Hof-Theater Bad Freienwalde 2020Märkisch-Oderland

VERSCHOBEN AUF 2021

vergrößern
Hof-Theater

Im neuen Theater in der Kurstadt Bad Freienwalde erwartet Sie ein erlesenes Theaterprogramm und Kindertheater mit namhaften Künstlern.
Neben den beliebten Fixpunkten wie der «Sommerkomödie im Oderbruch» im August sowie der Weihnachtsgala «Musical-Christmas» im Dezember gibt es weitere Termine, die Sie 2020 auf keinen Fall verpassen sollten. Durch die Initiative von Prof. Eberhard Görner können wir im Mai wieder ein DEFA-Film-Festival präsentieren.
Es ist gelungen, eine Kooperation mit den Uckermärkischen Bühnen Schwedt auf den Weg zu bringen. Das erste Gastspiel können Sie mit der Musicalproduktion «TraumFrauen» erleben.
Freuen Sie sich auch auf Dagmar Gelbke mit ihrem legendären Helga Hahnemann-Programm zum Muttertag, auf Dagmar Frederic mit einem Konzert zum Frauentag, auf den Kabarettisten Bernd-Lutz Lange mit einer Lesung sowie Berlins bekanntestes Kabarett-Theater, die DISTEL, mit Gastspielen im Februar und im November.

vergrößern
Weiter dürfen wir uns auf ein Gastspiel der Ost-Rock-Legende KARUSSELL mit einem Club-Konzert im Oktober sowie eine unterhaltsame Lesung & Talk mit dem Politiker Gregor Gysi im September freuen. Mit einem bewegenden Dokumentarfilm werden wir im November in der Reihe «Gegen das Vergessen» der Pogrome von 1938 gedenken.
Unseren kleinen Besuchern wird durch die Kooperation mit dem Theater des Lachens und den artisanen wieder hochwertiges Kindertheater geboten. Nicht zuletzt dürfen Sie Matthias S. Raupach in «A Night of Broadway» und gemeinsam mit Dagmar Gelbke in der Komödie «Sechs Tanzstunden in sechs Wochen» sowie im neuen Silvesterprogramm erleben.

Information

Der Vorstellungs- und Veranstaltungsbetrieb wird voraussichtlich bis zum 19. April eingestellt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Zum Schutz der BesucherInnen und Mitarbeitenden und um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, unterbricht das Hof-Theater den Vorstellungs-und Veranstaltungsbetrieb. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und unterstützen jegliche Maßnahmen unserer Stadt und des Landkreises in dieser besonderen Situation. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die vorübergehende Schließung des Theaters zum Schutz unser aller Gesundheit unumgänglich ist.

Die Veranstaltungen die jetzt nicht durchgeführt werden dürfen werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, sodass die Karten ihre Gültigkeit behalten. Nähere Informationen zu den Ersatzterminen entnehmen Sie bitte den Informationen auf unserer Internetseite.

Wir bitten Sie in jedem Falle freundlichst um Geduld. Wir danken Ihnen vielmals für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Programm

Weltretten für Anfänger

Deutschland steht vor einer politischen Wende: Die GroKo liegt in Scherben, die Volksparteien schrumpfen, die Flüchtlingskrise hat die AfD hochgespült. Und auch wenn ihr Freund Macron ihr ab und zu noch ein Küsschen gibt, so richtig lieb hat Angela Merkel niemand mehr. Sie mimt jetzt nur noch die deutsche Kanzlerin und wenn das nicht besser wird, geht sie nicht mal als historische Figur in die Geschichte ein. Genau der richtige Zeitpunkt für die DISTEL, eine neue Kabarett-Komödie aufzulegen. In «Weltretten für Anfänger – Einmal Zukunft und zurück» lässt sie die Physikerin Merkel eine Zeitmaschine basteln, damit sie ihr Volk in eine sorgenfreie Zukunft katapultieren kann und so selbst doch noch Unsterblichkeit erlangt. Also ab direkt nach 2070 – eine paradiesische Zeit, in der alles vollautomatisiert, satelitengesteuert und durchgehend komfortabel zugeht.

