Intersonanzen Potsdam

vergrößern
Christina Kubisch

22. Brandenburgisches Fest Neuer Musik

26. bis 30. Mai 2022

intersonanzen 2022 »eigenWelten«

Das Brandenburgische Fest Neuer Musik »intersonanzen« präsentiert unter dem Titel eigenWelten neueste Musik aus Brandenburg im Kontext internationalen Repertoires. Das fünftägige Festival beinhaltet Konzerte Neuer Musik in unterschiedlichsten Formaten: einer Noten- und Klangkunst-Ausstellung, verschiedenen Exkursionen (Soundwalk, Fahrradfahrt, Innenstadtaktion), einem Workshop sowie einem Symposium. Zudem reflektieren und vertiefen regelmäßige Diskurse das Erlebte im für alle offenen direkten Gespräch, bei dem ausgewählte Protagonisten der Szene hautnah erlebt werden können. Dabei gehen die intersonanzen an den beiden Hauptspielorten »Potsdam Museum« und »Kunsthaus sans titre« sowie mit Exkursionen, Aktionen und einem Innen-Außen-Konzert im »KunstHaus Potsdam« noch gezielter auf das Publikum zu.

  • Was für eine Welt ist in einem bestimmten Werk entstanden? Was sind ihre Regeln, ihre Philosophie, ihre Anmutung(en)?
  • Was ist fremd an ihr und was vertraut?
  • Was können/sollen die Hörenden dort tun? Sollen sie „nur“ erleben oder haben sie bestimmte Aufgaben zu erfüllen? Was bewirken sie? Was können sie gewinnen? Wie frei oder eingegrenzt sind sie? Wie werden sie geführt?
  • Wie ist insgesamt die Dramaturgie des Aufenthaltes in der anderen Welt? Welche Entwicklungslinien gibt es?
  • Welche Logik herrscht in der anderen Welt? Ist es eine kausale Logik oder eine ästhetische? Ist es Fiktion mit einer eigenen Logik – oder gar Fake, der (zeitweilig?) völlig in die Irre führt?
  • Wie betreten wir diese Welt? Werden wir eingeladen, verführt, verpflichtet, gelockt oder hineingeworfen?
  • Wie verlassen wir diese Welt wieder? Tun wir es freiwillig und selbst bestimmt?
  • Wie vergeht in der anderen Welt die Zeit? Langsamer, schneller oder verändert sie gar ihre Geschwindigkeiten? Wie geschieht dies und aus welchem künstlerischen Grund?
  • Was hat die künstl(er)i(s)che Welt mit der wirklichen zu tun? Bezieht sie sich auf eine normalerweise von den Hörenden erlebte Lebensrealität? Inwiefern? Und mit welchem Zweck? Wie verhält sich hier Kunst zur Wirklichkeit?
  • Welchen Bezug gibt es zu Erfahrungen der Rezipierenden und wie wird er jeweils hergestellt?
  • Was bleibt nach diesem Besuch, nach der neuen Erfahrung? Können wir etwas mitnehmen für unsere tägliche Lebenswelt?

Diesen und anderen Fragen soll bei den intersonanzen 2022 nachgegangen werden – im Gespräch, vor allem aber im berührenden Erleben der klingenden Kunst live und vor Ort. Dies wird in ganz unterschiedlichen Programmformaten präsentiert, die auch immer wieder Klassiker der Neuen Musik enthalten. Dabei wird nicht nur zeitgenössische Musik und Klangkunst für die Erwachsenenwelt präsentiert, sondern es wird durch die Kooperation mit der Städtischen Musikschule und der Universität Potsdam sowie beim Auftritt des Jungen Ensembles Neue Musik des VdMK die jüngere Generation angesprochen.

Programm 2022 eigenWelten 2020

Erster Festivaltag

Kunsthaus Sans TitreDonnerstag, 20. August 2020 18:30 Uhr
vergrößern
Biliana Voutchkova

18:30-19:30 Präludium «Electrical Walks» / kleine Ausstellungsführungen / Aktionen
19:30-20:00 Eröffnung / Ansprachen / Biliana Voutchkova
20:00-21:30 Konzert «modern art ensemble»
21:30-22:15 Diskurs

Zweiter Tag

Kunsthaus Sans TitreFreitag, 21. August 2020 19 Uhr
Fukio Ensemble (c) the artistsvergrößern
Fukio Ensemble (c) the artists

19:00-20:00 Konzert «BVNMadhocEnsemble»
20:15-21:30 Konzert «Hashtag Ensemble» (Warschau)
21:30-22:15 Diskurs

Dritter Tag

Kunsthaus Sans TitreSamstag, 22. August 2020 10 Uhr

10:00-11:00 Electrical Walk von Christina Kubisch
11:00-13:00 Workshop (Prof. Benjamin Lang)
13:15-14:00 Diskurs
14:00-15:30 Konzert «Ensemble nusmido»
15:30-16:00 WEISS-RAUM Offhandopera mit Reinhard Gagel und Ensemble
16:00-16:30 Ausstellungsführung
17:00-19:00 Symposium 20 Jahre intersonanzen (Ltg. Prof. Dr. Ulrike Liedtke) 19:00-20:15 Konzert «Fukio Ensemble» (Köln)
20:30-21:45 Konzert «Ensemble devotioModerna» (Bukarest, Ltg. C Carnecci)
21:45-22:30 Diskurs

Vierter Tag

Kunsthaus Sans TitreSonntag, 23. August 2020 10 Uhr

10:00-11:30 Soundwalk (Soundguide Dr. Michael Schenk)
13:00-14:00 Hörstunde«Iamsittinginaroom» Ars-Acustica-KlassikervonAlvinLucier
14:00-16:00 Konzert «Komponisten-Performer»
16:00-16:45 Diskurs

Fünfter Tag

Kunsthaus Sans TitreMontag, 24. August 2020 18 Uhr

18:00-19:00 Konzert «Werkstatt Neue Musik» Kooperation Städt
19:30-21:30 Konzert «Ensemble JungeMusik»
21:30-22:15 Diskurs

Sechster Tag

Kunsthaus Sans TitreDienstag, 25. August 2020 19:30 Uhr

19.30 Uhr - «I am sitting in a room» Ars-Acustica-Klassiker von Alvin Lucier
20.30 Uhr - «WEISS-RAUM» Offhandopera mit Reinhard Gagel
21.00 Uhr - Diskurs

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Veranstalter, Informationen

Brandenburgischer Verein Neue Musik e.V. in Kooperation mit dem Kunsthaus sans titre, dem Potsdam Museum und em Cottbuser Muiskherbst Charlottenstr.31
14467 Potsdam E: www.neue-musik-brandenburg.de
www.intersonanzen.de

Ausstellung (Kunsthaus sans titre)

Partituren aller Stücke jeweils 1 ausgewählte Seite
Jenny Alten UA
Martin Daske «Noten setzen 1-3»
Thomas Gerwin «Soundscape No.14» UA
Mikos Meininger UA
Henry Mex «Labyrinth» UA
Annette Paul UA
Sabine Vogel

Kartenservice

E-Mail: info@neue-musik-brandenburg.de

Anreise und Touristinformation

Tram oder Bus bis Platz der Einheit

Tourist-Info am Alten Markt und im Hauptbahnhof
Tel: 0331-27558899
www.potsdamtourismus.de