Uckermärkische Musikwochen

Ein Stall als Konzertsaal, Photo. R. Nickolausvergrößern
Ein Stall als Konzertsaal, Photo. R. Nickolaus

Die Uckermärkischen Musikwochen bieten seit 1992 alljährlich im Sommer über zwanzig erstklassige Konzerte im Landkreis Uckermark. Die Konzerte bieten nicht nur Musikgenuss, die Uckermärkischen Musikwochen präsentieren als Konzertstätten atmosphärisch reizvolle Speicher, Ställe und Scheunen, sowie kulturhistorisch bedeutende Kirchen und Guts­häuser sowie Open-Air-Konzerte.

Mit dem Biosphärenreservat Schorfheide Chorin, dem Naturpark Uckermärkische Seen und dem Weltnaturerbe Grumsiner Forst gehört die Uckermark zu den natur- und kulturlandschaftlich interessantesten Regionen Deutschlands. Wer dort lebt oder im Sommer in der Uckermark weilt, kann sich über die regionalen Attraktionen hinaus bei den Uckermärkischen Musikwochen musikalisch auf die Reise in die weite Welt begeben.

Ein Festival der Alten Musik mit klingenden Ausflügen zu Musikkulturen ferner Länder, zu Musik vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Mit Konzerten in Kirchen, Ställen, Scheunen, in Gärten und Burgruinen der Uckermark.

Programm 2022

Eröffnungskonzert – Zwischen Himmel und Erde

Marienkirche Prenzlau, Am MarktSamstag, 6. August 2022 19 Uhr
Musiker in einem Kirchenraumvergrößern
Mitglieder der Stiftung Akademie für Alte Musik Stettin

Szczecin Vocal Project
Consortium Sedinum
Aleksandra Hanus, Sopran
Anna Guz-Rosa, Sopran
Bartosz Rajpold, Alt
Paweł Osuchowski, Leitung

G.F. Händel: Concerto Grosso A-Dur Op. 6, «Il delirio amoroso», HWV 99 , Dixit Dominus g-Moll HWV 232

Im Schatten des Palas-Baumes – Ragas für den Nachmittag

Heilig-Geist-Kapelle Angermünde, Berliner Straße 1Sonntag, 7. August 2022 14:30 Uhr
Sebastian Dreyer und Ravi Srinivasavergrößern
Sebastian Dreyer und Ravi Srinivasa

Sebastian Dreyer, Sitar
Ravi Srinivasan, Tabla

Indische Ragas sind komplexe musikalische Stimmungsbilder, die mit den Tages- und Jahreszeiten korrespondieren und vom Musiker im freien Vortrag entworfen werden. Da ein Raga keine feste Komposition ist sondern durch die Kreativität, Individualität und Spontaneität des Interpreten immer wieder neu entsteht, ist er gewissermaßen auch ein Selbstportrait des Musikers.
Der Sitarist Sebastian Dreyer schöpft aus dem reichen Raga-Fundus und präsentiert traditionelle Melodien für den Nachmittag. Tablaspieler Ravi Srinivasan lotet mit seinem Spiel die Möglichkeiten seines Instruments und der indischen klassischen Rhythmik aus. Mit dem Saiteninstrument Sitar und dem Trommelpaar Tabla werden in Angermünde die populärsten Instrumente der indischen klassischen Musik zu erleben sein, deren Klänge auch die westliche Welt seit Generationen begeistern. Im Anschluss an das Konzert werden die Musiker Wissenswertes über die Musik erzählen und Fragen des Publikums beantworten.

Klangnuancen

Martinskirche Angermünde, ScharfrichtergasseSonntag, 7. August 2022 16:15 Uhr
Neža Torkar sitzend, vor sich ein Akkordeon   Photo: Guido Wernervergrößern
Neža Torkar, Akkordeon (Photo: Guido Werner)

Neža Torkar, Akkordeon

Die slowenische Akkordeonistin Neža Torkar präsentiert die klanglichen Möglichkeiten des Akkordeons.
Werke von Jean Phillippe Rameau, Isaac Albéniz, Carl Heinrich Graun, Edvard Grieg u.a.

Neža Torkar ist zum dritten mal zu Gast in der Uckermark, 2017 spielte sie in Schwedt und in Prenzlau, nachdem sie den Sonderpreis der Internationalen Graun-Wettbewerbs gewonnen hatte.

