neue Bühne Senftenberg

vergrößern
Bühenturm, Photo: Steffen Rasche

neue Bühne Senftenberg

Dramen, Komödien, Lesungen, Konzerte, Kabarett und Theaterkino – die neue Bühne Senftenberg ist weit mehr als nur ein Theater. Seit 1946 prägt die Bühne das kulturelle Profil der Stadt im Süden Brandenburgs. Es ist ein Ort der Begegnungen, der Aufklärung und der Experimente. Senioren- und Jugendtheaterclubs haben sich hier ebenso etabliert wie der Kinderspielclub, das Nachwuchs-Musicalensemble und die Klassenzimmerproduktionen. Neben den drei Bühnen im Haus gibt es eine weitere Spielstätte: Im imposanten Amphitheater am Ufer des Senftenberger Sees präsentiert sich die neue Bühne Senftenberg mit einer bunten Mischung. Ob Helge Schneider, Bodo Wartke, Dietmar Wischmeyer, Konstantin Wecker oder Angelo Kelly, ob Comedy oder Kabarett, ob Schauspiel oder Musiktheater, ob Familienprogramm oder Zeit zu zweit – in der Amphitheatersaison 2023 ist für jeden etwas dabei.

Was die zweite Spielzeit 2023/24 bringt, veröffentlicht die neue Bühne Senftenberg im Frühjahr 2023.

Programm 2023

Ein jüdisches Leben

neue Bar im RangfoyerSamstag, 7. Januar 2023 um 19:30 Uhr
Eine Frau mit schönem Lächelnvergrößern
Shelly Kupferberg, Photo: Elena Ternovaja

Shelly Kupferberg rekonstruiert in ihrem Debüt «Isidor» das Leben ihres jüdischen Urgroßonkels Isidor Geller. Dr. Isidor Geller hat es geschafft: Er ist Kommerzialrat, Berater des österreichischen Staates, Multimillionär, Opernfreund und Kunstsammler und nach zwei gescheiterten Ehen Liebhaber einer wunderschönen Sängerin. Weit ist der Weg, den er aus dem hintersten, ärmlichsten Winkel Galiziens zurückgelegt hat, vom Schtetl in die obersten Kreise Wiens. Ihm kann keiner etwas anhaben, davon ist Isidor überzeugt. Und schon gar nicht diese vulgären Nationalsozialisten. 

Shelly Kupferberg, unter anderem bekannt als Moderatorin bei rbb Kultur, wird im Anschluss Bücher signieren. 

Neujahrskonzert

HauptbühneSonntag, 8. Januar 2023 um 19:00 Uhr
3 Ballet-Tänzerinnen tanzen auf der Bühnevergrößern
Ballet des sorbischen National-Ensembles Bautzen, Photo: Ivana Pizga

Ein musikalisches Feuerwerk mit Ballett und Solisten des Sorbischen National-Ensembles Bautzen

Was könnte das Publikum besser auf das neue Jahr einstimmen als eine stilvolle Konzertgala mit bekannten Melodien aus Operette und Musical? In den Konzerten zur Jahreswende des Sorbischen National-Ensembles wird das musikalische Feuerwerk außerdem um energievolle Tanzeinlagen des Balletts erweitert. Neben den bekannten Klassikern der Wiener Straussdynastie und ihrer Zeitgenossen erklingen auch Kostproben sorbischer Komponisten. Hochklassige Gesangssolisten, eine charmante Moderatorin und ein mitreißendes Ballett versprechen einen gelungenen Abend.

