Kammeroper Schloss Rheinsberg

Openair-Bühne und Publikumvergrößern
Schlosshof Kammeroper Rheinsberg (Photo: Uwe Hauth)

22. Juni bis 31. August: Internationales Festival junger OpernsängerInnen – Trojanischer Krieg im Heckentheater: Gluck trifft auf Piccinni im Schatten von Troja
Die Kammeroper Schloss Rheinsberg lädt zum Internationalen Festival junger OpernsängerInnen: Bei insgesamt 23 Opernaufführungen und Konzerten sind die Opernstars von morgen zu erleben – ebenso international etablierte Solisten wie Vivica Genaux und Dietrich Henschel sowie hochkarätige Klangkörper wie die Akademie für Alte Musik Berlin. Das abwechslungsreiche Programm unter dem Motto «Die Schatten Trojas» zieren mehrere Musiktheaterproduktionen ebenso wie Operngala, Konzert- und Liederabende und Freiluftkino mit Livemusik. Neben Schlosstheater und Schlosshof wird das beliebte Heckentheater wieder bespielt. Der Festivalsommer ist Teil der Jubiläums-Feierlichkeiten. Hier geht's zu Osterfestspiele Schloss Rheinsberg

Für den Festivalsommer stellt die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) Sonderzüge zur Verfügung.

Auswahl aus dem Programm 2024

Internationales Festival junger OpernsängerInnen 2024

Festliche Eröffnung des 250. Jubiläums des Schlosstheaters

Schlosstheater Fassadevergrößern
Schlosstheater Fassade, Photo: Uwe Hauth

Prof. Dr. Ulrike Liedtke & Prof. Georg Quander, Rede
Vivica Genaux
Berlin Ballet Company

Eröffnung des Festivalsommers mit großem Feuerwerk

Erleben Sie die feierliche Eröffnung des Festivalsommers 2024 und feiern Sie mit uns 250 Jahre Schlosstheater vor der Fassade dieses wunderschönen Gebäudes an diesem Sommerabend!

1774 von Prinz Heinrich von Preußen eröffnet, war das Schlosstheater das Herzstück seines legendären Musenhofes. KünstlerInnen und Intellektuelle aus aller Welt gingen am Rheinsberger Hofe ein und aus. Sie liebten die Künste und machten sich eine schöne Zeit! Dieses besondere Jubiläum ist selbstverständlich fester Bestandteil unseres Sommer-Programms, das dem Erbe und dem Eröffnungsjahr des Hauses nachspürt.

Schirmherrin des Jubiläums ist die Landtagspräsidenten Brandenburgs: Prof. Dr. Ulrike Liedtke, die sich diese feierliche Eröffnung des Festivalsommers mit großem Feuerwerk selbstverständlich nicht entgehen lässt!

Eintritt frei

Operngala

Schlosshof, Schlosstheater Rheinsberg Donnerstag, 27. Juni 2024, 19:30 Uhr
Freitag, 28. Juni 2024, 19:30 Uhr Samstag, 29. Juni 2024, 19:30 Uhr
Operngalavergrößern
Operngala, Photo: Uwe Hauth

PreisträgerInnen des Internationalen Gesangswettbewerbs Kammeroper Schloss Rheinsberg, Gesang
Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt
Azis Sadikovic, musikalische Leitung

Junge, kraftvolle Stimmen

Freuen Sie sich auf große Arien und virtuose Ensembles: Die PreisträgerInnen des Gesangswettbewerbs 2024 präsentieren musikalische Schätze aus Oper und Operette! Erleben Sie junge, kraftvolle Stimmen bei diesem stimmungsvollen Open-Air-Konzert im zauberhaften Schlosshof und lassen Sie sich Ohr und Auge verwöhnen. Das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt spielt unter der Leitung des Wiener Dirigenten Azis Sadikovic eine feine Auswahl an populären Nummern der Musikgeschichte!