Dhoum! – ein Percussions-Konzert

Haus UckermarkSonntag, 7. August 2022 18 Uhr
Michael Metzler, Sascha Johannes Meisel,  Peter Johannes Meisel mit Rahmentrommelnvergrößern

Metzler & Söhne
Michael Metzler Hang, Glocken, Percussion, Stimme
Sascha Johannes Meisel Rahmentrommel, Khartal, Req
Peter Johannes Meisel Rahmentrommel

Michael Metzler hat an der Leipziger Musikhochschule studiert. In seinen Programmen entführt er seine Zuhörer in die Welt der Perkussionsklänge aus der ganzen Welt. Ob arabische Rahmentrommeln, chinesische Gongs, indisches Harmonium – Michael Metzler verbindet alles mit Virtuosität und enormem Spielwitz zu eigenwilligen Klangreisen. Zusammen mit seinen beiden 15- und 17-jährigen Söhnen webt und knupft er verblüffende Soundteppiche und rhythmische Muster – gemeinsam kreieren die drei hör- und erlebbare Klangfarben von berührender Schönheit und Komplexität.

Behold a wonder here

Dorfkirche Groß Fredenwalde bei GerswaldeSamstag, 13. August 2022 16 Uhr
Gemälde von Jan Brueghel der Älterevergrößern

John Dowland und der «Runde Tisch» um 1600

CAPELLA ANGELICA Anna Moritz – Sopran
Stefan Kunath – Countertenor
Vincent Lesage – Tenor
Max Rößeler – Bass

lautten compagney BERLIN
Ulrike Becker – Viola da Gamba
Vanessa Heinisch – Orpharion / Theorbe
Wolfgang Katschner – Laute

Christian Filips – Sprechtexte und Übersetzungen
Wolfgang Katschner – Programm und Leitung

Ein kleines Wunder der Musikgeschichte sind die Liederbücher John Dowlands. Beginnend mit dem Jahr 1597 erschienen mehrere seiner "Books of Songs and Ayres". In ihrer einzigartigen Qualität der Verbindung von Text und Musik lassen sie sich durchaus mit den Liedern anderer berümter Musiker wie Henry Purcell, C.Ph.E. Bach, Franz Schubert oder Johannes Brahms auf eine Stufe stellen. Viele der Ayres von Dowland sind ursprüglich fü ein Vokalquartett mit der Begleitung von Laute und Gambe gedacht. So wird es in diesem Konzert geschehen.

Die Wunderbare Heimstatt

Dorfkirche Berkholz bei SchwedtSamstag, 13. August 2022 16 Uhr
Das estnische Vokalensemble Heinavankervergrößern
Das estnische Vokalensemble Heinavanker

Ensemble Heinavanker (Estland)

Gregorianik, Hildegard von Bingen und estnische Runenlieder

Kaffee und Kuchen
Ausstellung von Bildern der Berkholzer Kirche in der Kirche

Trompetenspektakel

Trompetenspektakel, 9 Musiker stehen vor Engelsskulturenvergrößern
Trompetenspektakel

Michaelis Consort
Moritz Görg, Rudolf Lörinc, Valentin Annerbo, Björn Kadenbach, Lukas Reiß, Pavel Janeček, Trompeten
Michael Juen, Pauken
Tobias Hildebrandt, Posaune
Felix Görg, Violone
Michael Riedel, Orgel

Werke von G. Böhm, H.I.F. Biber, J. Kuhnau, J.H. Schmelzer, D. Buxtehude

Beethoven-Sonaten

Schloss Mürow bei Angermünde, Am Dorfteich 2Sonntag, 14. August 2022 16 Uhr
Beni Araki im schulterfreien Kleidvergrößern
Beni Araki

Kathrein Allenberg, Violine
Beni Araki, Hammerklavier

Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 7 für Klavier und Violine op. 30/2 in c-Moll, Sonate Nr. 10 für Klavier und Violine op. 96 in G-Dur, 12 Variationen WoO 40 für Violine und Klavier über die Arie " Se vuol ballare, Signor contino" aus "Figaro's Hochzeit" von Wolfgang Amadeus Mozart.

