Intersonanzen Potsdam 2020Potsdam

vergrößern

WEG_ASPEKT:DISKURS

20 Jahre Intersonanzen - Neue Musik im Diskurs

Ein Weg führt von einer Position zu einer anderen, er dauert eine gewisse Zeit. Manchmal ist das Ziel klar definiert, manchmal ergibt es sich erst auf dem Weg. Musik erschafft einen klingenden Weg durch die Zeit. Die Intersonanzen 2020 bespielen und untersuchen in ihrem 20. Jahr vielfältige Wege und Aspekte einer offenen und vitalen Kunstform in Brandenburg: der Neuen Musik. Ziel des Festivals ist dabei, die Musikschaffenden mit dem Publikum, mit Experten – und besonders auch miteinander ins Gespräch zu bringen und so den Diskurs und das Verständnis aktueller Entwicklungen zu fördern. Dabei werden bestimmte Wege durch international bekannte Ensembles und Solist_innen reizvoll pointiert in den Fokus gerückt:

Der Weg der musikalischen Idee von ihrer Entstehung bis zum Erklingen klassisch ausnotiert, nach Konzept kreiert (verbale Anweisungen, graphische Notation, Vorgabe von Bedingungen oder Strukturen) interdisziplinär komponiert oder sogar frei improvisiert (in Interaktion mit anderen frei erfunden)

Der Weg des Klangs in das Bewusstsein der Hörenden Instrumente/Lautsprecher im Raum, Raumakustik, Klang-Architektur, Beiträge zur Wahrnehmungsforschung, avancierte Rezeptionskonzepte, Hörpsychologie

Wegbegleitende Informationen Arten der visuellen Werkbegleitung, Vorbereiten, Vertiefen, Intensivieren, Meta-Ebene, Ironie

Weg als Teil der Inszenierung „Electrical Walks“ von Christina Kubisch erschließen die Klänge der Stadt interaktiv elektromagnetisch, Ensemble oder Klanginstallation als Landschaft, Aktivität - Interaktivität, 2 Soundwalks

Der Weg der intersonanzen Jubiläum 2000-2020: Entwicklungen früher und heute

Wege der Musikgeschichte Der Weg zum Publikum Neue Musik als vielfältige und hörerfreundliche Spielart aktuellen Musikschaffens, konzentriert präsentiert im 7-tägigen Festival sowie nachhaltig in Brücken-Konzerten und der neuen vier-teiligen Konzertreihe „resonanzen“ für das Jahr 2020

Multiplen Wegen des Klangs auf vielerlei Weise folgend, entsteht im Kunsthaus sans titre und in der Potsdamer Innenstadt aus Konzerten, neuem Musiktheater, einer Klangkunst- und Partituren-Ausstellung, Symposium und Soundwalks sowie zahlreichen Künstler-Gesprächen ein anregender Programm-Parcours durch wichtige künstlerische Ansätze aktueller Neuer Musik - der nicht nur die Fachleute, sondern mindestens genauso ein offenes und neugieriges Publikum ansprechen möchte.

Programm

Erster Festivaltag

Biliana Voutchkovavergrößern

18.30 Uhr bis 19.30 Uhr - Electrical Walks sowie Ausstellungsführungen

19.30 Uhr bis 20.00 Uhr - Eröffnung / Biliana Voutchkova vl solo (Instrument des Jahres)

20 Uhr bis 21.30 Uhr - modern art ensemble

21.45 Uhr bis 22.30 Uhr - Diskurs

Do, 21. Mai 18:30 Uhr Kunsthaus Sans Titre

Zweiter Tag

Fukio Ensemble (c) the artistsvergrößern

Fukio Ensemble (c) the artists

19 Uhr Fukio Ensemble (Köln)

20.15 Uhr Ensemble Devotio Moderna (Bukarest)

21.45 Uhr Diskurs

Fr, 22. Mai 19 Uhr Kunsthaus Sans Titre

Dritter Tag

10 Uhr Soundwalk 1
Michael Schenk

12 Uhr bis 15.30 Uhr Symposium
Ulrike Liedtke

16 Uhr bis 18 Uhr Workshop

17 Uhr Ausstellungsführung

18 Uhr Ensemble Junge Musik

20 Uhr Max-Brand-Ensemble (Wien)

21.45 Uhr Diskurs

Sa, 23. Mai 10 Uhr Kunsthaus Sans Titre

Vierter Tag

10 Uhr
Soundwalk 2

12 Uhr
Ensemble nusmido

14 Uhr Komponisten-Performer

15.30 Uhr Diskurs

So, 24. Mai 10 Uhr Kunsthaus Sans Titre

Fünfter Tag

19 Uhr «Werkstatt Neue Musik» Kooperation mit der Städt. Musikschule Potsdam
20.15 Uhr Diskurs

Mo, 25. Mai 19 Uhr Kunsthaus Sans Titre

Sechtster Tag

BVNM ad hoc Ensemble

21Uhr
Diskurs

Di, 26. Mai 19:30 Uhr

Sechster Tag

19.30 Uhr - «I am sitting in a room» Ars-Acustica-Klassiker von Alvin Lucier
20.30 Uhr - «WEISS-RAUM» Offhandopera mit Reinhard Gagel 21.00 Uhr - Diskurs

Di, 26. Mai 19:30 Uhr Kunsthaus Sans Titre

Siebter Tag

19.30 Uhr BVNM ad hoc Ensemble

21 Uhr Diskurs

Mi, 27. Mai 19:30 Uhr Kunsthaus Sans Titre

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Veranstaltungsort

«intersonanzen»
Kunsthaus «sans titre»
Französische Straße 18, 14467 Potsdam

Veranstalter, Informationen

intersonanzen
Künstlerische Leitung: Thomas Gerwin Brandenburgischer Verein Neue Musik e.V.
in Kooperation mit dem Kunsthaus sans titre
und dem Cottbuser Musikherbst www.neue-musik-brandenburg.de

Kartenservice

E-Mail: info@neue-musik-brandenburg.de

Anreise und Touristinformation

Tram oder Bus bis Platz der Einheit

Tourist-Info am Alten Markt und im Hauptbahnhof
Tel: 0331-27558899
www.potsdamtourismus.de