Musikalische Stadtspaziergänge in Potsdam

Grafik von 2 Touristen vor einer blauen historischen Hausfassade, an der Musikschule stehtvergrößern

Warum nicht mal eine Stadtführung mit einem Konzert verbinden? Wir bieten in diesem Jahr erstmalig musikalische Stadtspaziergänge durch Potsdam an.
Entdecken Sie Wohnhäuser von Komponisten und Musikern, die einst in Potsdam lebten, sowie berühmte Orgelbaustätten. Finden Sie heraus, wie König Friedrich Wilhlm IV. Potsdams Stadtbild durch seine Italien-Verehrung prägte. Erfahren Sie, warum im 18. Jahrhundert eintausend Böhmen eingeladen wurden, sich in Babelsberg anzusiedeln. Als Höhepunkt des Rundgangs erwartet Sie ein klassisches Konzert. Bei Verfügbarkeit ist eine Buchung bis 1 Werktag vor Tourbeginn möglich. Der Stadtspaziergang «Italien in Potsdam» am 10.7. ist derzeit ausgebucht. Eventuell wird das Kontingent um weitere Plätze erweitert.

Anstehende Stadtspaziergänge:
10.7. (Mi) «Italien in Potsdam» - AUSGEBUCHT!
21.8. (Mi) «Italien in Potsdam»
15.9. (So) «Böhmen, Maulbeerbäume, Komponistinnen»

Programm 2024

«Musik liegt in der Luft»: Potsdams Orgeln und Thüringer Sängerknaben

Nauener Tor Sonntag, 30. Juni 2024, 14:00 Uhr
Grafik einer Touristin, die in einer Straße mit barücken Häusern stehtvergrößern
Nikolaisaal in der Wilhelm-Staab-Straße, Grafik: Kulturfeste e.V.

Begegnen Sie Friedrich dem Großen, Joachim Quantz, Johann Sebastian Bach, Pierre Duport und Wolfgang Amadeus Mozart! Auf diesem Rundgang durch die Potsdamer Altstadt erfahren Sie, wer die Musikszene in Potsdam bestimmte, wo Instrumente gebaut wurden (und heute noch entstehen) und wer sie spielte. Tourguide Regina Ebert führt Sie auf diesem Spaziergang vom Nauener Tor durch die Jägerstraße zum Holländischen Viertel, wo 100 Jahre lang der Traditionsbetrieb Schuke Orgelbau seine Werkstatt hatte. Es geht an der katholischen Kirche St. Peter und Paul und der Städtischen Musikschule vorbei in die Wilhelm-Staab-Straße mit dem Nikolaisaal, schließlich zum Neuen und zum Alten Markt. Ein Café-Besuch ist möglich. Nachdem Sie Potsdams Musikgeschichte durchwandert haben, wartet um 17 Uhr ein Konzert der «Thüringer Sängerknaben» in der Nikolaikirche am Alten Markt auf Sie. Das Konzert endet gegen 18:30 Uhr.

Kosten: 25,- € (inklusive Konzertticket, Tourguide, exklusive Verpflegung. Bezahlung bar bei Tourbeginn)
Anmeldung: Anmeldefrist ist abgelaufen
Veranstalter: «Kulturfeste im Land Brandenburg e.V.» und «Internationaler Orgelsommer Potsdam»

1. Musikalischer Stadtspaziergang «Italien in Potsdam» - AUSGEBUCHT!

Luisenplatz: Brunnen Mittwoch, 10. Juli 2024, 17:30 Uhr
Grafik einer Touristin am Winzerberg in Potsdamvergrößern
Turmvilla (Winzerhaus) am Winzerberg in Potsdam, Photo: Wikimedia Commons

Vom Treffpunkt am Brunnen auf dem Luisenplatz in Potsdams Innenstadt führt die Architektin Ingrid Bathe durch «Italien in Potsdam». König Friedrich Wilhelm IV. (1795–1861) gab in der preußischen Residenzstadt als leidenschaftlicher Italien-Verehrer Impulse für zahlreiche Bauten im italienischen Stil. Wir entdecken Turmvillen entlang der Weinbergstraße und Gregor-Mendel-Straße bis zum Winzerberg, der einen fantastischen Panorama-Blick über die Stadt bietet. Hinter der Terrassenanlage gelangen wir durch das Triumphtor in den Schlosspark Sanssouci. Unser Ziel ist die Friedenskirche. Auch deren Bau beauftragte Friedrich Wilhelm; in der Gruft fand er seine letzte Ruhestätte. Bei einem außergewöhnlichen Konzert in der Friedenskirche klingt der Rundgang aus: Das österreichische Vokalensemble «Schola St. Florian» und der Wiener Organist Matthias Giesen lassen gregorianische Choräle und Orgelverse erklingen. Das Konzert endet gegen 20:30 Uhr.

