Kulturverein Ribbeck e.V.

Gutsscheune Ribbeckvergrößern
Gutsscheune Ribbeck

«Rette uns!»
Geht die Welt 2022 endgültig unter?
Wird das Scheitern jetzt zum Prinzip oder wartet noch die Erlösung im Reich der Phantasie und des ewigen Fortschritts?
Der Kulturverein Ribbeck sucht in Theaterstücken und Filmen nach hoffnungsvollen Superhelden aus Fleisch und Blech, stellt Fragen nach unserer Zukunft und genießt die lauen Sommernächte in und um die Ribbecker Gutsscheune.

Programm 2022

Dorfkino – «Ich bin Dein Mensch»

Ribbecker GutsscheuneFreitag, 20. Mai 2022 18 Uhr
Gutsscheune Ribbeck

Deutschland 2021
Regisseurin: Maria Schrader
Mit Maren Eggert, Dan Stevens, Sandra Hüller
«Ich bin Dein Mensch» erzählt von einer Begegnung, die uns in der nahen Zukunft vielleicht erwartet. Es ist eine melancholische Komödie um die Fragen der Liebe, der Sehnsucht und was den Menschen zum Menschen macht.

Was Sie schon immer über künstliche Intelligenz wissen wollten

Ribbecker GutsscheuneSamstag, 21. Mai 2022 18 Uhr
Gutsscheune Ribbeck

Theaterstück der «Großen Havelfrischlinge»
Autor: G. Frischling
Inszenierung: Gernot Frischling, Reimund Groß
Kostüme: Jeannette Seydler
Als die beiden Roboter Rei-KI und Ger-KI logisch ermitteln, dass die Menschheit gerade dabei ist, sich aus dem Staub zu machen und sie auf der Erde zurücklassen will, schließen sie sich zusammen. Kurzentschlossen zertrümmern die beiden ungleichen Humanoiden die Schrottpresse, die sie eigentlich entsorgen sollte und begeben sich auf eine abenteuerliche Odyssee durch das Havelland. Vielleicht ist es noch nicht zu spät…

Dorfkino - «Der Schein trügt»

Ribbecker GutsscheuneFreitag, 17. Juni 2022 18 Uhr
Plakatt von dem Film: 1 Mann, 2 Frauen und 1 Geldschein mit Flügeln von Engel
der Schein trügt (Foto:

Komödie, Serbien 2020
Regisseur: Srdjan Dragojevic
Stojan ist ein unbescholtener Mann, fürsorglicher Familienvater und sehr bescheiden. Ein Kurzschluss der Glühbirne bringt ihm unverhoffte Erleuchtung: Ein Heiligenschein ziert plötzlich Stojans Haupt. Er wird zu der Attraktion in der Nachbarschaft und stellt das beschauliche Leben seiner Familie auf den Kopf.

Miaulina – Superhelden in Krisen

Ribbecker GutsscheuneSamstag, 18. Juni 2022 18 Uhr
Miaulina (Photo: Kristin Richter)vergrößern
«miaulina» flunkerproduktionen (Photo: Kristin Richter)

Claudia Engel & Matthias Ludwig, Dramaturgie, Schauspiel & Gesang
Kay Skerra & Dirk Hessel, Musikkompositionen

Onte Mission und Lady Emph – zwei Vollblutspieler, die ihr Augenzwinkern ganz und gar ernst meinen. Als flunker Produktionen bringen sie seit über 15 Jahren Theaterstücke und Musik in die Welt.
Miaulina, ihr Band-, ach, ihr Herzensprojekt, war von Anfang an dabei. In ihren Songs erzählen sie lustvoll von intimen Momenten wie von ganzen Lebensgeschichten. Sie spielen mit Tönen und Klischees, mit Sprache, Wort und Witz, mit üppigen Bildern, krassen Figuren und mit dem Publikum.