Fr, 14. Februar 19:30 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Dagmar Frederic

Dagmar Fredericvergrößern

Dagmar Frederic

Konzert zum Frauentag!
Dagmar Frederic – die Grand Dame des Entertainments präsentiert zum internationalen Frauentag einen schwungvollen Nachmittag rund um ihr neues Album sowie Anekdoten über ihr Leben auf und hinter der Bühne. Geboren und aufgewachsen in Eberswalde hat Sie als Sängerin und Moderatorin Fernsehgeschichte geschrieben.
Aber wussten Sie das Ihr Großvater einmal Bürgermeister in Bad Freienwalde war?
Dieser Nachmittag verspricht sehr interessant und unterhaltsam zu werden.

So, 8. März 16 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Die Schildkröte hat Geburtstag

Frei nach Elizabeth Shaw
Am liebsten hätte sie einen Salatkopf. Groß. Grün. Saftig. Ob wohl einer daran denkt?
Der Löwe kommt und schenkt ihr ein Stück Fleisch, der Elefant einen Eimer Wasser. Und so geht es bis zum Abend. Da hört die Schildkröte eine kleine Stimme. Es ist die Maus mit einem großen Paket.

Sa, 14. März 16 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

TraumFrauen - VERSCHOBEN!

TraumFrauenvergrößern

TraumFrauen

Verschoben auf den 12. Juni

Ein Kammermusical über die Nöte und Träume moderner Frauen
TraumFrauen erzählt die Geschichte der auf den ersten Blick so ungleichen Schwestern Elisabeth und Vicky.
Elisabeth ist Abteilungsleiterin, durchorganisiert und im bürgerlichen Leben angekommen. Vicky hingegen umsorgt ihren Mann, will aber in ihren Beruf als Musicaldarstellerin zückkehren.
Eines Tages steht sie unangekündigt vor Elisabeths Tür. Am nächsten Morgen findet in der Stadt ein offenes Vorsingen statt. Ein Jahr lang haben sich die Schwestern nicht gesehen und haben sich viel zu erzählen. Doch dann enden die gemeinsamen Tage wieder mit einem Krach.
Das Kammermusical über die Nöte und Träume moderner Frauen Mitte dreißig bedient sich musikalisch im Musical und auch bei Pop und Rock. Regisseur Reinhard Simon hat mit Katarzyna Kunicka als Elisabeth und Susanne von Lonski als Vicky eine ebenso stimmgewaltige wie temperamentvolle Traumbesetzung zur Verügung.

Sa, 28. März 19:30 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Ich hätt' getanzt heut' Nacht - VERSCHOBEN!

Verschoben auf den 4. Oktober

Mit Chanson-Nette, Henry Nandzik und dem Trio Scho

Wundervolle Evergreens, Chansons & Gedichte: Eine Begegnung mit dem genialen Poeten Robert Gilbert – «Ein Freund, ein guter Freund», «Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen», «Oh mein Papa»

Fr, 3. April 19:30 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

A night of Broadway - VERSCHOBEN!

Verschoben auf den 12. & 13. September

Ein Konzert mit den schönsten Broadway & Musical Songs von und mit Matthias S. Raupach und Gästen. Ein Muss für jeden Musical-Fan!

Sa, 11. April 19 Uhr So, 12. April 16 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Das gab´s früher nicht - VERSCHOBEN!

Verschoben auf den 20. September

Seit je haben bahnbrechende Erfindungen die Gewohnheiten und den Alltag der Menschen gravierend verändert. Man denke daran, wie das Telephon, die Elektrizität oder das Automobil das Leben der Menschen beschleunigt haben. Doch kein Vergleich mit heute.
Als kluger Kritiker des Zeitgeists hinterfragt Bernd-Lutz Lange die Rasanz unserer Zeit und mahnt zum Innehalten. Mit Wehmut, Schärfe und Witz erzählt er von den Sitten und Traditionen, die im Laufe seines Lebens verloren gegangen sind.

Sa, 25. April 19 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Der Wolf und die 7 Geißlein - ABGESAGT!

Frei nach einer Geschichte der Gebrüder Grimm
In Bert's Bücherbude geht es nicht mit rechten Dingen zu. Seine Bücher scheinen sich selbstständig zu machen. Und plötzlich sind wir mittendrin im beliebtesten Versteckspiel der Gebrüder Grimm.
Ein Wolf, eine Geißenmutter und 7 kleine Geißlein sorgen ganz schön für Trubel. Kaum ist die Mutter aus dem Haus, toben sie durchs Haus und stellen alles auf den Kopf.
Doch sie haben mit einem nicht gerechnet … dem hungrigen Wolf. Der hat eine Menge Tricks auf Lager, um sie aus dem Versteck zu locken. Ein rasantes Medley des Märchens gespielt von Stefan Spitzer.

