Lehniner Sommermusiken

Backsteinkirche im Sonnenlichtvergrößern
Klosterkirche Lehnin (Photo: Sabine Kalinowski)

Neue Generationen – Alte Musik

Lehnin inspiriert junge Menschen zur Aufführung Alter Musik. So gründete sich jüngst das Ensemble «Jeune Esprit», das initiiert und besetzt von jungen Instrumentalisten/innen Musik des 17. und frühen 18. Jahrhunderts erarbeitet. Ihre Wahl fiel in diesem Jahr auf zwei anspruchsvolle Kantaten von Johann Sebastian Bach: «O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe» und «Ich hatte viel Bekümmernis». Begleitet werden sie von Gesangssolisten und dem Kinder- und Jugendchor für Alte Musik, «Cantores minores Berlin».
Junge Menschen beschäftigen sich auch beim Dresdner Kreuzchor seit 650 Jahren mit Alter Musik, aber auch mit zeitgenössischer Musik. Unter der Leitung des neuen Kreuzkantors Martin Lehmann gastiert der weltberühmte Chor in der Klosterkirche. Elina Albach experimentiert mit ihrem Ensemble «Continu|um» bei der Interpretation Bach'scher Orgelwerke mit mehreren Instrumentalisten/innen und der Schlagzeuger Philipp Lamprecht mit seiner Fassung der Nikodemus-Passion des anonymen Mönchs von Salzburg.
2024 gibt es die Möglichkeit für erfahrene Chorsänger/innen, beim Eröffnungsgottesdienst der Lehniner Sommermusiken singend mitzuwirken. Die bekannte Motette «Singet dem Herrn» von Heinrich Schütz wird vor dem Gottesdienst gemeinsam geübt und anschließend im Gottesdienst aufgeführt.

Programm 2024

Chorkonzert

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Sonntag, 2. Juni 2024, 17:00 Uhr
Chor «Canto Allegro»vergrößern
Chor «Canto Allegro», ©Kreismusikschule Potsdam-Mittelmark

Chöre der Kreismusikschule Potsdam-Mittelmark

Eröffnungskonzert

Die Kreismusikschule Potsdam-Mittelmark ist im gesamten Kreis sowohl in eigenen als auch angemieteten Räumlichkeiten vertreten und hat mit den Regionalstellen Kleinmachnow, Werder und Bad Belzig regionale Unterrichts- und Verwaltungsstätten. Die Angebote erstrecken sich vom Einzel- zu Gruppenunterricht, von Ensembles zu Chören und Orchestern, vom klassischen Orchesterinstrument über verschiedene Bandinstrumente bis hin zur Musikproduktion am Laptop und im Tonstudio.

Singet dem Herrn ein neues Lied

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Sonntag, 16. Juni 2024, 10:30 Uhr
Lehniner Kantorei, die Singschule Kloster Lehnin & Gerhard Oppelt, Photo: Rüdiger Böhmervergrößern
Lehniner Kantorei, die Singschule Kloster Lehnin & Gerhard Oppelt, Photo: Rüdiger Böhmer

Gerhard Oppelt, Leitung
Lehniner Kantorei
Die Singschule Kloster Lehnin

Eröffnungsgottesdienst der Lehniner Sommermusiken 2024 zum Mitsingen:
Motette «Singet dem Herrn ein neues Lied» von Heinrich Schütz

Unter der Leitung von Gerhard Oppelt singen die Lehniner Kantorei, die Singschule Kloster Lehnin und Gäste die doppelchörige Motette von Heinrich Schütz.

Chorerfahrene Gäste sind eingeladen mitzusingen.
Noten können vorher online geschickt werden.
Interessenten melden sich bitte unter musik@klosterkirche-lehnin.de
Probe: 16.06.2024 in der Klosterkirche ab 9 Uhr.

Eintritt frei

Chorkonzert Dresdner Kreuzchor

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Samstag, 22. Juni 2024, 16:00 Uhr
Dresdner Kreuzchorvergrößern
Dresdner Kreuzchor, Photo: Grit Dörre

Dresdner Kreuzchor:
Kreuzkantor Martin Lehmann, Leitung

Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Knut Nystedt, Friedrich Silcher,
Josef Rheinberger, Robert Schumann, Johannes Brahms.