Die charmante und kurzweilige Moderation von Kulturjournalist Frederik Hanssen (Tagesspiegel) setzt dem Abend das i-Tüpfelchen auf.

Matinee: Iphigenie in Aulis

Schlosstheater Rheinsberg Sonntag, 30. Juni 2024, 11:00 Uhr
Matinee: Iphigenie in Aulisvergrößern
Matinee: Iphigenie in Aulis, Photo: Uwe Hauth

Ensemble der Oper «Iphigenie in Aulis»:
Dietrich Henschel & Dashuai Jiao, Bariton
Vivica Genaux, Mezzo-Sopran
Mirjam Albano & Nikolina Hrkać, Sopran
Maximilian Vogler, Tenor
Gergely Kereszturi, Bass-Baritone

Bekommen Sie schon vor der Sommerpremiere von «Iphigenie in Aulis» spannende Einblicke in diese aufregende Opernproduktion: Lernen Sie die Solist*innen kennen und erleben Sie musikalische Kostproben aus Gluck Werk.

Die Moderation übernimmt der Künstlerische Leiter Georg Quander, der das Werk in diesem Jahr auch inszeniert. Er erzählt Wissenswertes über Glucks Reformoper und seine Geschichte, über die Regiearbeit an der aktuellen Inszenierung und die aufregende Probenzeit an der Kammeroper.

Iphigenie in Aulis

Heckentheater Rheinsberg Samstag, 6. Juli 2024, 19:30 Uhr
Dienstag, 9. Juli 2024, 19:30 Uhr Donnerstag, 11. Juli 2024, 19:30 Uhr Samstag, 13. Juli 2024, 19:30 Uhr Dienstag, 16. Juli 2024, 19:30 Uhr Donnerstag, 18. Juli 2024, 19:30 Uhr
Heckentheater, Photo: Uwe Hauthvergrößern
Heckentheater, Photo: Uwe Hauth

Orchester «Concerto Brandenburg»
Werner Ehrhardt, musikalische Leitung
Georg Quander, Inszenierung
Julia Dietrich, Bühne & Kostüme
Arshak Ghalumyan, Choreografie
Kammerchor Chorisma Neuruppin
Berlin Ballet Company

Mit: Dietrich Henschel, Vivica Genaux, Mirjam Albano, Dashuai Jiao, Gergely Kereszturi, Maximilian Vogler, Nikolina Hrkać

Oper in drei Akten von Christoph Willibald Gluck

König Agamemnon ist verzweifelt. Er soll seine Tochter Iphigenie opfern – erst dann wird der Wind die griechische Kriegsflotte nach Troja tragen. Folgt er dem Gebot der Götter oder siegt die Liebe zum Kinde? Will er ein guter Vater oder ruhmreicher Kriegsherr sein? Vielleicht hat Iphigenie aber auch ein Wörtchen mitzureden. Und dann ist da noch ihr Verlobter Achilles, der vielleicht mutigste aller Helden …

Christoph Willibald Gluck war seiner Zeit voraus: Er verknüpfte die Musik eng mit der Handlung und räumte Natürlichkeit und psychologischer Tiefe hohen Stellenwert ein. Die «Iphigenie», 1774 in Paris als «Iphigénie en Aulide» uraufgeführt, ist die erste seiner französischen Opern, in denen er seine Reformen umsetzt. Diese Oper ist ein Werk voller menschlicher Konflikte, die durch Glucks kraftvolle musikalische Sprache in die Zeitlosigkeit transportiert werden.

Monumentalstummfilm «Helena. Der Untergang Trojas (1924)»

Heckentheater Rheinsberg Freitag, 12. Juli 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 14. Juli 2024, 19:30 Uhr
Kymaticvergrößern
Residenzensembles «Kymatic», © Künstler

Residenzensembles «Kymatic», Livemusik

Freiluftkino im Heckentheater
Teil 1 «Der Raub der Helena» am 12.7.
Teil 2 «Der Untergang Trojas» am 14.7.

