Glambecker Claviermusiken

Glambeck Kirchevergrößern
Kirche in Glambeck

Das kleine Fest der großen Tonkunst mit international bekannten Interpreten, jungen Talenten und erlesenen Programmen bietet unvergessliche Hör-Erlebnisse und Begegnungen in malerischer Landschaft am Welsetal. Das Kirchlein ist ein Kleinod im kleinen Walddorf nahe Joachimsthal, ohne Turm wie eh und je, dafür mit einem Steinweg-Flügel aus den Jahren 1860/65. Freunde der klassischen Musik, Musikkenner, Künstler, Musikwissenschaftler und Komponisten schätzen an der Glambecker Konzertreihe das Flair, die Akustik, die familiäre Konzertatmosphäre und den kleinen beheizbaren Konzertraum «am Ende der Welt».

Konzerte 2024

Romantische Klaviermusik für vier Hände

Marco Heisevergrößern
Marco Heise, © Künstler

Maria Schella & Marco Heise, Klavier

Werke von:
I. Strawinsky
A. Dvořák
R. Schumann

Maria Schella ist Kantorin der Kirchengemeinde Angermünde Land. Und die junge Kirchenmusikerin hat viel vor und einen großen Wunsch. Erste Erfolge verzeichnen die Kantorin und ihr Team um Pfarrer Jonathan Schmidt auch in Sachen Veranstaltungen: Mit dem «Klangraum Angermünde» wurde eine Veranstaltungsreihe geschaffen, die Musikinteressierte im gesamten Bereich der Gesamtkirchengemeinde Angermünder Land in die Kirchen locken soll.

An die Orgel selbst kam Marco Heise erst mit 15 Jahren. Klavierspielen hatte er sich mehr oder weniger selbst beigebracht und darin auch Auszeichnungen gewonnen. Als Jugendlicher sprach ihn der Pfarrer der örtlichen Pfarrei in Hoppenwalde in Mecklenburg-Vorpommern an, ob er mit seinen Klavierkenntnissen nicht auch die Orgel spielen könnte, was er dann auch in der Folge übernahm.

Große Jubiläen 2024 am Ostermontag

Andreas Göbel,vergrößern
Andreas Göbel, Photo: Gregor Baron

Andreas Göbel, Klavier

Werke von:
A. Bruckner (200. Geburtstag)
B. Smetana (200. Geburtstag)
A. Schönberg (150. Geburtstag)

Solo-, Kammerkonzerte, Liedbegleitungen und Einladungen zu mehreren Festivals führten Andreas Göbel ins In- und Ausland. Seit 2001 arbeitet Andreas Göbel beim Rundfunk, zunächst beim ORB (Radio 3), seit Dezember 2003 bei Kulturradio vom rbb als Autor, Kritiker und freier Musikredakteur. Seit 2010 ist er fester Musikredakteur bei rbbKultur, u.a. für Neue Musik und Klassik für Kinder. Seit 2014 ist er auf Seiten des rbb Künstlerischer Leiter von Ultraschall Berlin, Festival für Neue Musik.

Unter den Strahlen des Sonnenkönigs

Trio Adestevergrößern
Trio Adeste, © Künstler

Trio Adeste:
Adéla Drechsel, Violine
Claudia Pätzold, Cembalo
Ulla Hoffmann, Viola da gamba

Werke von:
M. Marais
J. M. Leclair
F. Couperin
F. Francoeur
u.a.

«Adeste» ist ein Appell an den Musikerinnen selbst und an ihre Zuhörer. Durch das Wort adeste drücken Adéla Drechsel, Claudia Pätzold und Ulla Hoffmann den Wunsch aus, «sei da, sei anwesend, sei in allen Sinnen dabei».

Meisterwerke der Klassik

Marianne Boettcher & Ursula Trede-Boettchervergrößern
Marianne Boettcher & Ursula Trede-Boettcher, © Künstler

Marianne Boettcher, Violine
Susanne Ehrhardt, Klarinette & Blockflöte
Ursula Trede-Boettcher, Klavier

Werke von:
Joesph Haydn
Felix Mendelssohn Bartholdy

Bekannt ist Marianne Boettcher als Interpretin neuer Musik; viele Werke sind für sie geschrieben und von ihr uraufgeführt worden. Sie wurde wiederholt eingeladen, Meisterkurse zu geben (u.a, in Wien,Tallinn, Rheinsberg und Prag), und erhielt das Bundesverdienstkreuz am Bande. Sie ist auch künstlerische Leiterin der renomierten Veranstaltungsreihe des Vereins für musikalisch-literarische Soireen in Potsdam.