Sa, 16. Mai 16 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Festival des Defa-Films - ABGESAGT!

Am Wochenende vom 22. bis 24. Mai 2020 erleben Sie im neuen Hof-Theater der Kurstadt unvergessliche Filmklassiker aus 50 Jahren Deutscher Film-AG.
«Aus dem Leben eines Taugenichts» (1973, R: Celino Bleiweiß, 95 min)
«Die erste Reihe» (1987, R: Peter Vogel, 110 min.)
«Die Flucht» (1977, R: Roland Gräf, 94 min.)

Treffen Sie in kleinen Podiumsdiskussionen im Anschluss an die Filme hautnah auf Filmschaffende. Moderiert wird die Veranstaltung von dem in Bad Freienwalde lebenden Dramaturgen und Drehbuchautor Prof. Eberhard Görner (Mitglied der deutschen Filmakademie)

Fr, 22. Mai 19 Uhr Sa, 23. Mai 19 Uhr So, 24. Mai 19 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Kreissängertreffen - ABGESAGT

Kreissängertreffen des Sängerkreises Märkisch Oderland in Bad Freienwalde.
In diesem Jahr ist der Handwerker-Männerchor Gastgeber des Sängertreffens der Chorgemeinschaften aus Märkisch Oderland. Auf verschiedenen Bühnen der Kurstadt können Sie sich auf wundervolle Chormusik freuen. Der genaue Konzertplan wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Sa, 13. Juni 14 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

18. Sommerkomödie im Oderbruch - VERSCHOBEN AUF 2021!

31. Juli - 23. August 2020

Heiteres Sommertheater präsentiert von Matthias S. Raupach
Die Sommerkomödie im Oderbruch zählt mit ihren kurzweiligen Produktionen zu den erfolgreichsten Theaterfestivals im Osten Brandenburgs. Intendant Matthias S. Raupach bringt mit dieser Comedy-Schlagershow und seinem beliebten Team wieder eine rasante Sommerkomödie auf die Bühne der Kurstadt. Freuen Sie sich auf einen Theaterspaß der Extraklasse!

Ersatztermin: Sag es mit Musik

Mit diesem Sommerkonzert möchte sich das Ensemble der Sommerkomödie im Oderbruch bei seinem Publikum bedanken. Auch wenn die geplante Theateraufführung in diesem Jahr nicht stattfinden darf möchten wir mit Musik und guter Laune durch den Sommer starten. Es erwartet Sie ein bunter Abend mit Musicalsongs, Schlagern, Oldies, Wienerliedern uvm. Kommen Sie mit uns auf eine Zeitreise und lassen Sie uns einfach Spass haben. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Fr, 7. August 19 Uhr Sa, 8. August 19 Uhr So, 9. August 16 Uhr Do, 13. August 19 Uhr Fr, 14. August 19 Uhr Sa, 15. August 19 Uhr So, 16. August 16 Uhr Do, 20. August 19 Uhr Fr, 21. August 19 Uhr Sa, 22. August 19 Uhr So, 23. August 16 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Ein Leben ist zu wenig

Erleben Sie Gregor Gysi im Gespräch mit seinem Buchautor Hans-Dieter Schütt.
So offen und persönlich wie noch nie: die Autobiographie
Gregor Gysi hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem seiner wichtigsten Protagonisten. Seine Autobiographie ist ein Geschichts-Buch, das die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weise erlebbar macht.
«Erstaunlich, was sich alles ereignen muss, damit irgendwann das eigene Leben entstehen kann.» - Gregor Gysi

Fr, 18. September 19:30 Uhr Hof-Theater

Nikolaikirche

«Nikolaikirche» ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Erich Loest, der neben Eberhard Görner auch am Drehbuch mitwirkte. Der Film wurde 1995 unter der Regie von Frank Beyer gedreht. Er beleuchtet die letzten Monate der DDR und zeigt, warum sich so viele Menschen in der Leipziger Nikolaikirche versammelten.
Der in Bad Freienwalde lebende Eberhard Görner, Filmregisseur, Autor und Dramaturg, ist seit 1998 Honorarprofessor für Medien an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden. Er war 1971 Mitbegründer und Drehbuchautor der Reihe «Polizeiruf 110» und erstellte für die DEFA zahlreiche Drehbücher. 2002 gründete er seine eigene Film- und Fernsehproduktionsfirma.

