Intersonanzen Potsdam - Cottbuser Musikherbst 2018Potsdam

Potsdam, dann im Land Brandenburg ,25. Mai bis 3. Juni in

Stimmt!
Gestus und Artikulation, vom stimmigen musikalischen Ausdruck
«Das gelungene Kunstwerk überzeugt, obwohl und indem es fremd ist». Dieser Satz von Judith Siegmund gilt insbesondere für die klingende Kunst heute. Was ist an ihr fremd, was vertraut? Wie verständlich ist das Fremde, wie anders und interessant das Vertraute? Wie und wodurch gelingt die besondere Mischung beider Komponenten, um ein überzeugendes, stimmiges Werk zu erschaffen? Denn bei aller, auch durchaus gewollter Neu- und Andersartigkeit versteht sich die zeitgenössische Musik als integraler Teil der Musikgeschichte. Diese Sichtweise unterscheidet unsere Komponisten-Generation von der vorangegangenen. Die Aufgabenstellung der Musikschaffenden in einer globalisierten, medial vernetzten Welt ist heute weniger kategorische Abgrenzung, als kreativ differenziertes Zusammenführen. Immer wieder entstehen neue Kompositionstechniken und -konzepte, zudem ist das Arsenal der möglichen Klänge durch die Emanzipation des Geräusches, durch eine Vielzahl erweiterter, teils extremer neuer Spieltechniken der Instrumente und durch die Elektronik beeindruckend gewachsen. Aber am Ende geht es früher wie heute immer darum, ein authentisches und stimmiges musikalisches Ereignis zu schaffen – und überzeugend zu Gehör zu bringen. Deshalb ist das Hauptthema der «intersonanzen» 2018 der musikalische Vortrag selbst, ohne den das beste musikalische Werk sein Publikum nicht wirklich erreichen kann. Ein Schwerpunkt liegt auf der menschlichen Stimme, dem ältesten und ausdrucksstärksten Instrument – und unser aller wichtigstes Kommunikationsmittel. Deshalb ist eine Beschäftigung mit dem zeitgenössischen musikalischen Vortrag im Bereich der Stimme und ihren neuen Ausdrucksmöglichkeiten besonders lohnend, interessant und auch vergnüglich.
«Stimmt!» bespielt und untersucht außerdem experimentelle Arten musikalischer Stimmung sowie die besondere Stimmung, die ein musikalisches Werk erzeugen kann. Das ganze Kunsthaus «sans titre» wird innen und außen bespielt und dabei das breit gefächerte Spektrum der Präsentationsformate Konzert, Performance, Elektronik, Soundwalk und Ausstellung noch um «Instant Composition» erweitert. Partnerländer sind Polen und Russland. Es gibt wie immer eine Ausschreibung für neue Werke unter den Schöpfern avancierter Musik im Lande. So werden die eingeladenen Ensembles und Solisten 2018 in der BVNM-typischen Mischung neueste Musik aus Brandenburg im Kontext internationalen Repertoires präsentieren.

Cottbuser Musikherbst

Abschlusskonzert

«Collegium musicum» der BTU Cottbus- Senftenberg

Di, 20. November 19:30 Uhr

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Veranstaltungsort

«intersonanzen»
Kunsthaus «sans titre»
Französische Straße 18, 14467 Potsdam

Veranstalter, Informationen

intersonanzen
Brandenburgischer Verein Neue Musik e.V.
in Kooperation mit dem Kunsthaus sans titre
Charlottenstraße 31, 14467 Potsdam
www.neue-musik-brandenburg.de

Cottbuser Musikherbst

Festival-Leitung: Martin Neumann
E: intendanz.musikherbst.cottbus@web.de
www.musikherbst-cottbus.de

Kartenservice

E: info@neue-musik-brandenburg.de

Anreise und Touristinformation

Tram oder Bus bis Platz der Einheit
Tourist-Info am Alten Markt, Luisenplatz 3
und im Hauptbahnhof
Tel: 0331-27558899
www.potsdamtourismus.de