So oder so – Hildegard Knef

neue Bar im RangfoyerSamstag, 14. Januar 2023 um 19:30 Uhr
Freitag, 17. Februar 2023 um 19:30 Uhr Donnerstag, 3. März 2022 um 19:30 Uhr Samstag, 4. März 2023 um 19:30 Uhr Freitag, 17. März 2023 um 19:30 Uhr
Eine Frau vor dem lilaen Hintergrundvergrößern
Marianne Helene Jordan, Photo: Dorit Günter

Birgit Eckenweber, Regie
Saessak Shin, Musikalische Leitung & Piano
Karin Laïd, Kostüme
Daniel Ris, Dramaturgie
Marianne Helene Jordan, Spiel

Eine Biografie von Gilla Cremer

«Ich gebe alles auf und fang von vorne an», sang Hildegard Knef in einem der vielen Liedtexte, die sie selbst geschrieben hat. Durch diese Lieder kann man sich der «Diva des 20. Jahrhunderts» heute am besten nähern. In Amerika wurde sie als Broadwaystar gefeiert, aber das Heimweh trieb sie immer wieder zurück nach Berlin. Nicht erst seit der Veröffentlichung ihres autobiografischen Romans «Der geschenkte Gaul» 1970 stand sie auch privat im Rampenlicht. In ihren Liedern klingt immer etwas davon an mit viel Selbstironie aber auch Melancholie.

DDR-Kinderbuchklassikern auf der Spur III

Treffpunkt TheatereingangSonntag, 15. Januar 2023 um 15:00 Uhr
Montag, 23. Januar 2023 um 10:00 Uhr Mittwoch, 25. Januar 2023 um 10:00 Uhr
Ein Mann steckt sich hinter einem Schaufen und einem Besenvergrößern
© neue Bühne Senftenberg

Karoline Felsmann, Szenische Einrichtung
Sarah Pröllochs, Theaterpädagogik

junge Bühne 3+

Lesung mit Schnitzeljagd durchs Theater

Für viele gehören sie zu ihren Kindheitserinnerungen — Lieblingsbilderbücher von einst wurden zu Klassikern von heute. In der neuen Reihe für das jüngste Theaterpublikum werden unbekannte und altbekannte Geschichten lebendig. Gemeinsam begeben wir uns ja noch hinter die Kulissen des Theaters und bringen den Titel des DDR-Kinderbuchklassikers in Erfahrung. Das Format verbindet auf spielerische Art und Weise das Theatererleben und eignet sich für die ganze Familie.

Wieder da!

HauptbühneMontag, 16. Januar 2023 um 20:00 Uhr
Eine Frau in roten Kleid zeigt den Fingervergrößern
Gayle Tufts, Photo: Konstantin Stell

mit «Gayle Tufts»

Witzig,wandlungsfähig und mit einer tollen Stimme, feiert die deutsch/amerikanische Entertainerin das Comeback des Jahres: die Ikone der Dinglish-Comedy ist Wieder Da!

Neue Songs und neu entdeckte Klassiker aus 60 Jahren Leben, 30 Jahren Deutschland und 10 Jahren Zusammenarbeit mit ihrem very begabten Pianisten, Komponisten und ostdeutschen Bühnenpartner for Life: Marian Lux.

Die transatlantische Brückenbauerin teilt, was sie bewegt und versprüht dabei soviel Energie, dass garantiert jeder seine Couch verlässt, und zurück ins Leben katapultiert wird.

Frei nach dem Motto des alten deutschen Sprichworts: There‘s no Business like Show Business!

Cabaret

HauptbühneSamstag, 21. Januar 2023 um 19:30 Uhr
Samstag, 28. Januar 2023 um 19:30 Uhr Sonntag, 29. Januar 2023 um 15:00 Uhr
Porträt von einer schönen Frauvergrößern
Cassandra Emilienne (Photo: Dorit Günter)

Marty Jabara, Musikalische Leitung
Daniel Ris, Regie
Jan Nicolas Bastel, Choreografie
Johann Pfeiffer, Dramaturgie

Leon Haller, Conférencier
Cassandra Emilienne, Sally Bowles
Robert Eder, Clifford Bradshaw
u.a.