Sa, 3. Oktober

Ronja Räubertochter

Ronja Räubertochtervergrößern

Ronja Räubertochter

Wer beherrscht die Mattisburg? Wer wagt den Sprung über den Höllenschlund? «Rooooooonjaa!», schallt es durch den Mattiswald. «Zum Donnerdrummel, wo bist du?» Ronja Räubertocher und Birk Borkason sind gute Freunde. Das darf jedoch niemand wissen, denn ihre Väter sind verfeindete Räuberhauptmänner. So müssen sich Ronja und Birk heimlich im Wald treffen, umgeben von Wilddruden, Graugnomen und Rumpelwichten. Eine spannende und abenteuerliche Geschichte über Freundschaft und den Sprung über den eigenen Schatten.
Eine Geschichte von Astrid Lindgren für die Bühne bearbeitet von Barbara Hass.

Sa, 10. Oktober 16 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Karussel

Das „Club-Konzert“ der Kult-Band live in unserem Theater
Ein Meilenstein der DDR-Rockgeschichte: Karussell gehören mit Songs wie «Wer die Rose ehrt», «Ehrlich will ich bleiben» oder ihrem gigantischen Hit «Als ich fortging» zu den erfolgreichsten Bands des Ostens. Die Leipziger Rhythm’n’Blueser bauten mit ihren Texten eine Brücke zwischen Eingängigkeit und Ernsthaftigkeit, indem sie den sozialistischen Alltag unmissverständlich nachzeichneten, existenzielle Fragen der Zeit thematisierten und den Menschen aus der Seele sprachen. Kaum eine andere Gruppe ihrer Epoche konnte sich auf eine so treue Fangemeinde verlassen wie Karussell – ihre Besetzung war 1976 aus der verbotenen Band Renft hervorgegangen, wodurch die Hoffnungsträger zur Stimme des Volkes wurden.
Ein Muss für jeden KARUSSELL Fan!

So, 11. Oktober 18 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Sechs Tanzstunden in sechs Wochen

Komödie von Richard Alfieri mit Dagmar Gelbke & Matthias S. Raupach

Als Lily sich einen Tanzlehrer ins Haus bestellt, rechnet sie nicht mit Michael, einem hitzköpfigen, mimosenhaften ehemaligen Revuetänzer. Zwischen Lily und Michael kracht es schon bei der Begrüßung. Um den Job zu behalten, erfindet Michael rasch eine kranke Ehefrau und appelliert an Lilys Mitleid. Dass er in Wirklichkeit schwul ist, verrät er lieber nicht. Lily kommt allerdings bald hinter sein Täuschungsmanöver und schäumt vor Wut. Michael kontert, denn auch Lily geht lax mit der Wahrheit um.
Keiner von beiden würde es je zugeben, aber bei Swing, Tango, Walzer, Foxtrott, Cha-Cha-Cha und Twist kreuzen sie ihre Klingen mit Genuss, fassen langsam Vertrauen zueinander, obwohl ihre ungleichen Temperamente immer wieder kollidieren.

Sa, 17. Oktober 19 Uhr So, 18. Oktober 16 Uhr Fr, 23. Oktober 19 Uhr Sa, 24. Oktober 19 Uhr So, 25. Oktober 16 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Theater & Musical Workshop

Für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren

Der Workshop versteht sich nicht als «Talentschmiede», sondern soll für ALLE Kinder und Jugendliche erreichbar, machbar und leistbar sein!
Ziel des Workshops ist es, das Genre «Musical» bzw. «Musiktheater» für Kinder und Jugendliche erlebbar zu machen. Die TeilnehmerInnen werden von professionellen Dozenten und Dozentinnen aus den Bereichen Schauspiel, Gesang und Tanz unterrichtet. Die Talente und Stärken der Kinder und Jugendlichen sollen individuell gefördert werden. Der Workshop dient der Erweiterung der Fähigkeiten und dem Ausprobieren von Neuem ohne Leistungsdruck. In einer Gruppe von Gleichgesinnten sollen Selbstwertgefühl, Ausdrucksstärke und Kreativität der Kinder und Jugendlichen bestmöglich entfaltet werden. Im Zentrum steht das «miteinander spielen!» Im Rahmen einer Abschlussaufführung haben die Teilnehmer/innen die Möglichkeit, Eltern, Verwandten und Freunden die Abschluss-Show zu präsentieren, und so «Bühnenluft zu schnuppern».