Ein Highlight erwartet die Gäste der Lehniner Sommermusiken am 22. Juni, wenn der weltberühmte Dresdner Kreuzchor auftritt. Seit über 800 Jahren beschäftigen sich hier junge Generationen mit Alter Musik, wobei heutzutage auch zeitgenössische Werke einen festen Platz im Repertoire haben. Seit 2020 steht der Chor unter der Leitung von Kreuzkantor Martin Lehmann.

Orchesterkonzert Musici Medici

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Sonntag, 23. Juni 2024, 16:00 Uhr
Kammerorchester «Musici Medici»vergrößern
Kammerorchester «Musici Medici», ©Künstler

Kammerorchester «Musici Medici»:
Jürgen Bruns, Leitung

Werke von Johann Sebastian Bach, Niels Gade, Edward Elgar

Das Kammerorchester «Musici Medici» wurde 1981 an der Berliner Charité gegründet. Ursprünglich mit MedizinstudentenInnen besetzt spielen inzwischen MedizinerInnen und befreundete Laien in dem Orchester mit. Neben der traditionellen Pflege bekannter Werke für Streichinstrumente widmet sich das Orchester seit einigen Jahren auch der Erarbeitung größerer sinfonischer Werke. Jährlich werden zwei bis drei Konzertprogramme gestaltet.

Englischer Bierabend

Kreuzgang des Klosters Lehnin Samstag, 29. Juni 2024, 19:00 Uhr
Berliner Figuralchor in einem großen Orchesterhausvergrößern
Berliner Figuralchor, ©Künstler

Gerhard Oppelt, Cembalo
Berliner Figuralchor

Werke von John Dowland, William Byrd, John Bull, Thomas Tallis

Es gibt eine lange Tradition mit englischen Trink- und Liebesliedern. Der auf alte Musik spezialisierte Berliner Figuralchor singt Lieder aus englischen Sammlungen des 17. Jahrhunderts. Gerhard Oppelt spielt am Cembalo witzige Sätze aus dem Fitzwilliam Virginalbook. Dazu gibt es Klosterbier und andere Getränke.

Bach-Kantaten

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Samstag, 6. Juli 2024, 16:00 Uhr
Chor «Cantores minores Berlin»vergrößern
Chor «Cantores minores Berlin», ©Künstler

Gerhard Oppelt, Leitung
Chor «Cantores minores Berlin»
Ensemble «Jeune Esprit»

BWV 34 «O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe»
BWV 21 «Ich hatte viel Bekümmernis»

Junge Generation – Alte Musik. In diesem Konzert tun sich der Kinder- und Jugendchor für Alte Musik «Cantores minores Berlin» und das im vergangenen Jahr in Lehnin gegründete Jugend-Instrumentalensemble «Jeune Esprit» für ein Projekt zusammen. Die beiden ausgewählten Kantaten von Johann Sebastian Bach vereinigen großartige Chöre mit eindrucksvollen Arien. Das Konzert ist das Ergebnis einer mehrtägigen Arbeitsphase der Jugendlichen unter der Leitung von Gerhard Oppelt.

Violin Consort Social Harmony

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Samstag, 13. Juli 2024, 19:00 Uhr
Veronika Skuplik,vergrößern
Veronika Skuplik, ©Künstler

Veronika Skuplik, Diskant-Violine
Prisca Stalmarski, Diskant-Violine und Alt-Violine
Heidi Gröger, Tenor-Violine
Thomas Pitt, Bass-Violine

Werke für vier unterschiedliche Violinen von John Cobb, Henry Purcell,
Carlo Gesualdo, John Dowland u. a.

Im Frühjahr 1540 holte Henry VIII ein Consort von sechs Geigern aus Norditalien an dem Englischen Hof. Diese sechs Streicher bildeten den Kern dessen, was im Laufe der Zeit zu einer der ehrwürdigsten musikalischen Institutionen Englands wurde: eine Violinband, die den aufeinander folgenden Monarchen bis weit ins achtzehnte Jahrhundert hinein diente. Doch das Violinconsort blieb nicht auf die Mauern eines Hofes beschränkt und erfreute sich in den verschiedensten musikalischen Kreisen großer Beliebtheit. Heute zeichnen wir gemeinsam die Geschichte dieser Kombination von Instrumenten nach – im Esszimmer, im Schlafzimmer, im Tanzsaal, auf der Straße und im Pub im England des 17. Jahrhunderts. Gleichzeitig wird ein Konzert im Zeichen der Intimität erlebt, wie sie nur in einer Familie zu finden ist: eine Andeutung, ein Augenzwinkern, ein Streicheln, eine Liebkosung, ein erdiger Rhythmus, all das will Kloster Lehnin mit Ihnen, in aller Harmonie, teilen.