Trojanischer Krieg im Heckentheater und auf Leinwand: Erleben Sie Manfred Noas Stummfilmklassiker «Helena. Der Untergang Trojas» von 1924 mit Livemusik im Schlosspark!

KYMATIC, das «Rheinsberger Residenzensemble für neue Musik», steuert zu diesem einmaligen Filmabend den Soundtrack bei, der eigens zu diesem Anlass komponiert wurde. Erleben Sie eine aufregende Uraufführung bei monumentalem Kinogeschehen und ausgelassener Open-Air-Atmosphäre!

Jazz Fetz

Akademiehof, Schlosstheater Rheinsberg Montag, 15. Juli 2024, 19:30 Uhr
Big Brassvergrößern
Big Brass, Photo: Uwe Hauth

Bigband «Big Brass»
Harald Bölk, Leitung

Hits vom Broadway

Junge OpernsängerInnen gehen fremd!

Sie flirten und liebäugeln mit dem Jazz und beweisen in lockerer Atmosphäre, dass ihre Stimmen nicht nur für die große Opernbühne geeignet sind, sondern ebenso in den Hits vom Broadway oder Songs aus dem musikalischen Cabaret bestehen können – begleitet von Big Brass, der beliebten Bigband aus unserer Region.

Von starken Frauen und bösen Männern

Spiegelsaal, Schlosstheater Rheinsberg Freitag, 19. Juli 2024, 18:00 Uhr
Sonntag, 21. Juli 2024, 18:00 Uhr
Ein Saal mit goldenem Lichtvergrößern
Liederabende, Photo: Uwe Hauth

PreisträgerInnen des Internationalen Gesangswettbewerbs Kammeroper Schloss Rheinsberg, Gesang
Carolin Masur, Leitung
Olav Kröger, musikalische Leitung

Liederabend im Spiegelsaal

Erleben Sie PreisträgerInnen des Internationalen Gesangswettbewerbs Kammeroper Schloss Rheinsberg in der Liedklasse von Carolin Masur unter der musikalischen Leitung von Olav Kröger im historischen Spiegelsaal von Schloss Rheinsberg!

Galakonzert «Vivica Genaux»

Schlosshof Rheinsberg Samstag, 20. Juli 2024, 19:30 Uhr
Vivica Genaux, © Ribaltaluces Studiovergrößern
Vivica Genaux, © Ribalta Luce Studio

Vivica Genaux, Gesang
Werner Erhardt, musikalische Leitung
Orchester «Concerto Brandenburg»

Solo-Recital

Erleben Sie die renommierte Mezzosopranistin Vivica Genaux bei einem großen Gala-Solokonzert live im Schlosshof vor dem Hintergrund der prachtvollen Kolonaden und des Grienericksees. Auf dem abwechslungsreichen Konzertprogramm stehen Werke von W.A. Mozart, C.W. Gluck, L. Luchesi und J. Mysliveček. Die Musik stammt aus der Zeit, in der Prinz Heinrich sein Rheinsberger Schlosstheater eröffnete.

Gefeiert für ihre stimmliche Agilität und die emotionale Tiefe ihrer Darbietungen, ist Vivica Genaux eine weltweit anerkannte Interpretin von Barock- und Belcanto-Werken, insbesondere von Partien, die für Kastraten komponiert wurden.

Dido – Königin von Karthago

Schlosshof, Schloss Rheinsberg Donnerstag, 25. Juli 2024, 19:30 Uhr
Samstag, 27. Juli 2024, 19:30 Uhr Sonntag, 28. Juli 2024, 19:30 Uhr
Opervergrößern
Oper im Schloss Rheinsberg, Photo: Uwe Hauth

PreisträgerInnen des Internationalen Gesangswettbewerbs Kammeroper Schloss Rheinsberg, Gesang
Bernhard Forck, musikalische Leitung Orchester «Akademie für Alte Musik Berlin»
Andreea Geletu, Regie

Oper von Niccolò Piccinni (halbszenisch)

