Rundweg zwischen Elbe und Fläming

06869 Coswig (Anhalt)
Bahnhofstraße

Auf dem Rundweg "Zwischen Elbe und Fläming" entdecken Wanderer die landschaftliche Vielfalt des Naturparks Fläming und des Biosphärenreservats Mittelelbe. Höhepunkte der Tour sind der Lehrpfad am Bismarckstieg, der Bismarckturm auf dem Hubertusberg und der Luthersteig nach Möllensdorf. Auf dem Weg zurück nach Coswig genießen Sie auf dem Apollensberg die vielleicht schönste Aussichte des Naturparks.

Routenbeschreibung:

Die Route startet am Bahnhof Coswig. Hinter der Möllensdorfer Landstraße beginnt der beliebte Bismarckstieg, dessen erster Teil als Lehrpfad ausgestaltet wurde. Entlang des Lehrpfads sind Info-Tafeln und Stahlskulpturen der hier lebenden Tiere aufgestellt. Der naturbelassene Weg führt vorrangig durch einen Labkraut-Eichen-Hainbuchen-Wald. Weiter geht es im Tal des Wörpener Baches durch die Pfaffenheide bis zum Bismarckturm auf dem Hubertusberg (142 m). Nach 50 Stufen Aufstieg kann man einen schönen Ausblick über den Fläming genießen. Ab dem Hubertusberg geht es auf dem Luthersteig weiter. Nach einem kurzen Stück entlang der Straße erreicht man den Lutherstein, wo es wieder in den Wald hinein geht. Überquer man die kleine Brücke über den Grieboer Bach, eröffnet sich dem Wanderer ein Gebiet von besonderer landschaftlicher Schönheit. Ein Wegweiser an der Brücke über den Grieboer Bach weist den Weg Richtung Apollensberg. Entlang des Bachlaufes, durch Wälder und offene Landschaften erreicht man das ökumenische Gipfelkreuz des 127 Meter hohen Berges. Oben wartet ein fantastischer Ausblick. In südlicher Richtung liegt nicht weit entfernt die Elbe. In östlicher Richtung erstreckt sich Lutherstadt Wittenberg, Richtung Westen Griebo und Coswig. Bei gutem Wetter reicht der Blick bis nach Dessau, weit über die Dübener Heide und bis zum Petersberg. Ein Lehrpfad informiert Sie über weitere Besonderheiten, unter anderem über die Streuobstwiese mit heimischen Obstsorten.
Den Apollensberg verlässt man Richtung Westen wandert am Ortsrand von Griebo auf Feldwegen bis zum Grieboer Bach und folgen diesem in südliche Richtung. Nach der Unterquerung der Bahnlinie erreicht man den Grieboer Ortskern von Griebo, von wo es gen Westen über den Grieboer Bach geht, der unweit einer alten Mühle in die Elbe mündet. Zurück bis Coswig verläuft der Wanderweg gemeinsam mit dem Elberadweg. Am Hochufer der Elbe finden sich mehrere schöne Aussichten auf die Flusslandschaft und die Elbauen.
 

Länge: 19 km (ca. 7 h mit Rast und Besichtungen)

Start / Ziel: Coswig/Anhalt

Logo / Wegstreckenzeichen: Braunes Schild mit Aussichtsturm und Gipfelkreuz

Anreise / Abreise:
  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem ICE nach Wittenberg und RB 51 nach Coswig/Anhalt  (ca. 1 h)
  • PKW: Ab Berlin über die A115, A10, A9 und B187 bis Coswig/Anhalt (ca. 1:15 h).
Verlauf: Coswig (Anhalt) - Bismarckstieg - Hubertusberg -Apollensdorf - Griebo - Coswig(Anhalt)

Sehenswertes:
  • Naturlehrpfad Bismarckstieg
  • Bismarckturm: Der Turm hat von April bis Oktober immer an den Wochenenden und an den Feiertagen, außer an Himmelfahrt, geöffnet. Am Wochenende gibt es ein gastronomisches Angebot. Zu jeder Zeit kann man im zugehörigen Gehege vom Aussterben bedrohte Haustierrassen beobachten.
  • Apollensberg (127 m) mit ökumenischem Gipfelkreuz und Lehrpfad zu heimischen Obstgehölzen
  • Café Abseits in Griebo
  • Elbehochufer mit Blick über die Elbe und Zugang zu den Elbwiesen
  • Coswiger Altstadt mit dem Naturpark Infozentrum in der Schloßstraße 13
Kombinationsmöglichkeiten: 
  • Elberadweg
  • Radroute Berlin-Leipzig
Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: überwiegend Naturboden, in den Ortslagen befestigter Fuß- oder Radweg; geeignet für Familien, jedoch nicht für Kinderwagen