Theater - «Hermes – Ein Gott packt aus»

Ribbecker GutsscheuneSamstag, 2. Juli 2022 18 Uhr
Halb Gesicht von 1 Mann, um das Gesich sind sind helle Lichtevergrößern
Hermes – Ein Gott packt aus

Hermes steigt herab auf die Bühne. Er spielt etwas Volkstanzartiges sehr lebendig auf der Gitarre. Ernesto Cardenal, Friedrich de la Motte Fouqué und die Beatles begleiten Reimund Grooss, wenn er sich den großen Fragen der Zeit stellt und Sinn sucht, wo er nicht immer zu finden ist.

Dorfkino - «Parallele Mütter»

Ribbecker GutsscheuneFreitag, 26. August 2022 18 Uhr
Drei Photos von Aitana Sánchez-Gijón, Milena Smit, Penélope Cruzvergrößern
Aitana Sánchez-Gijón, Milena Smit, Penélope Cruz

Drama, Spanien/Frankreich 2021
Regisseur: Pedro Almodóvar
Mit Penélope Cruz, Milena Smit, Aitana Sánchez-Gijón

Don Quijote de la Mark

Ribbecker GutsscheuneSamstag, 27. August 2022 18 Uhr
Don Quijote de la Mark (Photo: Mathias Rummler)vergrößern
Don Quijote de la Mark (Photo: Mathias Rummler)

Theaterstück aus dem Roman von Miguel de Cervantes
mit Andreas Klumpf, Ilja Schierbaum und Paul Walther
Regie: Wolfram Scheller
Textfassung & Dramaturgie: Monika Radl
Kostüme: Barbara Schiffner
Bühnenbild: Frauke Bischinger

Ein Spektakel zwischen gefühlten Wahrheiten und realem Irrsinn. Don Quijote phantasiert sich die Welt zurecht, kämpft gegen Riesen, die doch nur Windmühlen sind, und gegen ein großes Heer, das sich als Hammelherde entpuppt. Don Quijote ist in aller Munde. Als dieser im 2. Band von seinem literarischen Ruhm erfährt, macht er sich erneut auf den Weg und erlebt neue Abenteuer – zusammen mit seinem treuen Begleiter Sancho Pansa. Seine Phantasien steigern sich immer mehr in den Irrsinn. Überall begegnet er schillernden Figuren, die über ihn Bescheid wissen.
theater.land inszeniert den unbekannteren zweiten Teil des Romans. Mit nur drei Schauspielern, einem eigenwilligen Pferd und allerlei verrückter Ideen entsteht in der Ribbecker Gutsscheune die bizarre Phantasiewelt des Ritters der traurigen Gestalt neu.

Bundesweite Dokumentarfilmtage in der Gutsscheune 2022

Garagenvolk

Ribbecker GutsscheuneFreitag, 16. September 2022 19 Uhr

mit anschließendem Publikumsgespräch mit der ukrainischen Regisseurin

Im unwirtlichen russischen Norden erstrecken sie sich ins Unendliche: Garagen, hinter deren rostigen Toren sich alles, nur keine Autos finden. Es sind die geheimen Refugien des russischen Mannes. Hier wird sauniert und musiziert, werden Wachteln gezüchtet und Skulpturen geschmiedet. Die russische Garage ist der Fluchtpunkt aus einem trostlosen Alltag, die Projektionsfläche großer Träume.

Den vielbeachteten, bisweilen skurrilen Dokumentarfilm zeigen wir erstmalig im Havelland.

Nach dem Film spricht Produzentin Ira Tondowski mit der ukrainischen Regisseurin über den Film und Gott und die Welt.

Natalija Yefimkina, Buch/ Regie

Borreliose - Odyssee eines Patienten

Ribbecker GutsscheuneSamstag, 17. September 2022 13:30 Uhr

Joonas Berghälls kontroverser Dokumentarfilm „BORRELIOSE – Odyssee eines Patienten“ erzählt vom unermüdlichen Kampf gegen eine weltweite Epidemie durch Zecken übertragener Krankheiten und sorgt für heiße Debatten.

