonstiges

E-Bike Verleih Gasthaus Stuckatz (2.4 km)

03238 Sallgast OT Dollenchen
Hauptstraße 29

Was gibt es schöneres als eine Region per Fahrrad zu entdecken? Mehrere hundert Kilometer laden im Elbe-Elster-Land und Lausitzer Seenland auf fast anstiegsfreien Touren zu einem entspannten Radeln ein. Im Gasthaus Stuckatz stehen Ihnen zwei Erwachsenen E-Bikes, zwei E-Mountainbikes und ein…

Wohnmobilstellplatz am Gasthaus Stuckatz (2.4 km)

03238 Sallgast OT Dollenchen
Hauptstraße 29

Das urige Gasthaus in Dollenchen befindet sich seit 1912 im Familienbesitz der Familie Stuckatz. Mit seiner verkehrsgünstigen, aber dennoch ruhigen Lage ist es ein idealer Ausgangspunkt für einen abwechslungsreichen Urlaub in der Lausitz oder für einen kurzen Halt auf der Durchreise. Für die…

Bergheider See (4.2 km)

03238 Lichterfeld
Bergheider Straße 4

Der Bergheider See besticht durch die eindrucksvolle Kulisse des Besucherbergwerks F60. Die ehemalige Abraumförderbrücke ist zweifellos das spektakulärste Relikt des Braunkohletagebaus in der Lausitz. Sie ist die größte bewegliche Maschine der Welt. Aus 74 Metern Höhe blickt man auf den Bergheider…

Besucherparkplatz am Besucherbergwerk F60 (4.6 km)

03238 Lichterfeld-Schacksdorf
Bergheider Straße

Vor Ort finden Sie 20 Stellplätze ohne Komfort. Es handelt sich um einen extra für Wohnmobile ausgeschilderter Parkplatz ohne Grundversorgung, welcher geeignet für Durchfahrten oder kurze Aufenthalte geeignet ist. Auch Übernachten im Wohnmobil auch für mehrere Tage erlaubt. • GPS-Koordinaten:

Abseilen von der Förderbrücke F60 (4.8 km)

03238 Lichterfeld
Bergheider Straße 4

Habt ihr die nötige Portion Mut, sich aus satten 60 m Höhe in die Tiefe abzuseilen? Oder wollt ihr jemanden mit einem außergewöhnlichen Erlebnis beschenken? Dann ist das sportliche Abseilen an der F60 genau das Richtige. Schon bei der Anreise zum Treffpunkt wird euch der Atem stocken. Mit stolzen…

FamilienCampus LAUSITZ-PferdeGut (4.8 km)

01998 Schipkau
Am FamilienCampus 1

Das 1,5 Hektar große PferdeGut bietet therapeutisches Reiten an und richtet sich an Menschen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Entwicklungsstörungen. Die Arbeit mit drei Therapiepferden unterstützt maßgeblich den Behandlungs- und Genesungsprozess der Patienten, dabei wird das Pferd als…

Survivaltraining am Besucherbergwerk F60 (4.9 km)

03238 Lichterfeld-Schacksdorf
Bergheider Straße 4

Notsituationen entstehen meist überraschend, mit einem überwältigenden Maß an Unberechenbarkeit, oft sehr schnell und können tiefgreifende Einschnitte in das Leben oder die Gesundheit verursachen. Charakteristisch ist ein starkes Ungleichgewicht zwischen den notwendigen Maßnahmen und der zur…

Naturparadies Grünhaus (5.8 km)

03238 Lichterfeld

Das Naturparadies Grünhaus umfasst eine Fläche von rund 2000 Hektar und erstreckt sich fünf Kilometer südlich vom Besucherbergwerk F60 bei Lichterfeld. Unter dem Motto „Natur wieder Natur sein lassen“ bewahrt hier die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe die stillgelegten Tagebauareale, die sich zu…