Karten / Literatur: "Biosphärenreservat Mittelelbe (3in1)", 3in1-Reiseführer für Ihren Aktivurlaub, mit kompakten Reiseinfos, ausgewählten Wander- und Radtouren, Verlag: PUBLICPRESS, Auflage: 2014, ISBN: 978-3-89920-832-0, 11,99 Euro

Sehenswertes in der Umgebung

Kultur

Stadtmuseum im Klosterhof Coswig (0,6 km)

06869 Coswig (Anhalt)
Schloßstraße 57

Das Museum im Kulturzentrum "Klosterhof" geht auf die Sammlungen des alten Heimatmuseums, das zum Anfang des Jahrhunderts begründet wurde und zunächst im Rathaus untergebracht war zurück. Später erweiterte man die Sammlung um das Thema Keramik/Töpferhandwerk und brachte diese Sammlungen…

Schloss und Park Wörlitz (5,3 km)

06785 Oranienbaum-Wörlitz OT Wörlitz
Schloss Wörlitz

Die Wörlitzer Anlagen sind ein Gesamtkunstwerk von Gartengestaltung, Bauwerken und bildender Kunst. Durch Wörlitz gelangten der Landschaftsgarten, der Klassizismus und die Neogotik nach Kontinentaleuropa – nicht nur als Modeerscheinung. Höhepunkte der Anlagen sind das Wörlitzer Schloss, das…

Lutherstein (5,6 km)

06868 Coswig
Hubertusberg

Der Luthersteig geht auf eine mutmaßliche Reiseroute des in der nahegelegenen Stadt Wittenberg lebenden Martin Luther zurück. An der Straße zu Coswig erinnert ein Lutherstein an den großen Reformator.

Feldsteinkirche Apollensdorf (6,3 km)

06886 Lutherstadt Wittenberg OT Apollensdorf
Alte Dorfstraße 52

Die zwischen 1200 und 1230 errichtete Feldsteinkirche ist eine der ältesten Kirchen im Kreis Wittenberg und diente bereits Luther als Gebetsstätte. Bis ins 17. Jahrhundert hinein war sie das einzige steinernde Bauwerk im ehemaligen Bauerndorf. Heute gehört Apollensdorf zu Lutherstadt-Wittenberg und…

Schloss und Park Oranienbaum (10,5 km)

06785 Oranienbaum-Wörlitz
Schlossstr. 9a

Oranienbaum ist ein auf geometrischem Grundriss errichtetes Ensemble aus Stadt, Schloss und Park und zudem ein in Deutschland seltenes Beispiel für eine weitgehend niederländisch geprägte Barockanlage.

FERROPOLIS – Stadt aus Eisen (14,4 km)

06773 Gräfenhainichen
Ferropolisstraße 1

Der Abbau von Braunkohle hat in Mitteldeutschland eine lange Tradition und erreichte in den 1950er Jahren gewaltige Ausmaße. Ergebnis: 20 Tagebaue mit einem jährlichen Auswurf von zuletzt rund 100 Millionen Tonnen Kohle, gefördert von fast 60.000 Bergleuten und verwertet von zahlreichen…

Millionenbrücke (18,2 km)

14823 Klein Marzehns

Die "Millionenbrücke", die eigentlich Hagenbrücke heißt, sind genau genommen zwei Brücken: Der ältere Teil wurde 1936 als Steingewölbe gemauert. Als man 1999 die darüberführende Bundesautobahn A9 sechsspurig ausbaute, wurde ein moderner Betonbau daneben gesetzt - in Richtung Leipzig und…

Burg Rabenstein (18,5 km)

14823 Rabenstein/Fläming OT Raben
Zur Burg 49

Oberhalb des Ortes Raben erhebt sich auf dem "Steilen Hagen" die Burg Rabenstein. Sie wurde Mitte des 12. Jahrhunderts als Straßenwarte angelegt. Durch seine steile Lage am Hang und die starken Wehrbauten galt der Burg Rabenstein lange Zeit als uneinnehmbar. Im Keller der Burg konnten…

Essen und Trinken

Restaurant im Hotel Zur Fichtenbreite (3,6 km)

06869 Coswig (Anhalt)
Fichtenbreite 5

Das Hotel & Restaurant Zur Fichtenbreite ist ein kleines, familiengeführtes Haus für Businesskunden, Durchreisende und Fahrradfans aus aller Welt. Direkt an der A9, sowie an der Elberadroute (Abschnitt K) und am Pilgerweg "Luthers" gelegen, lädt das Hotel ein auf eine Pause im…

Ausflugslokal in der Burg Rabenstein (18,5 km)

14823 Rabenstein/Fläming OT Raben
Zur Burg 49

Die Schenke der Burg Rabenstein lädt zu Speis & Trank ein. Bei schönem Wetter kann man auf dem mittelalterlichen Burghof mit Blick auf den Bergfried sitzen - an kalten Tagen sitzt man gemütlich drinnen am Karminfeuer ...