Musical von Joe Masteroff (Buch), Fred Ebb (Gesangstexte) & John Kander (Musik)

«Willkommen, Bienvenue, Welcome!» — so begrüßt der Conférencier jeden Abend die Gäste im Berliner Kit Kat Klub. Den Weg dorthin findet auch Clifford Bradshaw, kurz nachdem er in der Silvesternacht 1930 in der Stadt angekommen ist. Der amerikanische Schriftsteller sucht in der pulsierenden Metropole Inspiration für einen Roman. Der Star des Klubs: Miss Sally Bowles. Eine junge, talentierte Engländerin, die in der deutschen Hauptstadt ihren Traum von der großen Karriere erfüllen möchte.

Während der Vorstellung können Sie mitten im Kit Kat Klub sitzen. Dafür stehen in den Reihen eins bis drei Bartische mit Stühlen bereit. Tauchen Sie ein ins Berlin der 1920er- und 1930er-Jahre und erleben Sie die Darstellenden hautnah.

DEFA-Filmreihe im nB Theaterkino

neue Bar im RangfoyerSonntag, 22. Januar 2023 um 15:00 Uhr
Sonntag, 19. Februar 2023 um 15:00 Uhr Sonntag, 30. April 2023 um 15:00 Uhr
Poster  on DEFA-Filmreihe im nB Theater-Kinovergrößern
© Neue Bühne Senftenberg

Die diesjährige nB Theaterkino-Reihe widmet sich ganz den DEFA-Filmen. Die Filmemacher der DDR versuchten, in ihren Geschichten Ausschnitte gesellschaftlichen Lebens authentisch darzustellen und über Fiktion eine neue, oft auch kritische und spannungsreiche Dimension gegenüber der Realität zu schaffen. Dabei konnten nicht alle Themen angesprochen werden. Doch bei dem, was gezeigt wurde, sollte das Publikum sagen, ja, so kann es tatsächlich gewesen sein. 

Alle Filme der DEFA-Filmreihe im nB-Theaterkino
«Eine sonderbare Liebe» (1984) • 22.01.
«Dach überm Kopf» (1980) • 19.02.
«Zwei schräge Vögel» (1989) • 30.04.

Klaus-Dieter Felsmann, Moderation & Gespräch

Die Hexe und der Maestro

HauptbühneDienstag, 24. Januar 2023 um 10:30 Uhr
Dienstag, 24. Januar 2023 um 12:00 Uhr
vergrößern

junge Bühne 6+

Eine märchenhafte Orchestergeschichte von Howard Griffiths mit Musik von Fabian Künzli

Die Geschichte von der Hexe und dem Maestro ist ein bisschen aufregend. Das Schöne an dieser Geschichte ist, dass sie klingt. Und wenn man dabei die Augen schließt, sorgt die Musik für eigene Bilder im Kopf und man sieht alles ganz genau vor sich: das Dorf mit seinen merkwürdigen Bewohnerinnen, den dunklen Wald, in dem die kleine Hexe mit ihrer Katze und einem großen Geheimnis lebt, den mutigen Maestro und schließlich … doch zu viel sei hier noch nicht verraten, sonst macht ja der Konzertbesuch keinen Spaß mehr.  

Auch in dieser Spielzeit wird das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt nach Senftenberg eingeladen weden, um unser junges Publikum in den Genuss eines kindgerechten, klassischen Konzerts zu bringen.

jB Freiraum

im TheaterDonnerstag, 26. Januar 2023 um 17:00 Uhr
3 Personen üben ein Theaterstück auf der Bühne.vergrößern
© Neue Bühne Senftenberg

junge Bühne 12+

Für alle, die sich nicht fest binden, aber trotzdem in verschiedenen Bereichen des Theaters mal ausprobieren wollen, gibt es im Januar die inzwischen vierte Chance dazu. Der jB FreiRaum wartet dieses Mal mit dem Thema Improtheater auf, unsere Expertin ist Schauspielerin Christina Dom, die mit euch improvisiert, was das Zeug hält. «Zwei Wörter und daraus entsteht eine Szene» - «Wie kann ich eine Schneeflocke spielen, die auf Weltreise geht?» und wie spielt mensch als Gruppe spontan ein Familiendrama? Das Thema Improtheater nach der Methode von Keith Johnstone (Begründer des Theatersports) verspricht jede Menge Spaß und euch selbst mal in ganz unterschiedlichen Rollen erleben zu können. Also schnell anmelden und dann auf die Bühne, fertig, los!