Do, 22. Oktober 10 Uhr Fr, 23. Oktober 10 Uhr Sa, 24. Oktober 10 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Skandal im Spreebezirk

Kabarett Theater Distel

Lach- und Machtgeschichten zur Lage der Nation
Skandal? Nirgendwo auf der Welt geht es doch so gesittet und skandalfrei zu wie in unserer ruhigen kleinen Hauptstadt an der Spree. Okay: der Mietspiegel steigt, der Meeresspiegel auch. Und selbst wenn sich Angie ab und zu mit Macron auf 'ne EU-Hinterzimmernummer trifft, macht sie doch ganz skandalfrei Platz für Germany‘s next Flopmodel – Frau AKK. Berlin verkommt zur Provinz im großen Skandaltheater. Und nur ein kleines, unbeugsames Kabarett, umgeben von gefestigten Politiklagern, hält dagegen und stellt sich den großen Fettnäpfen: Genderdebatte, German Angst, Abschaffung des Bargeldes und ja, auch der Frage nach dem politisch korrekten Kinderfasching. Was haben Holland-Tulpen mit Flucht aus Afrika zu tun? Wie soll ein gemeinsames Europa funktionieren, wenn nicht nur die Angelsachsen, sondern selbst die Sachsen nicht mehr mitmachen wollen? 100 Minuten Kabarett for Future – garantiert nicht skandalfrei und garantiert nicht nur freitags.

So, 1. November 18 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Schlaf nicht daheim

(1988, Regie: Eberhard Görner)
Fred Manela ist Jude. Er ist 1939 aus Deutschland geflohen. Seine Freundin, «mein Mädel», wie er sagt, wurde auf der gemeinsamen Flucht an der belgischen Grenze erschossen.
1985 war er zum ersten Mal wieder in Berlin. Der Ostberliner Autor Eberhard Görner hatte von ihm gehört und beschlossen, einen Film mit Manela zu machen, über sein Leben in Berlin in den dreißiger Jahren. Der Film heißt «Schlaf nicht daheim». «Schlaf nicht daheim» war die Parole, die unter Juden kursierte, wenn für die Nacht Gefahr drohte.

Mo, 9. November 19:30 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Die Weihnachtsgans Auguste

Eine turbulente Weihnachtsgeschichte frei nach Friedrich Wolf
Der Kammersänger Ludwig Löwenhaupt kauft eine lebendige Gans, die am Weihnachtsabend mit Rotkraut und gedünsteten Äpfeln auf den Tisch kommen soll. Bis dahin soll die Gans in einer Kiste im Kartoffelkeller ihr Quartier haben.
Die Kinder Peter und Ellie versorgen die Gans und taufen sie Auguste (Gustje). Der kleine Peter besteht sogar darauf, dass Auguste im Kinderzimmer schlafen darf, und nimmt sie heimlich mit ins Bett. Als der Vater kurz vor Weihnachten Auguste in den Gänsehimmel schicken will, schreit nicht nur die Gans Zeter und Mordio.

So, 20. Dezember 14 Uhr So, 20. Dezember 16 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Frau Holle (1963)

Wir warten auf den Weihnachtsmann
Es war einmal eine Witwe, die hatte zwei Töchter.
Die eine hässlich und faul, die andere schön und fleißig.
Weil aber die Schöne nur ihre Stieftochter war, musste sie alle Arbeit verrichten, und zum Dank bekam sie nur Schelte. An diesem freudlosen Leben hätte sich für das Mädchen sicher nichts geändert, wenn ihr nicht eines Tages beim Spinnen die Spule in einen tiefen Brunnen gefallen wäre...
Frau Holle ist ein DEFA-Märchenfilm aus dem Jahr 1963 von Gottfried Kolditz. Die Rolle der Frau Holle ist mit Mathilde Danegger besetzt, die Goldmarie wird von Karin Ugowski gespielt, die Pechmarie von Katharina Lind und die Witwe von Elfriede Florin. Die in den DEFA-Studios der DDR entstandene Verfilmung basiert auf dem gleichnamigen Grimm’schen Märchen, neu erzählt von Günter Kaltofen. Die Uraufführung des Films fand am 13. Oktober 1963 in Berlin-Weißensee statt.