Kürbishütte @ Instantopia

Haus am Strom, Kirche StützkowSonntag, 14. August 2022 16 Uhr
Jan Kobowvergrößern
Jan Kobow

Jan Kobow, Tenor
Andreas Arend, Laute
Maurice der Martin, Minimal Table-Percussion
Mariel Jana Supka, Rezitation & Gesang

Lieder und Echtzeitklänge aus dem alten Königsberg und dem heutigen Kaliningrad Während in weiten Teilen Europas der Dreißigjährige Krieg (1618–1648) die Menschen in Angst und Schrecken versetzte, schuf im friedlichen Königsberg der Musiker und Dichter Heinrich Albert mit seiner «Kürbishütte» genannten Gartenlaube einen Ort, an dem ein illustrer Freundeskreis auf damals neue Art sang und dichtete.
Orientierung bietet dabei die »Klage über den endlichen Vntergang vnd ruinirung der Musicalischen Kürbishütte vnd Gärtchens« des Königsberger Dichters Simon Dach.

Eine Kooperation mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa

14.30 Uhr Kleine Führung zum Richterberg (Weiter Blick über das Odertal), Treffpunkt: Schutzhütte am o.g. Parkplatz
Ausstellung Lorelies Ostermann, Malerei Heimatbilder

Kaffee und Kuchen vor und nach dem Konzert
Anreise: Linienbus bis Felchow, weiter mit Rufbus / vorbestellen unter 03332 442 755, PKW: Parkplatz links oberhalb vom Ortseingang

Ein Himmel voller Geigen

Dorfkirche Klockow bei BrüssowSonntag, 14. August 2022 16 Uhr
Preußisches Kammerorchester, stehend und sitzend vor einer Backsteinwand, Photo: Franz Rogevergrößern
Preußisches Kammerorchester, Photo: Franz Roge

Preußisches Kammerorchester
Aiko Ogata, Leitung

G.Ph. Telemann: 2 Konzerte für 4 Violinen TWV 54 & 40; H. Wolf: "Italienische Serenade"; H.I.F. Biber: Batallia à 10 u.a.

Unterwegs in Europa

Dorfkirche Polßen bei Gramzow, Dorfstraße 25Samstag, 20. August 2022 16 Uhr
Gruppenphoto Berliner Oboenbande vor einer alten Lomomotivevergrößern
Berliner Oboenbande

Berliner Oboenbande
Oboisten und Fagottisten der Universität der Künste Berlin und der Leipziger Hochschule für Musik und Theater «Felix Mendelssohn Bartholdy»
Einstudierung und Leitung: Xenia Löffer (Oboe) und Christian Beuse (Fagott) von der UdK Berlin, Györgyi Farkas (Fagott) und Michael Bosch (Oboe) von der Musikhochschule Leipzig

Suiten und Concerti für Oboenbande aus England, Deutschland, Frankreich und Italien

Die Böhmische Laute

Vier Mitglieder des Ensemble Inégalvergrößern
Mitglieder des Ensemble Inégal

Ensemble Inégal
Gabriela Eibenová, Canto I
Petra Noskaiová, Canto II
Jana Anýžová, Jiří Sycha, Geige
Michal Raitmajer, Viola da Gamba
Přemysl Vacek, Theorbe
Adam Viktora, Orgel, Künstlerischer Leiter

Ein 13-teiliger marianischer Liederzyklus, eines der bekanntesten tschechischen Werke des Barock

Zu Festtagen, am Freitag, in der Kirche, am Tisch wie es beliebt in jedem Moment, freudig, traurig, erlösend klingend, komponiert und herausgegeben von Adam Michna von Otradovice aus Jindřichův Hradec Anno Domini 1653.

Felix Mendelssohn Bartholdy und das Fernweh

Schafstall Gut Temmen in TemmenSamstag, 20. August 2022 16 Uhr
Orbis Streichquartett im Getreidefeldvergrößern
Orbis Streichquartett

Orbis Streichquartett
Tilman Hussla, Violine/Gesang
Emilija Kortus, Violine/Gesang
Kundri Lu Emma Schäfer, Viola/Gesang
Felix Thiemann, Violoncello/Gesang

Im Zentrum des Konzerts steht das sommerlich frische Streichquartett op. 44/1 D-Dur von Felix Mendelssohn Bartholdy. Kontrastierend gibt es dazu einen anderen Blick auf Mendelssohns Reiseziele Italien und Schottland: italienische Schlager, sizilianische Tarantella, schottische Lieder und irische Folklore.

