Ensemble Quillo

Das Ensemble Quillo ist auf dem Foto zu sehen. Die Musiker*innen spielen gerade auf ihren Instrumenten. Vorne rechts außen steht der Dirigent.vergrößern
Ensemble Quillo (Photo: Tom Schweers)

In der Uckermark gegründet, initiiert, vermittelt und etabliert das Ensemble Quillo seit 2004 besondere Projekte der zeitgenössischen Musik im Land Brandenburg und darüber hinaus.
Mit dem Hof Quillo in Falkenhagen, zu dem ein eigener Konzertsaal, Werkstatträume und ein eigenes Kino gehören, hat das Ensemble einen Kulturhotspot für Begegnungen mit neuer Kunst im ländlichen Raum geschaffen.
Neben Festivals, der Reihe Neue Musik, Musiktheater- und Musikfilmproduktionen entstehen hier neue Aufführungsformate und partizipative Musikvermittlungsprojekte.

Highlights sind «LandQultour» und «zuFußQultour», bei denen das Ensemble an mehreren Orten im Land Brandenburg zeitgenössische Musik auf innovative Weise zur Aufführung bringt.

Programm 2021

zuFußQultour

Hof Quillo FalkenhagenSamstag, 1. Mai 2021 14 Uhr
fahrbahre Bühne

Ein musikalischer Spaziergang
Das Publikum wird mobil: Positioniert an insgesamt sieben Plätzen in der Natur der Nordwestuckermark spielen die Musiker des Ensembles ästhetisch vielfältige Solowerke zeitgenössischer Musik. Entlang einer vorgegebenen Route kann von Solist zu Solist spaziert und an den kleinen Bühnen verweilt werden. Hier wird Musik gespielt, sich erholt und erzählt: Mit jedem Ensemblemitglied kann das Publikum ins Gespräch kommen, Fragen stellen oder gemeinsam nach Antworten suchen. Eine «zuFußQultour» inmitten der Uckermark, die durch Begegnung und Austausch eine Annäherung an und gleichzeitig Nähe durch zeitgenössische Musik ermöglicht. Zum Abschluss des musikalischen Spaziertags lädt das Ensemble ins Kino auf dem Hof Quillo und zu einem daran anschließenden Lagerfeuer ein.
Gezeigt wird das Filmwerk «Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt?» mit Musik von Hanns Eisler. Für einen kleinen Imbiss wird gesorgt.
Startpunkt des Spaziergangs ist der Hof Quillo, an dem zwischen 14 und 20 Uhr zu einem beliebigen Zeitpunkt individuell gestartet werden kann.

Vom Ensemble Quillo spielen:
Alexander Glücksmann, Klarinette: Jörg Widmann, Fantasie (2011)
Ursula Weiler, Piccoloflöte und Dominic Oelze, kleine Trommel, Werner Heider: Gassenhauer (1984)
Julia Yoo Soon Gröning, Violine: Hans Werner Henze, Ländler (1977)
Luise Rau, Violoncello: Luciano Berio, Les mots sont allés (1979)
Daniel Göritz, Gitarre: Morton Feldman, The Possibility of a New Work (1966)
Max Renne, Dirigent: Dieter Schnebel, Nostalgie (Visible Music) (1962)
Lion Hinnrichs, Klavier: George Crumb, Dream Images (1972)

"Unerhörte Geschichten und Taten der Laien zu Laleburg"

Falkenhagen, Vor der KircheDonnerstag, 8. Juli 2021 19 Uhr
Battin, Vor dem GutshausFreitag, 9. Juli 2021 15 Uhr Gramzow, SpeicherFreitag, 9. Juli 2021 17 Uhr Templin, Multikulturelles Centrum (MKC)Freitag, 9. Juli 2021 20 Uhr Pinnow, Eisschmiede UckermarkSamstag, 10. Juli 2021 14 UhrStolpe, Fahrradcafé Fuchs und HaseSamstag, 10. Juli 2021 16 Uhr Schwedt/Oder, Europäischer HugenottenparkSamstag, 10. Juli 2021 18:30 Uhr Himmelpfort, Haus des GastesSonntag, 11. Juli 2021 13 Uhr Alt Placht, Kirchlein im GrünenSonntag, 11. Juli 2021 15 Uhr Fürstenwerder, Buchhandlung & Antiquariat Nils GrafSonntag, 11. Juli 2021 17:30 Uhr
fahrbahre Bühne