«Dido – Königin von Karthago» ist Niccolò Piccinnis bedeutsamste Oper und eine Rarität, die heute selten zu erleben ist. Es ist ein tragischer Dreiakter in französischer Sprache, der von Vertreibung und Flucht handelt. Ein Kammerspiel voller Intimität, melodiöser Schönheit und großartigen Chorszenen. Wenn die renommierte Akademie für Alte Musik Berlin unter der musikalischen Leitung ihres Konzertmeisters Bernhard Forck aufspielt, sind Opernzauber und musikalischer Höhenflug fest einprogrammiert.

Meisterklasse Abschlusskonzert

Schlosstheater Rheinsberg Sonntag, 4. August 2024, 11:00 Uhr
Liederabend des Schlosstheaters 2020vergrößern
Liederabend des Schlosstheaters 2020, Photo: Uwe Hauth

Preisträger:innen des Internationalen Gesangswettbewerbs Kammeroper Schloss Rheinsberg, Gesang
Prof. Hanno Müller-Brachmann, Leitung

Evergreens der Operngeschichte und musikalischen Entdeckungen

Freuen Sie sich auf ein kurzweiliges Konzert mit Evergreens der Operngeschichte und musikalischen Entdeckungen, die direkt ins Ohr gehen und Sie inspirieren werden. Unter der Leitung des renommierten Bassbaritons Hanno Müller-Brachmann studieren die Preisträger:innen unseres Gesangswettbewerbs in diesem Kammeropern-Sommer ein anspruchsvolles wie abwechslungsreiches Programm ein!

Dido and Aeneas / Venus and Adonis

Schlosstheater Rheinsberg Freitag, 9. August 2024, 19:30 Uhr
Samstag, 10. August 2024, 19:30 Uhr Sonntag, 11. August 2024, 15:00 Uhr
Opera Collective Irelandvergrößern
Opera Collective Ireland, Photo: Frances Marshall

Opera Collective Ireland
Akademie für Alte Musik Berlin
Christian Curnyn, musikalische Leitung
Patrick Mason, Regie

Halbszenische Aufführung in englischer Sprache

Ein besonderes Gastspiel: Das Opera Collective Ireland gibt gemeinsam mit der Akademie für Alte Musik Berlin die beiden Opern «Dido and Aeneas» von Henry Purcell und «Venus and Adonis» von John Blow – im Doppelpack und an einem Abend. Erleben Sie mit «The War of Love in Baroque Opera» eine faszinierende Musiktheaterproduktion, in der zwei Liebespaare der Mythologie aufeinander treffen.

Drei Operetten von Jacques Offenbach #BAJMT

Schlosstheater Rheinsberg Freitag, 30. August 2024, 18:30 Uhr
Samstag, 31. August 2024, 18:30 Uhr
3 Personen in Weiß hören Telefonvergrößern
#BAJMT 2022, Photo: Uwe Hauth

Mit Teilnehmenden der #BAJMT

Operetten des deutsch-französischen Komponisten

2024 richtet die Bundesakademie für junges Musiktheater #BAJMT den Blick auf Frankreich und das Genre der Operette: Junge Menschen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren erarbeiten unter Anleitung erfahrener Dozenten drei Einakter von Jacques Offenbach: «Die Insel Tulipatan», «Die Verlobung bei der Laterne» und «Der Soldat als Zauberer». Dabei ist Offenbach nicht gleich Offenbach! Erleben Sie an diesem Abend, wie unterschiedlich die kurzweiligen Operetten des deutsch-französischen Komponisten sind.

Schwungvolle, eingängige Musik und eine satirisch aufgeladene Handlung, die Anspielungen auf die Sitten, Personen und Ereignisse seiner Zeit verarbeitet, machen die «Offenbachiaden» aus. Hier treffen Komik, unverwechselbare Melodien und gesellschaftsrelevante Themen aufeinander, die auch heute an Aktualität nichts verloren haben.