Potsdamer Orchesterwoche

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Donnerstag, 25. Juli 2024, 19:30 Uhr
Potsdamer Orchesterwochevergrößern
Potsdamer Orchesterwoche, Photo: Reinhard Herztsch

Potsdamer Orchesterwoche:
Matthias Salge, Leitung

Werke von Richard Wagner und Anton Bruckner

Das Publikum kann sich im Jahr 2024 auf ganz große Musik mit vielen Stimmungen, Farben, wechselnden Szenen und einem besonders feierlichen Ende freuen. Zum 200. Geburtstag von Anton Bruckner führt das Orchester dessen 4. Sinfonie auf (die Romantische). Die Potsdamer Orchesterwoche ist eine Orchesterfreizeit, die jährlich auf der Halbinsel Potsdam-Hermannswerder stattfindet. Ca. 70-75 Laienmusiker/innen aus fern und nah finden sich zu einem Sinfonieorchester zusammen und studieren unter fachkundiger Leitung von Matthias Salge ein Konzertprogramm ein.

Orgelmatinee

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Sonntag, 4. August 2024, 12:00 Uhr
Sonntag, 11. August 2024, 12:00 Uhr Sonntag, 18. August 2024, 12:00 Uhr
vergrößern

Orgelmatinee am 4. und 11. August

An drei Sonntagen
im Sommer werden
nach dem Gottesdienst
30-minütige Orgelmusiken
stattfinden.

Continu|um

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Freitag, 16. August 2024, 19:00 Uhr
Ensemble Continu|um & Elina Albachvergrößern
Ensemble Continu|um & Elina Albach, Photo: Uwe Mühlhäusser

Ensemble Continu|um
Elina Albach, Leitung

Transscript – Bachs Orgelwerke verwandelt

Elina Albach hat Orgelwerke von Johann Sebastian Bach für solistische Instrumente ausgearbeitet.

Unter ihrer Leitung spielt ihr Ensemble Continu|um eine innovative Interpretation von Bachs Werken, die in der Klosterkirche Lehnin zu intensiver und hochemotionaler Kammermusik verdichtet werden.

Nachtkonzert – Nikodemus-Passion

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Samstag, 24. August 2024, 21:00 Uhr
vergrößern
Cordula Stepp, Philipp Lamprecht, Susanne Ansorg & Anne-Suse Enßle, ©Anne-Suse Enßle

Anne Suse Enßle, Blockflöten, Doppelflöten & historische Harfe
Susanne Ansorg, Fideln & historische Glocken
Philipp Lamprecht, Gesang, Psalterium, Tympanon & Organe

Anonymer Mönch von Salzburg (14. Jahrhundert)

Nach dem apokryphen Nikodemus-Evangelium hat der namentlich nicht bekannte Mönch von Salzburg eine Musik komponiert, die am 24.08.2024 in der Klosterkirche von Spezialisten mittelalterlicher Musik aufgeführt wird. Durch farbenreich komponierte Instrumentalstücke, inspiriert von mittelalterlichen Werken, ergänzen und interpretieren sie sinnlich und poetisch die berühmte Passionserzählung des unbekannten Mönchs neu und erwecken sie mit großer Virtuosität und einem erstaunlichen Arsenal an mittelalterlichen Instrumenten zum Leben.