TOUR I : 8. Juli - 11. Juli

Patrick Wengenroth > Performer
Ursula Weiler > Flöten
Daniel Göritz > Gitarre
Dominic Oelze > Percussion

Realisation > Patrick Wengenroth
Bühne > Ursula Weiler
Kostüme > Franziska Rau
Musikalische Konzeption > Daniel Göritz und Dominic Oelze
Produktionsleitung > Rene Großerüschkamp
Technik > Carsten Schlottke
Assistenz > Bruno Renne

Tour 2 - FreQuenz 21

Falkenhagen, Vor der KircheDonnerstag, 19. August 2021 18:30 Uhr
Kraatz, WeinschänkeDonnerstag, 19. August 2021 20 Uhr Wallmow, Vor dem DorfladenFreitag, 20. August 2021 14 UhrGartz/Oder, BollwerkFreitag, 20. August 2021 16:30 Uhr Schwedt/Oder, Europäischer HugenottenparkFreitag, 20. August 2021 18:30 UhrNeu Temmen, NABU-KircheSamstag, 21. August 2021 15 Uhr Gerswalde, Großer GartenSamstag, 21. August 2021 16:30 UhrLychen, An der MühleSamstag, 21. August 2021 19 Uhr Fürstenberg/Havel, Kulturgasthof Alte ReedereiSonntag, 22. August 2021 16 Uhr Boitzenburg, Gasthof zum Grünen BaumSonntag, 22. August 2021 19 Uhr
fahrbahre Bühne

19. August - 22. August

StreicherInnen in Triobesetzung präsentieren ein interaktives Bühnenformat mit Werken zeitgenössischer Musik.

„FreQuenz 21“ umspannt das Thema Glück: In drei intensiv atmosphärischen Solowerken, dadaistischen Gedichten und schriller Szenerie öffnen die StreicherInnen einen breiten Assoziationsraum zu Sinn und Absurdität von Glück. Das Publikum ist eingeladen mit einem Schwung am Glücksrad Teil des Geschehens zu werden.

Julia Yoo Soon Gröning, Geige
Luise Rau, Cello
Franziska Rau, Kontrabass

Sound Design, Simon Lauer
Moderation, Max Renne
Regie, Julia Yoo Soon Gröning
Bühne, Ursula Weiler
Kostüm, Franziska Rau
Produktionsleitung, René Großerüschkamp
Assistenz, Bruno Renne

Im Dazwischen von Industrie und Kultur

Hof Quillo | NordwestuckermarkFreitag, 27. August 2021 19:30 Uhr
Blechenhaus im Familiengarten | EberswaldeSonntag, 29. August 2021 19 Uhr
fahrbahre Bühne

Zur Uraufführung kommen vier zeitgenössische Auftragswerke, die das Ensemble Quillo anlässlich des Themenjahres 2021 „Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Brandenburg“ des Kulturland Brandenburg an Komponisten des Brandenburgischen Vereins für Neue Musik vergeben hat. Entstanden sind vier Kompositionen, die konträre Klangwelten umspannen und auf je unterschiedliche Weise die Ambivalenz der Industriekultur entschälen: Sie bewegen sich zwischen digitalem Sound und den organischen Lauten der Instrumente, zwischen industriell anmutenden Geräuschkulissen und der Poesie des Erinnerns an eine längst vergangene Epoche. Es sind gleichsam Hybride aus industriell-mechanischen und organisch-künstlerischen Klangschichten, die nicht nur das Alte reflektieren, sondern auch das Neue weiterentwickeln.

Pèter Kőszeghy, Benjamin Lang, Giordano Bruno do Nascimento, Helmut Zapf

ZuFußQultour - zu Gast beim UM Festival

vergrößern

Das UM Festival für zeitgenössische Kunst, Musik und Literatur breitet sich dieses Jahr um die Dörfer Fergitz, Pinnow, Gustavsruh und Weiler aus. Ziel des UM Festivals ist es, auf einen der schönsten, aber auch strukturschwächsten Landstriche Deutschlands aufmerksam zu machen.