Musikalische Paradiesvögel – Barockmusik auf Abwegen

Kirche Fergitz am OberuckerseeSonntag, 21. August 2022 16 Uhr
Ensemble für Alte Musik Vorpommernvergrößern
Ensemble für Alte Musik Vorpommern

Ensemble für Alte Musik Vorpommern
Claudia Mende & Hedwig Ohse, Violine
Gertrud Ohse, Viola da gamba
Tillmann Steinhöfel, G-Violone/Viola da gamba
Daniel Trumbull, Cembalo
Petra Burmann, Theorbe

Das Orchester für Alte Musik Vorpommern präsentiert sich in stilistisch extravaganter Form mit faszinierender Musik und Texten zu musikalischen Paradiesvögeln des Frühbarock. Ein Paradiesvogel ist laut Lexikon jemand, der in seiner Umgebung durch ungewöhnliche Ideen, unangepasste Lebensweise und ein ausgefallenes Äußeres auffällt – und genauso unangepasst, ungewöhnlich und ausgefallen ist die Musik, die hier im Fokus steht. Die Programmauswahl zeigt ein Panoptikum von Werken aus Italien, England und Deutschland, in denen Komponisten an die Grenzen der stilistischen Ästhetik ihrer Zeit und darüber hinaus gingen – schillernd, schräg und farbenfroh, aber auch eindringlich-verzweifelt und zu Herzen gehend.

Zwischen Ruhe und Wahn

Pferdestall des Gutshauses Battin bei BrüssowSonntag, 21. August 2022 16 Uhr
Ensemble Musica Colorata, Musiker auf einer Treppe draußen stehendvergrößern
Musica Colorata

Musica Colorata
Anna Fey, Sopran
Jacopo Columbro, Barockvioline
Sophie Longmuir, Barockvioline
Johanna Oehler, Blockflöte
Mikel Elgezabal Garmendia, Barockvioloncello
Guido Großmann, Kontrabass
Max Hattwich, Theorbe

Programm
Antonio Vivaldi - La follia, - Usignoletto bello – Francesco Maria Benedetti - Perfidi, - la morte, se scherza e ride, - Ogni cor – Girolamo Frescobaldi - Se laura spira – Arcangelo Corelli - La follia – Johann Krieger - Wol dem der sich vergnügt, - Kömmt, wir wollen ausspazieren – Improvisationen

Auf Frankreich gestimmt, auf England umgestimmt

Kunstplatz Lychen, Zehdenicker Str. 38Sonntag, 21. August 2022 16 Uhr
Galerie "Kunstplatz" in Lychenvergrößern
"Kunstplatz" in Lychen

Peter Holtslag und Michaela Koudelková Blockflöten
Mélusine Srovnal, Gamben
Monika Knoblochová, Cembali

Werke von M. Marais, E. Cl. Jacquet de la Guerre, P. Gaultier de Marseille, M. Locke, H. Purcell, R. Sumarte, J. Hilton, W. Williams

flauto e voce

Kunsthof Barna von Sartory in Grimme bei BrüssowSamstag, 27. August 2022 16 Uhr
Sängerinnen und Sänger der HfM Hanns Eisler Berlinvergrößern
Sängerinnen und Sänger der HfM Hanns Eisler Berlin

Sängerinnen und Sänger der HfM Hanns Eisler Berlin
Liudmila Maytak, Sopran
Alexandra Kedroff, Sopran
Farrukh Pirov, Countertenor
Stanislav Vypovskyi, Tenor
Anton Beliaev, Bariton
Yeuntae Jung, Blockflöte und Traversflöte
Emil Borysenko, Cembalo
Andreas Vetter, Violoncello
Robert Nassmacher, Cembalo und musikalische Leitung

Vokale Barockmusik mit der Begleitung von obligater Blockflöte/Traversflöte und Basso continuo, Werke von J.S. Bach, G.F. Händel, G.Ph. Telemann, J.Chr. Pepusch u.a.

14 Uhr Kaffee und Kuchen von der Volkssolidarität Brüssow
15 Uhr Ausstellung: "Zwischen Himmel und Erde". Kalligraphische Kompositionen von Sabine Kalicki. www.sabinekalicki.de

Bach-Motetten

Dorfkirche Altkünkendorf bei AngermündeSamstag, 27. August 2022 16 Uhr
BachWerkVokal  (Salzburg)vergrößern
BachWerkVokal (Salzburg)

Ensemble BachWerkVokal (Salzburg)
Leitung: Gordon Safari

J.S. Bach: „Der Geist hilft unser Schwachheit auf“ BWV 226 und „Ich lasse dich nicht“ BWV 159 Anh. u.a.

