Internationales Puppentheaterfestival im Elbe-Elster-Land 2020Elbe - Elster

Vier Millionäre (Photo: Klaus Zinnecke)vergrößern

Vier Millionäre (Photo: Klaus Zinnecke)

22. Internationales Puppentheaterfestival - Zwischen Lebensfragen, Gefühlsstürmen und tiefer Menschlichkeit wird die Bühne zum Fest des Lebens

11.09.-20.09.2020

Figuren, Puppen und Marionetten sind einfach die besseren Menschen. Ihre Welt ist die Kleinbühne – ein Ort ausgefallener Ideen und guter Gedanken. Dort zählt Einfallsreichtum mehr als Vermögen! Geschichten, Fantasie und Wunder verbrüdern sich hier mit klugem Denken. Wenn sich der Vorhang öffnet, stellt der Puppenkosmos die Menschenwelt in den Schatten, richtet die Scheinwerfer auf deren Glanzlichter und entblößt zugleich das Dunkle an ihr. Zwischen Lebensfragen, Gefühlsstürmen und tiefer Menschlichkeit entspinnt die Puppenbühne ein Fest des Lebens, das würdig und verspielt in Elbe-Elster alljährlich ausgerichtet wird. Das 22. Puppentheaterfestival lädt auch 2020 groß und herzensfroh ein. Mit gut 60 Veranstaltungen verwöhnt es Theaterfreunde aus nah und fern. Hier in Elbe-Elster, wo die Wiege des mitteldeutschen Puppenspiels steht, gedeiht und reift noch immer ihr künstlerisches Erbe. Es wird gepflegt von zahlreichen Akteuren. Zum einen lassen Schulen und Kindergärten Theaterluft durch ihre Häuser wehen. Zum anderen öffnen Gemeinden, Vereine und Kulturschaffende ihre Lieblingsplätze für die Geschichtenwelt der Puppen. Gewächshäuser, Dachkammern und Wohnzimmer sind genau die richtigen Orte für ungewöhnliche Theatererlebnisse. Dort, wo das Leben zuhause ist, fühlen sich Künstler, Puppen und Figuren pudelwohl. Etwa 20 Puppenbühnen, die an 45 verschiedenen Spielorten auftreten, zeigen ihr Können. Sie erfüllen das szenische Spiel mit brillanten Ideen, mit Fingerfertigkeit und Ästhetik, sodass eine künstlerische Raffinesse erlebbar wird, die beim Zusehen Gedankentreibstoff und Gänsehaut verspricht.

Zauberflötevergrößern
Zauberflöte (Photo: Andreas Franke)

Das brandenburgische Themenjahr «Krieg und Frieden» durchzieht das Festivalprogramm wie ein roter Faden. Er gibt ein Muster vor, das vom Kasper höchstpersönlich zu einer bunten Bühnenklaviatur verwoben wird. Denn «Kaspers Welten» – die neue Ausstellung im Mitteldeutschen Marionettentheatermuseum – rahmt die leidenschaftliche Pflege der Puppenspielkunst in Elbe-Elster und das Internationale Puppentheaterfestival würdig und publikumswirksam ein. Die Eröffnungsveranstaltung am Freitag, dem 11. September, lässt ein Feuerwerk der Unterhaltung erahnen. Mit der Vorstellung der Menzel-Schäfer-Produktion «Die Macht des Schicksals» starten die zehn Festivaltage. Die Lange Nacht des Puppenspiels ist die Abschlussveranstaltung des Festivals. Es werden zwei außerordentliche Inszenierungen und eine Pauseneinlage zu sehen sein. Alles, was Theaterfreunde über den Kasper und seine Kollegen wissen müssen, wird am letzten Festivalsonntag, am 20. September, im Bürgerhaus auf die Bühne gebracht. Im Kasper-Café erwartet die Kinder ein Abenteuer aus Schminken und Puppenbasteln. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen von Familie und Unterhaltung - mit zwei Stücken für Kinder, Kreativangeboten, Kaffee, Kakao und Kuchen.

Programm

Eröffnung des 22. Puppentheaterfestivals

Die Macht des Schicksals - The Force of Destiny

Hans-Jochen Menzel und Pierre Schäfer Puppentheater mit Live-Musik nach dem Märchen «Hans im Glück»

buntes Rahmenprogramm mit zahlreichen Überraschungen

Fr, 11. September 18:30 Uhr Refektorium Doberlug

Münchhausens Abenteuer

Zu den Wurzeln Puppenspiel in der Wiege des Marionettentheaters Münchhausens Abenteuer (J/E) Figurentheater Seiler, Hannover

Sa, 12. September 19 Uhr Dorfgemeinschaftshaus Kraupa

Die Mondlaterne oder Kasper und die drei Wünsche

Autonomes Kaspertheater Jacob Simon, Halle/ Saale

So, 13. September 15 Uhr Bürgerhaus Bad Liebenwerda

Varieté der Extraklasse

Figurentheater Martinshof 11, Kirchentellinsfurt

Di, 15. September 19 Uhr Schloss Uebigau

Der Wolf und die sieben Geißlein

theater*wiese, Erfurt

Mi, 16. September 9:30 Uhr Schloss Uebigau

Rotkäppchen

Figurentheater Martinshof 11, Kirchentellinsfurt

Do, 17. September 10 Uhr Kirche Wahrenbrück

Der Schlossmüller und die Wunderblume. Ein Schattenspiel um eine Liebenwerdaer Sage.

Schattenbühne Bettina Beyer, Bad Liebenwerda

Do, 17. September 19 Uhr Bürgerhaus Bad Liebenwerda

Lange Nacht des Puppenspiels

Rahmenprogramm mit Nikki und Clarissa (J/E) Theater Lakritz, Berlin

 Der Hunderjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (J/E)
 Theatrium Steinau, Steinau an der Straße
Sa, 19. September 19 Uhr Bürgerhaus Bad Liebenwerda

Kasper-Café mit Bastel-Mal-Stunde

Kasper. Wie verhext. Alles nur Theater (K/F) Meininger Staatstheater, Meiningen

 Der kleine Drache und die schröckliche Prinzessin (K/F)
 P.ANIKA, Drebkau
So, 20. September 14:30 Uhr Bürgerhaus Bad Liebenwerda

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Dauerausstellung

«Kaspers Welten» (ab 17. Mai 2020)

Mitteldeutsches Marionettentheater Museum
Burgplatz 2, 04924 Bad Liebenwerda
T: 035341-12455

Veranstalter, Informationen

Landkreis Elbe-Elster, Kulturamt
Anhalter Str. 7, 04916 Herzberg
T: 03535-465100 oder 465104
E-mail:kulturamt@lkee.de
Ansprechpartner: Steffi Marschner
www.puppentheaterfestival-ee.de

Anreise und Touristinformation

ab Berlin Hbf mit RE3 (Falkenberg/E) bis Falkenberg,
Umstieg in die S4 (Hoyerswerda) bis Bad Liebenwerda Bhf, ca. 10 Min. zu Fuß
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
Schlossplatz 1, 03253 Doberlug-Kirchhain
T: 035322-6888516
www.elbe-elster-land.de
E-mail: info@elbe-elster-land.de