Randspiele - Neue Musik in der Sankt-Annen-Kirche Zepernick

St.-Annen-Kirche Zepernick, Photo: Karin Zapfvergrößern
St.-Annen-Kirche Zepernick, Photo: Karin Zapf

Konzertreihe in der Sankt-Annen-Kirche Zepernick bei Berlin
Am nördlichen Stadtrand von Berlin liegt Zepernick, ein Ort, der auf den ersten Blick nicht mit touristischen Highlights auf sich aufmerksam machen kann, der sich aber lohnt, besucht zu werden. Vor allem von Musikliebhabern, denn im historischen Ambiente in der alten Dorfkirche finden ganzjährig abwechslungsreiche Konzerte statt, mit traditioneller und zeitgenössischer Musik, die von der Evangelischen Kirchengemeinde veranstaltet werden.

Von 1466 bis 1849 war Cepernik Domdorf des Domkollegium zu Cölln (Berlin) und ist auch heute noch der Übergang zwischen Stadt und Land. Die Dorfkirche wurde 1241 als romanischer Bau errichtet und über die Jahrhunderte erweitert und umgebaut. So bietet sie heute im Ensemble mit dem Gemeindehaus und dem Kirchgarten einen passenden Rahmen für Festivals und Konzerte und ist ein Ort der Begegnung und Kultur geworden.

Die Konzertreihe wird jährlich mit einer Passionsmusik am Karfreitag eröffnet und durchläuft dann das Jahr mit monatlich stattfindenden Konzerten sowie einem Festival für Neue Musik Randfestspiele bis zum Abschluss am 2.Weihnachtsfeiertag.

Die Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz hat sich zum Instrument des Jahres – der Orgel, ein ORGELBAND erdacht, welches klanglich durch unsere Lande mit 365 Veranstaltungen rund um die Orgel führen soll.

Unseren Kirchenkreis wird es vom 16.Juni bis 28.Juni durchziehen. In Zepernick sind dazu zwei Veranstaltungen mit einem Orgelkonzert sowie einem Kinderkonzert geplant. Unsere Orgel ist im Laufe der Jahrzehnte aus einer machanischen Orgel (Jehmlich, 1977) mit digitalen Registern nach einer Umsetzung des Instruments erweitert worden. Diese Arbeiten führten die Firma Sauer und Ahlborn durch, inzwischen ist das Instrument wieder im Wandel…

Eine Besonderheit der Kirchenkonzertreihe ist, dass das zeitgenössische Genre seinen festen Platz auch in der Jahreskonzertreihe hat, Neues ist ganz selbstverständlich neben traditioneller, alter Musik nicht nur zu hören, sondern zu Erleben. Künstler und Komponisten tauschen sich gern mit dem interessierten Publikum aus. Die von den Besuchern als familiär empfundenen Konzertkonstellationen spiegeln das wider.

Die Randfestspiele, die am letzten Augustwochenende ihren Platz gefunden haben, bieten an diesen 4 Tagen Raum und Inspiration ausschließlich für Zeitgenössische Musik, Improvisationen, Klanginstallationen und moderne Kunst unterschiedlicher Genres, geschaffen sowohl von national und international renommierten Komponisten, Musikern und Künstlern als auch von jungen, sich erst noch einen Platzt in der Kulturszene Suchenden .

Die Konzertreihe will mit ihren Programmen auch in diesem Jahr wieder Bindeglied zwischen Neuem und Bekanntem, zwischen Ungewohntem und Vertrautem sein.

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Veranstalter und Informationen

Kirchenmusik Zepernick, Kantorin Karin Zapf
Schönower Straße 76
16341 Panketal / OT Zepernick
Tel/Fax: 030 -98311461, www.randspiele.de

Anreise und Touristinformation

PKW: B 2 zwischen Bernau und Berlin-Buch
Bahn: S 2

www.panketal.de, www.barnim.de