Theatersommer Netzeband 2018Ostprignitz-Ruppin

Holzköpfe und ein Geiziger
Kleines Dorf, großes Theater. Magisch zieht Netzeband Jahr für Jahr theaterbegeisterte Menschen an. Das sind zum einen spielwütige Leute aus der Region und zum anderen deren Publikum. Netzeband selbst ist Magie: der Park, eine Amphitheater-ähnliche, sich unterhalb der Kirche weit ausbreitende Bühne, die kleineren Bühnen weit hinten im Park unter uralten Bäumen.
Dylan Thomas’ «Unter dem Milchwald» sieht man kaum auf deutschen Theaterbühnen. In Netzeband ist es seit 20 Jahren Kult. 2018 stehen zwei Neuinszenierungen auf dem Programm: «Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten». Mit diesem zweiten Buch Alexander Wolkows setzt der Theatersommer die Märchenreihe über das Zauberland hinter der Wüste fort, deren Auftakt in den vergangenen Spielzeiten mit «Der Zauberer der Smaragdenstadt» überaus erfolgreich war. Diesmal geht es darum, die Bewohner von einem furchtbaren Herrscher zu befreien, der sich mit Hilfe seiner Holzsoldaten an die Macht brachte. Der schlaue Urn hat diese Holzköpfe selbst geschnitzt und ihnen grausige Gesichter gemacht. Sie verspüren keinen Schmerz und werden nie müde. Aber Elli erfindet eine List, mit der es gelingt, den übermächtigen Feind zu besiegen.
«Der Geizige», in dieser 350 Jahre alten Komödie von Molière wirken vor allem zwei Triebkräfte: Geiz und Verschwendungssucht. Die Haupt guren drehen sich narzisstisch um sich selbst. Die Mittel der Commedia dell’arte, die Molière als Spieler seiner Theatertruppe prägte, sind wie geschaffen für das Maskenspiel des Netzebander Synchrontheaters. Der bissige Humor Molières lässt über das Lachen die Erkenntnis reifen: Wenn wir «Geiz geil finden» oder verschwenderischen Luxus für unser persönliches Anrecht halten, dann sind wir ein großer Teil des Problems dieser Welt.

Programm

Klarinettenfestival «Carte Blanche»

Fr, 8. Juni 19:00 Uhr Sa, 9. Juni 19:00 Uhr Temnitzkirche

Unter dem Milchwald

Unter dem Milchwaldvergrößern
Photo: Henry Mund

Von Dylan Thomas
Idee, Inszenierung: Jürgen Heidenreich(†)
Das Kultstück des Theatersommers gibt den Auftakt zur Saison. 53 überlebensgroße Figuren machen den simplen Alltag einfacher Leute mit ihren Sorgen, Hoffnungen und Wünschen erlebbar unter den uralten Bäumen weit hinten im Gutspark.

Fr, 22. Juni 20:30 Uhr Sa, 23. Juni 20:30 Uhr Fr, 29. Juni 20:30 Uhr Sa, 30. Juni 20:30 Uhr Gutspark

Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten

Neue Abenteuer mit Ellivergrößern
Photo: Henry Mund

Nach dem Buch von A.M. Wolkow
Fassung, Inszenierung: Christine Hofer
Bühne: Dirk Seesemann
Elli reist ins Zauberland und erlebt neue, gefährliche und spannende Abenteuer.

Sa, 7. Juli 15:00 Uhr So, 8. Juli 15:00 Uhr So, 15. Juli 15:00 Uhr So, 22. Juli 15:00 Uhr So, 29. Juli 15:00 Uhr So, 5. August 15:00 Uhr So, 12. August 15:00 Uhr So, 19. August 15:00 Uhr So, 26. August 15:00 Uhr Gutspark

Molière: Der Geizige

Fassung, Inszenierung: Christine Hofer
Masken, Bühne: Dirk Seesemann
Schon 1668 zeichnete Molière in seiner Komödie «Der Geizige» ein bitterböses Bild davon, wie sich Menschen in ihrem Denken, Handeln und in der Liebe maßgeblich der politischen Ökonomie und ihren Schuldsystemen unterwerfen.

Sa, 4. August 20:30 Uhr Fr, 10. August 20:30 Uhr Sa, 11. August 20:30 Uhr Fr, 17. August 20:30 Uhr Sa, 18. August 20:30 Uhr Fr, 24. August 20:30 Uhr Sa, 25. August 20:30 Uhr Fr, 31. August 20:30 Uhr Sa, 1. September 20:30 Uhr Gutspark

Das Leben des Herrn de Molière

Inszenierte Lesung nach dem Roman von Michail Bulgakow
Von und mit Ingrid Lucia Ernst

So, 24. Juni 15:00 Uhr So, 1. Juli 15:00 Uhr Temnitzkirche

Kunst- und Naturmarkt

15 Uhr
Das Leben des Herrn de Molière

20.30 Uhr
Der Geizige

23 Uhr
Lange Nacht des Theaters

Sa, 1. September 11:00 Uhr Gutspark

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Förderverein Temnitzkirche e.V.
Dorfstraße 6, 16818 Netzeband

Veranstaltungsort

Förderverein Temnitzkirche e.V.
Dorfstraße 6, 16818 Netzeband

Informationen und Kartenservice

Tel: 033924-299837
E-mail: info@theatersommer-netzeband.de
www.theatersommer-netzeband.de

Ticketreservierung:
E-mail: Tourist-Information@rheinsberg.de
Tel: 033931-34 94 0

Anreise und Touristinformation

PKW: A 24, Abfahrt Herz- sprung, weiter in Richtung Neuruppin
Bahn: ab Berlin Hbf mit RE4 (Rathenow) bis Spandau Bhf, weiter mit RE6 (Wittenberge) bis Netzeband Bhf, ca. 10 Min. zu Fuß

Tourismus-Information
Tourismus-Service BürgerBahnhof Neuruppin, T: 03391-45460