Kaffee und Kuchen ab 14:00 Uhr im Kirchgarten bzw. je nach Wetterlage im benachbarten Dorfgemeinschaftshaus

Geführte Wanderung zum Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin, Start 12 Uhr an der Kirche, Dauer 3 Stunden, Anmeldung bis zum 22.08., E-Mail: bewer-akuedo@gmx.de

Zitherpartie

im Garten des Jüdischen Museums Schwedt, GartenstraßeSonntag, 28. August 2022 15 Uhr
Thomas Baldauf spielt auf einer ´Zithervergrößern
Thomas Baldauf

Thomas Baldauf, Zither
Luise Egermann, Kontrabass
Annemarie Lötzsch,Violine
Miroslav Hour, Klarinette

Das Ensemble Zitherpartie pflegt mit seiner einzigartigen Besetzung sowohl die traditionelle Salonmusik, als auch Pop & Jazz. Lassen sie sich mitnehmen auf eine spannende musikalische Reise von Klassik bis Klezmer.
Es erklingen unter anderem Werke von J. Haydn, W.A. Mozart, P. Horton, G. Freundorfer, R. Knabl, J. Lanzinger und F. Golden.

Claudio Monteverdi & Ignazo Donati VESPRO DELLA BEATA VERGINE con il Basso Continuo

Dorfkirche Herzfelde, BusstraßeSonntag, 28. August 2022 16 Uhr
Ensemble Polyharmonique, auf einer Mauer stehend, vor einer Baumkronevergrößern
Ensemble Polyharmonique

Ensemble Polyharmonique

Magdalene Harer, Joowon Chung, Sopran
Alexander Schneider, Alt & primus inter pares
Johannes Gaubitz, Fabian Kelly, Tenor
Matthias Lutze, Bass

Magnus Andersson, Theorbe
Maximilian Ehrhardt, Barockharfe
Adrian Rovatkay, Dulzian
Klaus Eichhorn,- Truhenorgel

Claudio Monteverdi (1567-1643) ist Dreh- und Angelpunkt der frühbarocken Musikgeschichte Europas, ein Fixstern im musikalischen Kosmos, der es verstand in seiner Musik den Übergang von der Epoche der Renaissance in das Barockzeitalter zu evozieren. Nicht nur in der Oper sondern auch in der Kirchenmusik haben seine Ideen die Tür zur musikalischen Moderne weit aufgeschlossen. Das Ensemble Polyharmonique hat aus der Summe der Quellen seiner Musik eine Marienvesper zusammengestellt, wie sie Mitte des 17. Jahrhunderts in Venedig als vespro da camera erklungen sein könnte. In einer Besetzung mit nur 6 Solisten und dem Basso Continuo entfacht es diese musikalische Glut zu einem wärmenden Feuer, welches die Klarheit der Harmonie und die subtile Tonsprache Claudio Monteverdis in mannigfaltigen Farben leuchten lässt.

Fanny Hensel, Prinz Louis Ferdinand

Gut Bietikow in BietikowSonntag, 28. August 2022 16 Uhr
Beatrix Hülsemann mit, Violinevergrößern
Beatrix Hülsemann, Violine

Varnhagen Claviertrio
Beatrix Hülsemann, Violine
Petra Kießling, Violoncello
Beni Araki, Hammerflügel

Prinz Louis Ferdinand von Preußen: Großes Trio für Klavier, Violine und Violoncello Es-Dur op. 10

Fanny Mendelssohn-Hensel: Trio für Pianoforte, Violine und Violoncello d-Moll op.11

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Veranstalter

Uckermärkische Musikwochen e.V.

Kartenservice und Informationen

Tel: 0331-9793301
E-Mail: info@uckermaerkische-musikwochen.de
www.uckermaerkische-musikwochen.de

reservix - Tickets

Anreise und Touristinformation

Bahn: RE 3 nach Angermünde, Prenzlau oder Schwedt; RB 12 nach Templin
Infos zum Uckermark-Bus-Shuttle: Tel: 030-25414141

Tourismus Marketing Uckermark
Tel: 03984-835883
E-Mail: info@tourismus-uckermark.de
www.tourismus-uckermark.de