Joonas leidet an einer schweren chronischen Borreliose, und in dem Film reist er um die Welt, um Leidensgenossen zu treffen, die mit der Krankheit zu kämpfen haben. Er trifft sich mit führenden Experten auf diesem Gebiet, hört bewegende Geschichten, erfährt von Behandlungsmöglichkeiten und der Antwort auf die Frage, warum Millionen von Menschen an dieser Krankheit leiden müssen, ohne angemessene Hilfe zu erhalten.

Das Ergebnis ist eine kontroverse Geschichte über das Dilemma der Gesundheitsversorgung und der Menschenrechte.

Joonas Berghäll, Buch/ Regie

Die gläserne Decke

Ribbecker GutsscheuneSamstag, 17. September 2022 15:30 Uhr

Die gläserne Decke wendet den Blick auf Industrieländer, in denen Frauen noch immer mit unausgesprochenen Regeln und Dynamiken in der Berufswelt zu kämpfen haben. Es sind Regeln und Dynamiken, die Männer besser bezahlen und selbstverständlich in Führungspositionen befördern. Wohingegen Frauen gegen eine gläserne Decke stoßen, weil sie schlechter bezahlt sind und um Führungspositionen kämpfen müssen. Der Film porträtiert 5 erfolgreiche Frauen auf dem Weg ihre persönliche gläserne Decke zu durchbrechen.

Mari Soppela, Buch/ Regie

Zwischen den Filmen: 18.00 Uhr Chorgesang des gemischten Chores SALTO TONALE aus Wiesenaue

Stille Liebe

Ribbecker GutsscheuneSamstag, 17. September 2022 18:30 Uhr

Stille Liebe ist eine Coming-out-Geschichte, in der es darum geht, neue Rollen zu übernehmen und die alten neu zu definieren.

Nach dem Tod ihrer Mutter muss sich die 35-jährige Aga um ihren jugendlichen Bruder Milosz kümmern. Sie zieht von Deutschland zurück nach Polen, in ein kleines, konservatives Dorf. Über eines kann Aga dort mit niemanden reden, auch nicht mit ihrem Bruder: ihre Beziehung und Liebe zu Maja. Tante Maja ist immer irgendwie da und schließlich wird eine unkonventionelle Familie inmitten einer homophoben Welt geboten. STILLE LIEBE ist ein zarter Film, ein Film über den Mut trotz aller Ängste und Vorurteile zu lieben.

Marek Kozakiewicz, Buch/ Regie

The other side of the river

Ribecker GutsscheuneSamstag, 17. September 2022 20:30 Uhr

THE OTHER SIDE OF THE RIVER schildert den entschlossenen, revolutionären Weg von Hala und beleuchtet gleichzeitig eine andere, parallele Lebenserfahrung: die eigenen Reflexionen der Regisseurin über das Dasein als Feministin und kulturelle Außenseiterin in einer Situation, in der der Begriff „militanter Feminismus“ durchaus wörtlich verstanden werden könnte.

Die 19-jährige Hala entkommt einer arrangierten Ehe, indem sie den Euphrat überquert, um bei einer kurdischen Frauenverteidigungseinheit ein neues Zuhause zu finden – eine Unit, die bald darauf ihre Heimatstadt Minbij vom Islamischen Staat befreit. Für ihre Mitstreiterinnen ist der Feind nicht nur der IS, sondern das Patriarchat im Allgemeinen, mit der Ehe als ultimativer Unterdrückungsinstitution.

Gewinner Deutscher Filmpreis 2022 in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“

Antonia Kilian, Guevara Namer, Arash Asadi, Buch
Antonia Kilian, Regie

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Veranstalter, Information

Kulturverein Ribbeck e.V.
Gutsscheune Ribbeck
Am Birnbaum 15
14641 Ribbeck/ Havelland https://ribbeck-havelland.de/

Kartenvorverkauf, Eintritt

Infos unter karten@ribbeck-havelland.de

Kino 5€/ 3€

Theater 20€/ 15€

Abo 50€/ 35€

Anfahrt, Touristinfomation

Ribbeck liegt 30 km westlich von Berlin an der B5. www.ribbeck-havelland.de