WunschKonzert EXTRA

HauptbühneDonnerstag, 26. Januar 2023 um 19:30 Uhr
Porträt einer Frau: Sie hat kurze Haarevergrößern
Sybille «Billy» Böversen, © Neue Bühne Senftenberg

nB Extras
zum 50-jährigen Bühnenjubiläum von Sybille «Billy» Böversen

Bei dieser einzigartigen Ausgabe stehen ausschließlich Billys Musikwünsche im Zentrum: Queen, Leonard Cohen, ABBA, Rammstein. Billys Wunsch ist uns Befehl. Mitarbeitende des Hauses singen und spielen für Billy, und vielleicht auch ein oder zwei Überraschungsgäste. Und natürlich wird auch über Sybille «Billy» Böversen geredet werden, also über Frau Molch aus «Camping, Camping» oder Lilly Harrison aus «Sechs Tanzstunden in sechs Wochen», oder die «schönsten» Texthänger, Anekdoten und und und. Es wird notfalls gesungen werden! Der Saal wird gerockt! Die Bude wird für Billy abgefackelt! 

SFB: Singen-Für-Billy!

Jazz Konzert

HauptbühneFreitag, 27. Januar 2023 um 19:30 Uhr
Ein schönes Bild mit 4 Männern in den Anzügenvergrößern
Romeo Franz Ensemble, Photo: Kunstler

das Romeo Franz Ensemble feat. Joe Bawelino mit Sinti-Jazz á la Django Reinhardt zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

Trotz vieler Parallelen zum Hot Club de France mit Stéphane Grapelli und Django Reinhardt, hat das Ensemble doch seinen ganz eigenen, unverkennbaren Stil. Ihr Repertoire umfasst Swing, Jazz der 30er bis 50er Jahre, Latin, Walzer, ungarische Folklore und wunderschöne Eigenkompositionen. Special Guest ist Joe Bawelino. Sein Spiel lässt Djangos und Charlie Christians Schule Eins werden. Romeo Franz ist in Institutionen wie dem Landesverband deutscher Sinti und Roma in Rheinland-Pfalz, dem Zentralrat Deutscher Sinti und Roma sowie der Bildungs- und Kulturinitiative der Sinti und Roma politisch aktiv. Er engagiert sich intensiv um die Erhaltung der Kultur der deutschen Sinti im Bereich Musik, Lyrik und Sprache. Als Mitglied des europäischen Parlaments, ist Franz eine der wichtigsten deutschen Stimmen für Menschen mit Romno-Hintergrund.

Mein Jahr ohne Udo Jürgens

Gut SaathainSonntag, 29. Januar 2023 um 17:00 Uhr
Ein Mann in weißem Anzug, er singtvergrößern
Erik Brünner, © neue Bühne Senftenberg

Dirk Girschik, Musikalische Leitung und Regie
Céline Demars, Bühnen- und Kostümbild
Narine Mardoyan, Musikalische Einstudierung
Maren Simoneit, Dramaturgie

Erik Brünner, Spiel
Narine Mardoyan, Klavier

Schauspiel mit Musik von Andreas Maier | Theaterfassung von Dirk Girschik

Griechischer Wein oder Mit 66 Jahren sind heute musikalische Klassiker gleich mehrerer Generationen. Als Udo Jürgens sie Mitte der 70er Jahre erstmals sang, markierten sie eine Innovation in der deutschen Musikwelt.