Das 7. UM Festival mit dem Titel UMWEGE ist nach den bisherigen Editionen, in denen die Ursachen für Veränderungsprozesse und die Zerstörung der Landschaft verhandelt wurden, auch ein Versuch, dem Verhältnis Mensch – Natur zwischen Aneignung und Gestaltung seiner Umwelt heute wieder optimistischer zu begegnen.

Mit Kunst, Musik und Literatur in der Landschaft, soll die Naturverantwortung und das Verständnis ihrer Zusammenhänge durch überraschende Inspirationen wachsen. Wurde der ernüchternde und fragile Zustand der Landschaft in der jüngsten Vergangenheit verstärkt im geschützten Raum verhandelt und inszeniert, bricht das Festival umweltbewusst in den natürlichen Raum aus: aktionistisch, nachhaltig, ökologisch, sozial.

SEVEN SONGS for Sunrise UA

Rofin Gewerbepark | EberswaldeFreitag, 3. September 2021 21 Uhr
vergrößern

Helmut Oehring und das Ensemble Quillo setzen ihre Zusammenarbeit fort und präsentieren das Werk „SEVEN SONGS for Sunrise“ – eine Komposition zu dem weltbekannten Stummfilmklassiker und dreifachen Oscar-Preisträger „Sunrise – A song of Two Humans“ von Friedrich Wilhelm Murnau. Dabei ist Oehrings Musik weniger eine begleitende Filmmusik als vielmehr eine subtile, subversive Innenschau der Figuren, Szenen und der Storyline hinter den Filmbildern. In der Komposition für Septett-Besetzung treten die MusikerInnen instrumental und stimmlich in Interaktion zum Filmgeschehen und reflektieren klangsinnbildlich die sich zuspitzenden, ins Extreme gleitenden seelischen Zustände und Handlungen der ProtagonistInnen. „Durch die nonverbale Klangebene der Komposition und die komplexe Kommunikation zwischen den instrumentalen Stimmen, verdichtet sich zugleich die besondere Magie des Stummfilms: Sein Changieren zwischen einerseits archaischen, stereotypischen und andererseits hochkomplexen, artifiziellen Ausdrucksformen“, so Helmut Oehring.

In Eberswalde bringt das Ensemble Quillo den Stummfilmklassiker mit Oehrings Musik in einer neu erarbeiteten Fassung mit neuer Besetzung zur Uraufführung.

Uraufführung "Das Haus von..." Junges Musiktheater aus der Werkstatt Quillo

Schwedt, Uckermärkische BühnenMittwoch, 8. September 2021 18 Uhr
vergrößern

Auch in diesem Jahr konnten wir in der Werkstatt Quillo Kindern und Jugendlichen aus der Uckermark die Möglichkeit geben, eine eigene zeitgenössische Musiktheaterproduktion zu erarbeiten. Entstanden ist Das Haus von..., das von und mit Kindern und Jugendlichen aus der Uckermark sowie professionellen MusikerInnen und HandwerkerInnen realisiert wurde. In verschiedenen Werkstattmodulen haben die jungen TeilnehmerInnen Spielstücke entwickelt, Soundsamples produziert, Instrumente gebaut und eigene Kompositionen geschrieben.

Das Haus von… erzählt Geschichten aus und von ganz unterschiedlichen Häusern. Es kommen strenge Elternhäuser, aber auch geborgene Schutzhäuser und sogar Gruselhäuser mit kuriosen NachbarInnen vor. Wird es den jungen ProtagonistInnen gelingen, ihr wahres Zuhause zu finden?

BesucherInnen können sich ab dem 1. September bei den Uckermärkischen Bühnen unter 03332 538 111 oder www.theater-schwedt.de anmelden.

OHNE SICHT | Tiresias

Haus QuilloFreitag, 15. Oktober 2021 19:30 Uhr
fahrbahre Bühne

Konzert im Dunkeln
Streichquartett „In ijj. Noct“ von Georg Friedrich Haas. Wie vom Komponisten vorgegeben, wird das Werk in absoluter Dunkelheit aufgeführt: Nicht nur die ZuhörerInnen, auch die MusikerInnen des Kairos Quartetts müssen sich vollkommen auf ihre Ohren verlassen.

experiment:.:hören

Haus QuilloSamstag, 16. Oktober 2021 17:30 Uhr
fahrbahre Bühne

Irene Kurka, Gesang intersonanzen – Brückenkonzert
Die Sopranistin und international gefragte Solistin Irene Kurka präsentiert Werke für Stimme solo (mit elektronischem Zuspiel) aus den letzten beiden Jahrzehnten von Carola Bauckholt, Nikolaus Brass, Albert Breier, Martin Daske, Sebastian Elikowski-Winkler, Thomas Gerwin und Susanne Stelzenbach.