Do, 24. Dezember 14 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Dornröschen (1970)

Filmspaß zu Weihnachten.
Anlässlich der Geburt ihrer Tochter geben König und Königin ein großes Fest. Geladen sind auch zwölf Feen, die dem Kind alle guten Eigenschaften in die Wiege legen. Da der König den Fleiß verachtet, hat er die dreizehnte Fee, die Fee des Fleißes nicht geladen. Ein Hauptmann lässt sie dennoch ins Schloss, und sie wünscht Dornröschen den Tod. Die zwölfte Fee wandelt den Spruch um. In einen 100-jährigen Schlaf soll Dornröschen fallen, wenn sie sich an ihrem fünfzehnten Geburtstag an einer Spindel sticht. Der König verbannt alle Spindeln aus dem Land, womit er die arbeitenden Menschen in große Not stürzt. Eine aber ist vergessen worden, und so erfüllt sich der Fluch. Das ganze Schloss fällt in Schlaf. Als ein junger Prinz kommt, um Dornröschen zu wecken, stellt die dreizehnte Fee ihn auf die Probe. Da er sich als klug und gerecht erweist, erwachen mit Dornröschen auch alle anderen.

Sa, 26. Dezember 16 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Schneeweißchen und Rosenrot (1978)

Filmspaß zu Weihnachten.
Schneeweißchen und Rosenrot wohnen am Rande eines Waldes, in dessen Innern der Berggeist Schimmelbart sein Unwesen treibt, weil der den Reichtum einer Edelsteinmine für sich allein haben will. Die Mädchen berichten zwei als Jäger verkleideten Prinzen davon. Doch als die beiden jungen Männer das Geheimnis der Mine ergründen wollen, werden sie von Schimmelbart in Tiere verwandelt.
Während des harten Winters versorgen die ahnungslosen Mädchen die Tiere mit Futter und ziehen sich damit den Zorn Schimmelbarts zu. Schließlich aber besiegen sie ihn, die Prinzen werden erlöst, die vier feiern Hochzeit und die Bergleute bekommen ihre Mine zurück.

So, 27. Dezember 16 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Humor zum Jahreswechsel

Erleben Sie wie sich der einstige Revue-Stern Dagmar Gelbke und Theaterdirektor Matthias S. Raupach auf den Silvesterabend vorbereiten. Wir laden Sie ein dabei zu sein. Der Rotkäppchen-Sekt ist eingekühlt, der Tisch gedeckt, Kartoffelsalat à la Papa-Raupach und Eberswalder- Würstchen stehen bereit.
Lieder, Sketche, Erinnerungen, große und kleine Momente. Was hat Dagmar Gelbke in ihrer Karriere alles erlebt? Warum saß Matthias S. Raupach gebannt vor dem Fernseher wenn sich Peter Alexander und Harald Juhnke von der Showbühne meldeten. Unterhaltsam, schnell, musikalisch, erzählen Sie vom Beginn einer wunderbaren Freundschaft zwischen zwei Generationen – und hoffen, dass vielleicht der ein oder andere Überraschungsgast, trotz Sperrung und Umleitung der B158, den Weg nach Bad Freienwalde und ins Hof-Theater findet.
Es spielen Dagmar Gelbke & Matthias S. Raupach

Do, 31. Dezember 18 Uhr Hof-Theater Bad Freienwalde

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Veranstalter

Hof-Theater

Königsstraße 11

16259 Bad Freienwalde

Tel: 03344 3010616

E-Mail: info@musiktheater-brandenburg.de
www.hoftheater-bad-freienwalde.de

Kartenservice

Bad Freienwalde Tourismus GmbH

16259 Bad Freienwalde

Tel: 03344-150890

www.bad-freienwalde.de

reservix - Tickets

Anreise und Touristinformation

Bahn: von Berlin Hbf RE 3 nach Eberswalde, weiter mit der RB 60. Ab Bahnhof ca. 800 m zu Fuß ins Stadtzentrum;
Pkw: von Berlin B 158, von Eberswalde B 167