Preisträgerkonzerte 2018

"Das Kollektiv", die drei Sänger des Ensemblesvergrößern
Das Kollektiv

Junge europäische Gesangstalente

Der Gesangswettbewerb um den Finsterwalder Sänger ist alle zwei Jahre ein Höhepunkt in der Sängerstadt Finsterwalde und im Elbe-Elster-Land.

Erik Leuthäuser und Christian Hoeper erhielten 2017 den Sonderpreis der Kulturfeste im Land Brandenburg. Beide gastieren 2018 mit ihren Ensembles zu Konzerten im Land Brandenburg.

Veranstaltungen

unbeschwert & leicht

vergrößern
Gut Hesterberg Photo: F. Kaulbars

Das Kollektiv Christian Hoeper, Gitarre/Gesang
Vincent Bauer, Keyboard/Gesang
Florian Brettschneider, Gitarre/Gesang
Julian Wöber, Kontrabass
Fabian Schrade, Schlagzeug

Die Preisträger des Finsterwalder Sängerwettbewerbs 2017 spielen eigene Pop-Kompositionen.
Konzert in Kooperation mit Kulturfeste im Land Brandenburg e.V.

Auf den ersten Blick sieht es aus wie alt. Ist es aber nicht. Wer nach Gut Hesterberg im Neuruppiner Land kommt und auf eine lange Geschichte hofft, wird enttäuscht. Der Gutshof wurde völlig neu erbaut, mitten auf dem Acker und das relativ schnell: Baubeginn 1999, Fertigstellung 2001 – für bauverzögerungsgewohnte Hauptstädter ein Aha-Erlebnis.

Und was hinter dem klassizistisch anmutenden Dreiseithof im Stil alter Herrenhäuser steckt, ist keineswegs nur »Kunst und Kultur als idealer Lebenszweck«, sondern vor allem »Borstenvieh und Schweinespeck«, denn hier weiden über 1000 Tiere, darunter – Feinschmecker kennen sie – viele Gallowayrinder. Überall laufen Biohennen herum. Freilaufend sind hier nämlich alle, auch die rund 600 Gänse, die dem Besucher gelegentlich schon am Wegesrand entgegenschnattern. Das Gut umfasst etwa 1000 Hektar Wiesen, Weiden und Wälder.

Sa, 2. Juni 16 Uhr Gut Hesterberg

Tag der Backsteingotik (Konzert wird verschoben)

15 Uhr
Familienprogramm

17 Uhr,
unbeschwert & leicht Konzert mit der Band «Das Kollektiv»
Preisträgerkonzert in Kooperation mit Kulturfeste im Land Brandenburg e.V.

Das Konzert kann aus bestimmten Gründen nicht wie geplant am 16. Juni 2018 stattfinden. Es wird auf einen noch unbestimmtes Datum verlegt. Sobald der neue Termin feststeht, wird dieser hier eingetragen. Wir bitten um ihr Verständnis.

Sa, 16. Juni 15 Uhr Friedgarten

Wünschen

Erik Leuthäuser, vocals/loops/effects
Peter Meyer, guitar/effects
Bernhard Meyer, bass

Erik Leuthäuser ist Preisträger der Kulturfeste im Land Brandenburg beim Wettbewerb um den Finsterwalder Sänger 2017.

So, 15. Juli 17 Uhr Stadtpfarrkirche Müncheberg

Home Sweet Home – Lieder vom Kommen, Gehen und Bleiben

WortArt Ensemble
Kooperation mit Kulturfeste im Land Brandenburg e.V.

Das Programm lässt Texte von Lyrikerinnen und Lyrikern unterschiedlicher Herkunft und verschiedener Generationen erklingen. Die Vertonungen des Wortart Ensembles erzählen Geschichten über die Sehnsucht nach Geborgenheit. Alle Sänger des Quartetts komponieren für das Ensemble und bringen ihre musikalische Herkunft ein. Dabei entstehen sehr persönliche Lieder, die mal leicht und mal gewichtig, gleichermaßen raffiniert und berührend sind. Schließlich geht es im Programm "Home Sweet Home - Lieder vom Kommen, Gehen und Bleiben" um nichts weniger als die Suche nach einem Platz, den wir unser Zuhause nennen können.

Do, 2. August 19:30 Uhr Kreuzgang

WortArt Ensemble

vergrößern
WortArt Ensemble

Das neue Programm "Home Sweet Home - Lieder vom Kommen, Gehen und Bleiben" lässt Texte von Lyrikerinnen und Lyrikern unterschiedlicher Herkunft und verschiedener Generationen erklingen. Die Vertonungen des Wortart Ensembles erzählen Geschichten über die Sehnsucht nach Geborgenheit, von der Wandelbarkeit des Begriffs „Zuhause“, von Auf- und Umbrüchen, von Abschied, von Heimat-verlust und dem Neuanfang in einem fremden Land.

"Hin und her, her und hin, wo bin ich zu Haus?“, schreibt Adel Karasholi in „Umarmung der Meridiane“ und lotet die Balance aus, die das Leben zwischen zwei Welten verlangt. Hilde Domins "Nur eine Rose als Stütze“ beschreibt die Flucht in Traumwelten, während im Realen alles zusammenbricht. In "Wenn wir bleiben könnten“ entwirft Lily Brett den Glücksmoment eines Kusses, in dem man ewig verweilen möchte.

Alle Sänger des Quartetts komponieren für das Ensemble und bringen ihre musikalische Herkunft ein. Dabei entstehen sehr persönliche Lieder, die mal leicht und mal gewichtig, gleichermaßen raffiniert und berührend sind. Schließlich geht es im Programm "Home Sweet Home – Lieder vom Kommen, Gehen und Bleiben" um nichts weniger als die Suche nach einem Platz in dieser Welt, den wir unser Zuhause nennen können.

Fr, 3. August 18 Uhr Hof Dahnsdorf

unbeschwert & leicht

Das Kollektiv
Christian Hoeper, Gitarre/Gesang
Vincent Bauer, Keyboard/Gesang
Florian Brettschneider, Gitarre/Gesang
Julian Wöber, Kontrabass
Fabian Schrade, Schlagzeug
Das Kollektiv spielt eigene Pop-Kompositionen.

Fr, 17. August 19:30 Uhr Akademiehof