SEVEN SONGS for SUNRISE

Haus QuilloSamstag, 16. Oktober 2021 19:30 Uhr
fahrbahre Bühne

Ensemble Quillo
Helmut Oehring
Live-Filmmusik zum Stummfilm

Am Samstagabend wird ein Klassiker des Stummfilms, der mit drei Oscars ausgezeichnete Film „Sunrise. A Song of Two Humans“ (1927) von Friedrich Wilhelm Murnau mit der Live-Musik „SEVEN SONGS for SUNRISE“ des preisgekrönten Komponisten Helmut Oehring zu erleben sein.
Fassung für Septett
Leitung: Max Renne

Hören ohne Sehen. Eine Grenzerfahrung

Haus QuilloSonntag, 17. Oktober 2021 11 Uhr
fahrbahre Bühne

Mitglieder des Kairos Quartetts
Workshop im Dunkeln

Der Workshop bietet die seltene Gelegenheit, sich mit klanglich-musikalischer Kommunikation und Raumerfahrung bei kompletter Dunkelheit zu befassen und ist offen für Interessierte und Wagemutige.

Changing Light

Sonntag, 17. Oktober 2021 17 Uhr
fahrbahre Bühne

ensemble avec!
Changing Light: Szenen aus Licht und Schatten
Als Abschluss des Festivals präsentiert am Sonntagnachmittag die junge Künstlergruppe ensemble avec! ihr kunstspartenübergreifendes Programm „Changing Light: Szenen aus Licht und Schatten“. Das Ensemble möchte ganzheitliche Konzerterfahrungen ermöglichen: Im Wechsel der Rezitationen und Musikwerke von Georges Aperghis, Ingeborg Bachmann, Paul Celan, Thomas Demenga, Kaija Saariaho, Dieter Schnebel, Tomas Tranströmer und Pascal Zurek werden Stimme, Bewegung und Instrument zu einem einzigartigen visuellen und sonoren Erlebnis zusammengeführt.

nicht/wissen

Hof QuilloSamstag, 13. November 2021 19:30 Uhr
Grafik in lila. Mittig in weiß steht "nicht/wissen". Darunter das Datum 13. November um 19:30 Uhr. Um die Schrift in der Mitte ist ein Q.vergrößern
Grafik Quillo Ensemble

nicht/wissen fordert die ZuhörerInnen auf eine neue Weise zur Offenheit heraus: In einer musikalischen Begegnung treffen unvermittelt Werke von Gabriel Fauré (1845-1924) und Philipp Maintz (*1977) aufeinander. Den formal traditionell angelegten Sätzen des Trios op.120 von Gabriel Fauré, das 1922-23 als vorletztes Werk des Komponisten entstand, werden Werke mit wechselnder Besetzung von Philipp Maintz gegenübergestellt: Das Klaviersolo etude II, das Streichduo NAHT und das Quintett trawl.

Im Anschluss laden wir herzlich dazu ein, mit dem Komponisten über das Gehörte in einen lebhaften Austausch zu treten.

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Veranstalter und Information

Produktionsstandort Ensemble Quillo
Quillowstraße 47
17291 Nordwestuckermark
OT Falkenhagen

Bürostandort
Eisenbahnstraße 92-93
16225 Eberswalde
T: 03334 – 2798 780
E-Mail: ensemble@quillo.net
www.quillo.net

Veranstaltungsorte

«Quillo spielt auf!», «zuFußQultour» und «JAGO»: Hof Quillo, Quillowstrasse 47, 17291 Nordwestuckermark (OT Falkenhagen) «LandQultour»: An verschiedenen Orten in Nordostbrandenburg

Nähere Informationen zu dem Programm, den genauen Zeiten, Orten und Anreise- sowie Touristeninformationen werden zeitnah auf www.quillo.net bekannt gegeben.