Kosten: 20,- € (inkl. Konzertticket und Tourguide, Bezahlung bar bei Tourbeginn)
Länge: ca. 2,5 km
Anmeldung bis 9. Juli 2024: ausgebucht, Rückfragen unter Tel. 0331-97933-04
Veranstalter: Kulturfeste im Land Brandenburg e.V. und Internationaler Orgelsommer
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer (enthält längeren Treppenabstieg)

2. Musikalischer Stadtspaziergang «Italien in Potsdam»

Werner-Alfred-Bad (Hegelallee) Mittwoch, 21. August 2024, 17:00 Uhr
Grafik einer Touristin am Winzerberg in Potsdamvergrößern
Turmvilla (Winzerhaus) am Winzerberg in Potsdam, Photo: Wikimedia Commons

Vom Pavillon am Werner-Alfred-Bad aus führt die Architektin Ingrid Bathe durch das italienische Potsdam. König Friedrich Wilhelm IV. (1795–1861) gab in der preußischen Residenzstadt als leidenschaftlicher Italien-Verehrer Impulse für zahlreiche Bauten im italienischen Stil. Wir entdecken Turmvillen entlang der Weinbergstraße und Gregor-Mendel-Straße bis zum Winzerberg, der einen fantastischen Panorama-Blick über die Stadt bietet. Hinter der Terrassenanlage gelangen wir durch das Triumphtor in den Schlosspark Sanssouci. Unser Ziel ist die Erlöserkirche, die eine außergewöhnlich gute Akustik bietet. Der Schweizer Organist Marc Fitze wird sie bei seinem Konzert ab 19:30 mit beeindruckenden Klängen erfüllen. Hören Sie mal rein.

Kosten: 20,- € (inkl. Konzertticket und Tourguide, Bezahlung bar bei Tourbeginn)
Länge: ca. 3,5 km
Anmeldung bis 20. August 2024: per E-Mail unter tourismus@kulturfeste.de, Rückfragen unter Tel. 0331-97933-04
Veranstalter: Kulturfeste im Land Brandenburg e.V. und Internationaler Orgelsommer
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer (enthält längeren Treppenabstieg)

Stadtspaziergang «Böhmen, Maulbeerbäume, Komponistinnen»

Bahnhof Babelsberg Sonntag, 15. September 2024, 14:30 Uhr
Grafik einer Frau, die mit einer Hand auf ein einstöckiges historisches Haus in einer Straße zeigtvergrößern
Museum Weberstube in Babelsberg, Photo: Karolin Steinke

Wussten Sie, dass im heutigen Potsdamer Stadtteil Babelsberg - dem einstigen Dorf Nowawes - im 18. Jahrhundert eintausend Böhmen lebten? Bei einem Spaziergang ab S-Bahnhof Babelsberg (Treffpunkt: Ausgang Karl-Liebknecht-Straße) erfahren Sie von der Architektin Ingrid Bathe, weshalb die protestantischen Glaubensflüchtlinge in Preußen angesiedelt wurden. Unter Friedrich II. ließ man für sie zahlreiche Wohnhäuser und auf dem Weberplatz die evangelische Friedrichskirche errichten, aber auch mehr als eintausend Maulbeerbäume pflanzen. Im Museum «Weberstube» in einem historischen Kolonistenhaus erfahren wir etwas über die Geschichte des Ortes. Wir spazieren durch die Weberkolonie und legen je nach Wunsch einen Cafébesuch ein. Von 17 bis 18:30 Uhr erleben Sie ein Konzert des «Berliner Frauen-Vokalensembles» im Kulturhaus Babelsberg mit Werken von Amy Beach und Fanny Mendelssohn-Hensel.

Kosten: 20,- € (inklusive Konzertticket, Tourguide, exklusive Verpflegung. Bezahlung bar bei Tourbeginn)
Anmeldung bis 13. September 2024: per E-Mail unter tourismus@kulturfeste.de, Rückfragen unter Tel. 0331-97933-04
Veranstalter: «Kulturfeste im Land Brandenburg e.V.» und «Soireen in Potsdam»