Susanne Ehrhardt ist als freischaffende Musikerin mit Klarinette und Blockflöte zu hören. Sie tritt u. a. mit Matthias Eisenberg und Michael Schönheit auf. Sie gastierte u. a. in den Philharmonien in Berlin und Köln, im Konzerthaus Berlin, im Gewandhaus Leipzig, im Gasteig München und im Concertgebouw Amsterdam.

Ursula Trede-Boettcher war Gast bedeutender Festspiele (u.a. Berliner Festwochen, Warschauer Herbst). CD-, Radio- und Fernsehaufnahmen im In- und Ausland, Uraufführungen vieler Werke, die für sie geschrieben wurden. Darüber hinaus war sie als Jurorin beim ARD-Wettbewerb tätig.

Musikschulen öffnen Kirchen

Fachwerkkirche Glambeck Samstag, 8. Juni 2024, 15:00 Uhr
Musikschule Barnimvergrößern
Musikschule Barnim, © Musikschule Barnim

Sami Väänänen, Leitung
TeilnehmerInnen der Musikschule Barnim am Bundeswettbewerb
«Jugend musiziert 2024»

Spendenkonzert

In jährlich wechselnden Bundesländern veranstaltet der Deutsche Musikrat (DMR) seit 1964 den Bundeswettbewerb Jugend musiziert, an dem sich Jugendliche beteiligen, die sich zuvor durch Regional- und dann Landeswettbewerbe in allen Bundesländern und an Deutschen Schulen im Ausland qualifiziert haben. Der Bundeswettbewerb fordert und fördert die besten jungen NachwuchsmusikerInnen und vermittelt herausragende PreisträgerInnen in Kooperation mit langjährigen Partnern auch nach dem Bundeswettbewerb an Festivals, Meisterkurse, internationale Musikwettbewerbe und weitere Anschlussförderungen.

Rahmenprogramm: Kaffee und Kuchen in der Kirchenklause; nach Anmeldung ist eine Führung durch Kirche, Taubenturm und Redernmuseum möglich; Ausstellungsbesichtigung der aktuellen Ausstellung in der Kirche.

Im Rahmen von Musikschulen öffnen Kirchen: Der Erlös des Konzertes ist für Sanierungsarbeiten an Kirchlein am Welsetal Glambeck.

Vladimir Mogilevsky spielt Beethoven

Vladimir Mogilevskyvergrößern
Vladimir Mogilevsky

Vladimir Mogilevsky, Klavier

Klaviersonaten von L. v. Beethoven

Der Pianist, Solo- und Kammermusiker Vladimir Mogilevsky überzeugt mit individuellen Interpretation klassischer Stücke sowie seinen emotionalen und virtuosen Konzertdarbietungen. Seine Konzerte spielt der Pianist mit viel Schwung und freien Mustern.

Violinkonzert

Rolf-Dieter Arens,vergrößern
Andreas Hartmann, Photo: Rolf-Dieter Arens

«Konzertmeister MDR» Andreas Hartmann, Violine
Rolf-Dieter Arens, Klavier

Violinsonaten von:
L. v. Beethoven
W. A. Mozart
F. Schubert

Im Jahr 1984 wurde Andreas Hartmann erster Konzertmeister am Großen Rundfunkorchester Leipzig (heute: MDR-Sinfonieorchester). Er produzierte für Rundfunk und Fernsehen und spielte als Solist mehrere CDs ein. Als Honorarprofessor leitet er eine Violinklasse an der Hochschule für Musik «Franz Liszt» Weimar.

Von 1986 bis 1991 wirkte Rolf-Dieter Arens als Solist beim Berliner Sinfonieorchester. Er war Mitglied der Jury des Santander Paloma O’Shea Klavierwettbewerbs im Jahr 1987. 1995 gründete er die Kammermusikvereinigung Weimarer Solisten. Von 2001 bis 2010 war er Rektor an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar.