Übernachtung

Hotel Zur Fichtenbreite (3,6 km)

06869 Coswig (Anhalt)
Fichtenbreite 5

Im Hotel Zur Fichtenbreite schläft man nicht einfach, hier gerät man ins Träumen. Dieses Haus beherbergt ein sanftes Wohlgefühl, das auf auserlesenen Zutaten und familiärer Gastlichkeit gründet und das 28 liebevoll gestaltete Zimmer zum Thema "Hier ist die Welt zu Gast" bereithält. Jeder…

Restaurant im Hotel Waldschlößchen (6 km)

06869 Coswig/Anhalt OT Klieken
Kliekener Hauptstraße 10

Das familiengeführte "Hotel Waldschlößchen" ist ein freundliches Land-Business- & Tagungshotel in Klieken bei Coswig Anhalt. Von hier aus sind Dessau, Wittenberg,Leipzig, Magdeburg und sogar Berlin über die A9 und die B187 schnell erreichbar. Das im mediterranen Stil eingerichtete Restaurant…

Sonstiges

Naturparkinformationszentrum in Coswig (Anhalt) (0,5 km)

06869 Coswig (Anhalt)
Schloßstr. 13

Das Naturparkinfozentrum des Naturparks Fläming / Sachsen-Anhalt befindet sich zentral gelegen in der Stadt Coswig (Anhalt). Dort informiert der Naturpark Fläming e.V. über Aktivitäten zu den Themen Naturschutz, Umweltbildung, Regionalentwicklung und Tourismus. Für die Gäste liegt umfangreiches…

Tourist-Information Coswig (Anhalt) (0,6 km)

06869 Coswig (Anhalt)
Am Markt 1

Die Tourist-Information ist nach umfassenden Sanierungsarbeiten nun in den ehemaligen Räumen des Ratskellers im Rathaus der Stadt Coswig untergebracht. Gemeinsam mit dem Klosterhof des ehemaligen Augustiner-Klosters, der Nicolai-Kirche und dem Amtshaus bildet das ursprünglich im Stil der…

Mittelelbe Radverleih (1,9 km)

06869 Coswig (Anhalt)
Ziekoer Landstraße 2

Eine Radtour ist die schönste und ökologischste Verbindung zwischen Fläming und Mittelelbe. Der Mittelelbe Radverleih liefert Gästen Leihräder zur Unterkunft oder zum Veranstaltungsort. Gruppengrößen von 1 bis 100 Personen können so mit Fahrrädern versorgt werden. Der Service wird im Bereich…

Naturbad "Flämingbad" (2,3 km)

06869 Coswig (Anhalt)
Ziekoer Landstraße

Das Naturbad liegt in landschaftlich reizvoller Umgebung, eingebettet in die Wälder des Flämings. Entstanden aus einer ehemalige Kohlegrube, bietet das natürliche Bad heute höchste Wasserqualität und Erholung pur. Es gibt einen abgetrennten Nichtschwimmerbereich, einen Sprungturm, Rutschen sowie…

Waldcamping Olympiasee (3,1 km)

06869 Coswig / Anhalt
Waldschlößchen 8

Der Waldcampingplatz Olympiasee Coswig verfügt über 50 Stellplätze, welche ruhig und im Schatten großer Bäume gelegen sind. Wie der Name bereits andeutet, liegt der  Campingplatz an einem See mit eigenem Strand. Moderne Sanitäranlagen, Frischwasserentnahmestellen und Abwasserentsorgungsstelle und…

Bismarckturm auf dem Hubertusberg (4,9 km)

06869 Coswig-Möllensdorf
Hubertusberg 1

Er ist einer von vielen Türmen, die im 19. Jahrhundert aufgrund einer beispiellosen Verehrung des bis 1890 amtierenden Reichskanzlers Otto von Bismarck gebaut oder umgewidmet wurden. Errichtet wurde der aus Sandsteinquadern bestehende Bismarckturm auf den Hubertusberg 1901/1902. In seinem Inneren…

Apollensberg (5,7 km)

06886 Lutherstadt Wittenberg
Apollensberg

Schon Martin Luther kannte den Apollensberg, den er als „Pollersberg“ in seinen Tischreden erwähnte. Denn auf der Anhöhe befand sich damals eine Wallfahrtskapelle, die der Jungfrau Maria gewidmet war. 1542 wurde sie aber im Auftrag des Kurfürsten Johann Friedrich abgerissen, der Baumaterial für den…

Informationszentrum Waldhaus am Bergwitzsee (13,4 km)

06901 Kemberg OT Bergwitz
Wörlitzer Str. 63

Das Waldhaus am Bergwitzsee entführt große und kleine Gäste mit der interaktiven Ausstellung „Wald, Wasser, Mensch“ spielerisch in die Landschaft zwischen Elbe und dem Naturpark Dübener Heide. Die Ausstellung erzählt auch vom Wandel der einstigen Braunkohlenbergbau-Region zum Erholungsgebiet.  …