Johann Sebastian Bach – Die sechs Sonaten für Orgel (Nr. 1-3)

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Samstag, 31. August 2024, 16:00 Uhr
Chor «Cantores minores» und Gerhard Oppeltvergrößern
Chor «Cantores minores» und Gerhard Oppelt, ©Künstler

Gerhard Oppelt, Orgel

Sechs Werke umfassenden Sammlung «Schübler-Choräle»

Es gibt die schöne Legende, dass J. S. Bach die sechs Sonaten als Übungsstücke für seine Kinder komponiert habe. Wenn es so ist, sind sie ein Beleg dafür, dass J. S. Bach seine Kinder sehr geliebt haben muss. Die Sonaten gelten als perfekt strukturiert. Beim Spiel wird die obligate Behandlung beider Hände und der Füße gepflegt. An der kleinen Orgel der Klosterkirche sind sie gut darstellbar, zumal Bach sie möglicherweise auch für das Spiel am Pedalcembalo konzipiert hat. Die ersten drei Sonaten werden mit drei Chorälen aus der ebenfalls sechs Werke umfassenden «Schübler-Choräle»-Sammlung kombiniert.

Dazwischen gibt es eine Pause mit einem Getränke- und Kuchenangebot.

Rock im Kloster

Klostergelände Lehnin Samstag, 7. September 2024, 17:30 Uhr
The Run, ©Detlef Haikalisvergrößern
The Run, ©Künstler

The Run:
Julia Neuhoff, Gesang
Detlef Haikalis, Gitarre
Michael Blümchen, Schlagzeug
Denny Arndt, Bass

Ein unterhaltend vielfältiges Programm für alle Rock-Fans

Seit vielen Jahren finden im Rahmen der Lehniner Sommermusiken Konzerte von engagierten Bands aus dem Umfeld von Kloster Lehnin statt, so auch 2024. Inzwischen wird dieses Konzert zusammen mit der Veranstaltung «Auto-Klassiker» im Kloster durchgeführt.

The Run, die Band mit Damsdorfer Wurzeln, legt viel Augenmerk auf eigene Songs und zelebriert seit vielen Jahren gemeinsam mit dem Publikum feinste Rockmusik in englischer Sprache. Schlagzeug, E-Gitarre, Bass, Gesang und eine Bühne – mehr braucht es für die Vier von «The Run» nicht. Mal sanft und ruhig, mal mahnend und anklagend, manchmal auch einfach nur beschwingter Rock 'n' Roll.

Nachtkonzert - Johann Sebastian Bach

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Samstag, 14. September 2024, 21:00 Uhr
Emma Erchinger, Tirza Albach & Leonard Albach, Photo: P. Schlütervergrößern
Emma Erchinger, Tirza Albach & Leonard Albach, Photo: P. Schlüter

Ensembles «Jeune Esprit»:
Emma Erchinger, Violine
Rita Jann, Flauto dolce
Tirza Albach, Viola da Gamba
Leonard Albach, Cembalo und Orge

Sätze aus dem «Musikalischen Opfer» von J. S. Bach,
kombiniert mit kammermusikalischen Sätzen anderer Werke von J. S. Bach

Thema Regium (Musikalisches Opfer)
Ricercar a 3 (Musikalisches Opfer)
Sonate in C-Dur BWV 1038
Canon 1 e 2 (Musikalisches Opfer)
Solo Gambe Bach-Partita Allemande
Trio Orgelsonate BWV 527
Sonate Sopr´il Sogotto Reale (Musikalisches Opfer)

Henry Purcell «King Arthur»

Klosterkirche St. Marien, Kloster Lehnin Sonntag, 22. September 2024, 16:00 Uhr
Berlin Baroque in einem großen Konzerthallevergrößern
Berlin Baroque, ©Künstler

Solisten & Gäste:
Lehniner Kantorei
Singschule Kloster Lehnin
Berlin Baroque
Gerhard Oppelt, Leitung

Krönender Abschluss: Semi-Oper «King Arthur» von Henry Purcell

H. Purcells Semi-Oper «King Arthur» ist eigentlich eine Zwischenmusik zu einem Schauspiel. Es gibt virtuose Chöre, berühmte Arien wie z. B. die Frost-Arie und Tanzmusiken. Das ursprünglich als Zwischenmusik zu einem Schauspiel konzipierte Werk wartet mit virtuosen Chören, berühmten Arien wie der «Frost-Arie» und Tanzmusik auf. In der Klosterkirche wird das Werk in einer halbszenischen Aufführung mit raffinierter Lichtregie zu erleben sein.

In der Klosterkirche wird mit raffinierter Lichtregie eine halbszenische Aufführung des Werks zu erleben sein.