Bad Liebenwerda – Internationaler Graun-Wettbewerb 2018Elbe - Elster

2. bis 4. November 2018

Preisverleihungvergrößern
Ensemble «Der Musikalische Garten» (Preisträger 2016)
Photo: Pressestelle LKEE

Unglaubliche 100 Musiker aus ganz Europa hatten sich beworben, um an dem vom Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster und der Sparkassenstiftung «Zukunft Elbe-Elster-Land» initiierten Internationalen Wettbewerb um den «Gebrüder-Graun-Preis» 2016 teilzunehmen. Mit insgesamt 23 Solisten und 23 Ensembles zeigten damit so viele Künstler wie noch nie ihr Interesse an dem renommierten Wettbewerb für Alte Musik im Elbe-Elster-Land.

Diese Erfolgsgeschichte soll vom 2. bis 4. November 2018 weiter geschrieben werden. Erstmals wird es dabei neben den Instrumentalisten und Ensembles eine Wertungskategorie für SängerInnen geben. Preisgelder werden in Höhe von 14.000 € ausgelobt. Eine weitere Neuerung ist die Vergabe des Titels Hofkapelle Elbe-Elster. Mit drei Probenphasen im Landkreis Elbe-Elster und jeweils einem Konzert im Anschluss daran, soll den Musikern die Möglichkeit gegeben werden, sich im Ensemblespiel weiter zu vervollkommnen.

Doch nicht nur der Internationale Wettbewerb wird ausgeweitet. Auch der Regionale Förderpreis Gebrüder Graun erhält ein neues Gesicht. Denn die Reichweite der Bewerber wird auf die Länder Brandenburg und Sachsen ausgeweitet. So können sich auch Jugendliche der Musikschulen aus den Nachbarregionen mit dem musikalischen Erbe des 18. Jahrhunderts beschäftigen. Neben Werken der Graun-Brüder Carl Heinrich und Johann Gottlieb können die jungen Musiker Stücke weiterer Vertreter der Berliner Klassik sowie ausgewählter sächsischer Zeitgenossen des 18. Jahrhunderts präsentieren. Bewertet werden die musikalischen Darbietungen der beiden Wettbewerbe von einer renommierten Jury, allesamt namhafte Kenner Alter Musik: Hermann Max aus Bremen, Wolfgang Katschner aus Berlin, Prof. Dr. Christoph Henzel aus Würzburg und Martin Ripper aus Berlin. Wunderbar abgerundet wird diese Herrenrunde durch die Musikredakteurin und Moderatorin Cornelia Schönberg.

Die Veranstaltung des Landkreises Elbe-Elster und der Sparkassenstiftung «Zukunft Elbe-Elster-Land» fand auch bei weiteren Kultureinrichtungen wieder Anklang. So haben die Kulturfeste im Land Brandenburg und der Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburgs ihre Unterstützung ebenso zugesagt, wie die Städte Uebigau-Wahrenbrück und Bad Liebenwerda wie private Unterstützer.

Veranstalter, Informationen und Kartenservice

Veranstaltungsort

Burgplatz 1, Bad Liebenwerda

Veranstalter, Informationen

Landkreis Elbe-Elster, Kulturamt
Anhalter Str. 7, 04916 Herzberg
T: 03535-465100 oder 465104
E-Mail: kulturamt@lkee.de
Ansprechpartnerin: Steffi Marschner

Bewerbungen

Bewerbungen bis zum 31. Mai an das

Kulturamt Elbe-Elster
Anhalter Straße 7, 04916 Herzberg (Elster)
E-Mail: kulturamt@lkee.de
www.lkee.de/Leben-Kultur/Kultur

Anreise und Touristinformation

Bahn: ab Berlin RE 3 bis Falkenberg (Elster), weiter mit S 4 oder RB 49 bis Bad Liebenwerda

Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
Schlossplatz 1, 03253 Doberlug-Kirchhain
T: 035322-6888516
www.elbe-elster-land.de
E-Mail: info@elbe-elster-land.de