Mia Pitroff - Kabarett

HauptbühneMontag, 20. Februar 2023 um 20:00 Uhr
Porträt einer lachenden Frauvergrößern
Mia Pittroff, Photo: neue Bühne Senftenberg

Mia Pitroff mit «Wahre Schönheit kommt beim Dimmen»

Warum ist der Ingwer der Messias unter den Knollengewächsen? Warum ist «Do what you love and love what you do!» der Fluch unserer Generation? Aber ein Einhorn zu werden auch keine Lösung? Wie erklärt man einem fünfjährigen Kind, dass es auf einem Park-und-Ride-Parkplatz keine Ponys gibt? Und warum sind junge Eltern auf dem Weg in den Zoo aufwendiger ausgerüstet als Reinhold Messner auf dem Weg zum Nanga Parbat? Wieso ziehen sich die Leute in Pornos immer nur aus und nie mal was Nettes an? Und während selbst Nachbars Goldfisch seinen eigenen Beauty-Kanal auf Youtube pflegt, stellt Mia Pittroff ganz lakonisch fest: Wahre Schönheit kommt beim Dimmen.

Premieren 2023

Was man im Dunkeln hört

StudiobühneSamstag, 18. März 2023 um 19:30 Uhr
Dienstag, 21. März 2023 um 10:00 Uhr Donnerstag, 23. März 2023 um 10:00 Uhr Sonntag, 26. März 2023 um 15:00 Uhr
Ein Mann vor dem blauen Hintergrund. Er schaut in die Kameravergrößern
Tom Bartels, Photo: Dorit Günter

Elina Finkel, Regie
Flavia Schwedler, Bühnen- & Kostümbild
Johann Pfeiffer, Dramaturgie

Tom Bartels - Jura
Lena Conrad - Julia/Enkelin
Cassandra Emilienne - Junge Frau/Nachbarin
u. a.

Auftragswerk von Andriy Bondarenko aus dem Ukrainischen, übersetzt von Lydia Nagel

Das Werk des ukrainischen Dramatikers Andriy Bondarenko erzählt überraschend humorvoll und geradezu poetisch von den Schrecken des Krieges. Er geht nicht an die Front, sondern in die Wohnungen der Menschen, zu den Helden des Alltags. Sie sind Helden, einfach schon deshalb, weil sie es schaffen, zu überleben, nicht zu verzweifeln und nie die Hoffnung aufzugeben.

Vorstellungen am 21. und 23. März: Schulvorstellungen
Vorstellung am 26. März: mit Sonntagnachmittag-Abo.

Pension Schöller

HauptbühneSamstag, 25. März 2023 um 19:30 Uhr
Ein Mann vor dem grünen Hintergrundvergrößern
Erik Brünner, Photo: Dorit Günter

Franziska-Theresa Schütz, Regie
Norbert Bellen, Bühnen- & Kostümbild
Matthias Manz, Musik
Karoline Felsmann, Dramaturgie

Erik Brünner - Klapproth, Kapitalist
Catharina Struwe - Amilie / Ida
Matthias Manz - Schöller, Pensionschef
u. a.

Komödie nach Carl Laufs und Wilhelm Jacoby

Philipp Klapproth kommt aus der Brandenburgischen Provinz auf der Suche nach einem neuen Abenteuer in die Hauptstadt Berlin: Diesmal möchte er eine Nervenanstalt mal von innen sehen. Sein Neffe Alfred, der auf die finanzielle Unterstützung seines Onkels angewiesen ist, soll ihm diesen Wunsch erfüllen. Der rasante Bühnenklassiker von 1890 sprüht nur so vor Wahnwitz und wurde durch Starbesetzungen verschiedener Inszenierungen oder Verfilmungen zum Dauerbrenner auf der Bühne.

Service

Veranstalter und Informationen

neue Bühne Senftenberg
Theaterpassage 1
01968 Senftenberg
Tel. 03573-801280
kontakt@theater-senftenberg.de
www.theater-senftenberg.de
Amphitheater Senftenberg

Kartenservice

Tel. 03573-801286
Abendkasse: Tel. 03573-801 282
karten@theater-senftenberg.de
www.theater-senftenberg.de

Anreise und Touristinformation

Bahn: Ab Berlin-Hbf. RE7 (Senftenberg) bis Senftenberg, Bahnhof

Tourismusverband Lausitzer Seenland
Tel: 03573-725 3000