Lyrische und tänzerische Klaviermusik aus Böhmen

Gudula Senftlebenvergrößern
Gudula Senftleben, © Künstler

Gudula Senftleben, Klavier

Werke von:
B. Smetana
Z. Fibich
J. B. Foerster
J. Suk
O. Suková
A. Dvořák

Für Klavierlieder der Romantik hat sie schon als Jugendliche eine besondere Vorliebe entwickelt. Neben ihrer musikpädagogischen Tätigkeit konzertiert sie bei Liederabenden, solistisch, kammermusikalisch, mit Chören oder bei Veranstaltungen, die Musik mit Literatur oder mit Bildender Kunst verbinden.

Reise durch das barocke Europa

Sergej Tcherepanovvergrößern
Sergej Tcherepanov, © Künstler

Susanne Ehrhardt, Chalumeau, Clarino & Blockflöte
Sergej Tcherepanov, Cembalo

Werke von:
G. Ph.Telemann
A. Corelli
J.- Ph. Rameau

Sergej Tcherepanov ist ein in Deutschland tätiger russischer Orgel- und Cembalodozent sowie Kirchenmusiker. Im Jahre 1997 gewann Sergej Tcherepanov den 34. Wettbewerb der Lübecker Possehl-Stiftung, im Jahre 2000 erhielt er den Preis der Arp-Schnitger-Gesellschaft, danach weitere Preise in Deutschland und Südafrika.

Cantilena – ein Liederabend auf 234 Metallsaiten

Albrecht Winter,vergrößern
Albrecht Winter, © Künstler

Brita Wiederanders, Klavier
Albrecht Winter, Violine

Werke von:
J. Brahms
E. Grieg
E. Elgar

Brita Wiederanders ist Preisträgerin des Brigitte Fassbaender Preises, des Stella Brads-haw Award für Liedbegleitung sowie des Margaret Tudor Evans für Begleitung. Sie erhielt außerdem den 1. Preis beim Bessie Cronshaw Liederzyklus Wettbewerb. Sie ist seit 1999 Dozentin für instrumentale Korrepetition an der Hochschule für Musik «Carl Maria von Weber» in Dresden und konzertiert in unterschiedlichsten kammer-musikalischen Besetzungen.

Albrecht Winter war von 1998 bis 2003 als Konzertmeister der II. Violinen Mitglied des Gewandhausorchesters in Leipzig. Von 2003 bis 2013 leitete er das «Neue Bachische Collegium Musicum», welches sich wesentlich um historisch informiertes Musizieren verdient gemacht hat. on 2003 bis 2020 unterrichtete er als Violinprofessor an der HfMT Köln / Standort Wuppertal auch Fachdidaktik, Kammermusik und Aufführungspraxis.

…ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird…

vergrößern

Ines Paschke & Barbara Nürnberg, Gesang
Gerburg Nürnberg, Klavier

Konzert am 3. Advent

Werke von:
H. Grimm
J. Vierdanck
C. Saint-Saens
J. G. Rheinberger

Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. (Lutherbibel)

Service

Veranstalter

Evangelische Kirchengemeinde und Denkmale Glambeck e.V.
Gudrun Seidowski
Wolletzer Weg 2
16247 Friedrichswalde, OT Parlow-Glambeck
033361-70251
verein@glambecker-claviermusiken.de
www.glambecker-claviermusiken.de

Kartenservice

Platzreservierungen unter:
www.glambecker-claviermusiken.de/veranstaltungen

Rainer Seidowski
033361-70251

Anreise

Bahn: Ab Berlin Hbf. mit RE3 (Stralsund) bis Eberswalde Hbf,
weiter mit RB63 (Joachimsthal) bis Joachimsthal Hbf.

Auto: A 11 Abfahrt Chorin-Joachimsthal-Templin

Rad: Berlin-Usedom-Radweg ab Bahnhof Joachimsthal Richtung Templin

Bitte informieren Sie sich vorab bei den Veranstaltern über mögliche Programmänderungen. Dort erhalten Sie auch Informationen über die Barrierefreiheit der Veranstaltungsorte.